Verbesserungsvorschläge: 1. 2. und 3. Liga

daLeoheimer, 13. Dezember 2017, um 15:38

Grüß Euch,
seit gut einem Jahr verfolge ich Vorschläge, Ideen und Wünsche in diesem Forum. Immer wieder stößt man auf konkrete Beschwerden darüber, dass Mitglieder und Spieler die eine exorbitante Punktezahl erreicht haben, immer die besseren Karten haben. Von 10 Spielen sind diese an mind. 9 beteiligt oder spielen selbst , dann aber mit 3 oder 4 laufenden!!!!!
Wie wäre es denn, wenn es Ligen gäbe? Sagen wir mal bis 10.000 P in der 3.Liga bis 50.000 P in der 2. Liga und der Rest spielt in der 1.Liga.
Die Spieler mit den wenigen Punkten könnten unter sich spielen ohne das ständige Gefühl haben zu müssen "abgekocht zu werden" was ja meistens auch so ist. Bei erreichen der 10.000 P. steigt man automatisch auf. Eben so in der anderen Ligen, und wieder ab wenn man darunter fällt.
Die Spieler in der 1.Liga müssen sich nicht über "Anfänger" und Dummklopfer ärgern und können ihr Spiel spielen wie sie es wollen. Eben so die "kleinen". Profis, die gerne schneller spielen wollen können das dort gerne tun.
Das alles nur mal so ein Gedanke.

Christian195, 13. Dezember 2017, um 15:41

genau das wärs!! guter vorschlag

gasso, 13. Dezember 2017, um 15:50

wie wollt ihr euch verbessern wenn ihr immer mit gleich guten spielt. frage was macht mehr spass einem punktemillionär oder einem murkser ein spiel zu zerlegen.

Christian195, 13. Dezember 2017, um 15:54

gasso,ich habe schon erlebt das manche sogenannte punktemillionäre schlechter spielen als die murkser.

Gunthu, 13. Dezember 2017, um 15:54

@daLeo: Wer nach knapp 25000 Spielen immer no im Auflademodus hängt, der sollte gar ned spielen, sonst bist a für die 3.Liga scho a Zumutung^^

gasso, 13. Dezember 2017, um 16:06

christian, wer sich eine million punkte erspielt hat, ist kein murkser. es kommt bestimmt vor, dass mal jemand anderer auf dem konto spielt oder der spieler neben dem hut steht, aus welchem grund auch immer.

Feiadeife84, 13. Dezember 2017, um 16:16

Bitte auch andere Forums erst durchstöbern. Hab diesen Monat mit einen Nichtmitgliedsaccount getauscht. Mit diesem 3millionen Punkte account bin ich von Januar bis November im Schnitt 35% Spieler. Der wo Nichtmitglied ist von Januar bis November unter 25% im Schnitt.
So und jetzt das Ergebniss nach 13 Tagen jetzt im Dezember.
Mein Account mit 3 Millionen Punkte hat jetzt nur noch 25% Spielansagen und ich wo den Nichtmitgliedsaccount spiele ist bei 36% und bin auch vorne mit dabei auf der Ehrentrubühne mit dem meiste Gewinn. (Alles kurze karte).
Heißt: Kartenverteilung zu 100% bei jedn gleich. Sind halt einfach besser wie du und gibt noch einiges zu lernen was alles ein Spiel ist und was nicht. Und wieviel Risiko sollte man beim Klopfen eingehen ( wichtigstes Button dings).

Feiadeife84, 13. Dezember 2017, um 16:18

Dein Problem 12% Klopfer. Viel zu wenig

Feiadeife84, 13. Dezember 2017, um 16:32

Und bitte auch nicht behaupten du bekommst keine Karten zum Klopfen. Hat der mit dem ich getauscht habe auch gesagt und der Button wurde auf einmal doppelt so oft benutzt.

Christian195, 13. Dezember 2017, um 16:58

Feiadeife84, wie oft biste gesperrt worden?? Ehrliche antwort!!!!!!!!!!!!!!!!!!

rvq203, 13. Dezember 2017, um 17:22

Feierdeife84,wennst so guuuut bist würde ich nicht um Punkte spielen......sondern um Geld!!!!

faxefaxe, 13. Dezember 2017, um 17:24

@gasso viele Stammtischrunden funktionieren doch so: alle vier sind etwa auf einem Niveau. Und wenn das im Vergleich zu anderen relativ schlecht ist, macht das nix.

insofern finde ich es nachvollziehbar, wenn manche mit Spielern ihres Niveaus spielen wollen.

geht ja in jeder Sportart auch so. Wer sich verbessern will, sucht sich bessere Gegner.

Feiadeife84, 13. Dezember 2017, um 17:38

Problem bei echtgeld ist der 5%Tribut und spielen dort auch um einiges besser bis gleichstark somit mache auch ich da zu einer höheren warscheinlichkeit minus bis fast gar kein Geld.
Zum Thema gesperrt bin ich natürlich oft geworden aber wem interessiert, und es gibt da genau zwei Varianten.
1 Variante: wenig Punkte, behaupten das andere schuld sind und ständig beleidigen das ander nicht zu meinen Gunsten spielen.(wie hier zb.)
Variante 2: Punkte machen, Spiel selbst in die Hand nehmen , egal wie andere spielen, und niemals aufregen oder beschweren müssen.
Wählt Weise

Feiadeife84, 13. Dezember 2017, um 17:43

Und natürlich Spiel ich nicht perfekt oder sonst was. Es ist mir einfach wichtiger sich nicht über jeden Fehler andere aufregen zu müssen. Schont meine Nerven😁

gasso, 13. Dezember 2017, um 17:53

faxe, hier wollen doch fast alle möglichst viele punkte. wie soll das gehen wenn die spielkunst fehlt?

Feiadeife84, 13. Dezember 2017, um 17:55

Einer hat mir hier mal zu echtgeld gesag der hat Mathematik studiert. 50% machen minus und 50% machen plus und von denen 50% die plus machen darfs nochmal 25%-30% abziehen die durch den 5% Tribut die untern Strich dan minus machen somit must du unter die besten 20-25% kommen um ein bischen ins plus zu kommen. Und das ist sogar mir noch zu heikel

faxefaxe, 13. Dezember 2017, um 18:06

An die Rechnung glaube ich nicht. Bin sicher, dass weniger Plus machen.

wenn vier etwa gleichstarke Spieler am Tisch lange spielen, machen ja alle vier Minus.

Feiadeife84, 13. Dezember 2017, um 19:42

Jep so ist es. Viellicht dann auch nur 10% aber wie man da eine Aussagekräftige Rechnung zusammenstellt bin ich da auch überfragt. Fakt auf alle Fälle im Schnitt mehr stärkere Spieler als um Punkte

zur Übersichtzum Anfang der Seite