Tratsch: Nachspielen beim Solo

christophReg, 24. Oktober 2017, um 07:50

Also neuer Fred: Schelln nach oder neue Farbe, was macht ihr?
https://www.sauspiel.de/spiele/767416478-herz...

VogelGreif, 24. Oktober 2017, um 13:20
zuletzt bearbeitet am 24. Oktober 2017, um 13:22

so wie gespielt. Wenn ich ne Fehlfarbe gefunden hab, kann ich immer noch Schelle nach spielen wenn ich will. So geb ich ne Chance zum Abspatzen. Wackligen Solos hilfst du damit. Spielt ein Spieler bekanntermaßen nur ohne Fehlfarbe könnte man es vielleicht überlegen, aber dann ist auch grün eventuell besser, da ein eventuelles As des Spielers am Anfang besser gestochen werden kann, da noch keine Trumpf gezogen sind. Außerdem erzwingt Schelle nach eventuell den 10er, und mit den Obern, die du hast willst du die Schmier deiner Mitspieler eher schonen und besser deine in Form des Eichel-Asses bringen.

kamiko, 24. Oktober 2017, um 18:13

"spatz, spatz nach", gerade dann, wenn spieler an 2 sitzt.
die Tr dürfen möglichst nicht zusammenfallen, dabei ist es grundsätzlich egal, ob 3 Ober zusammenstehen oder nicht.

man muss immer versuchen, den Spieler in eine Position zu bringen, in dem er hoch einstechen muss oder ein anderer Spieler ihn evtl. überstechen oder sich in einer Farbe freimachen kann.
wenn die Farben nacheinander kommen, freut sich jeder Solo-Spieler.

und gerade bei seiner Karte hat er nur dann eine Chance, eine GrasAs -wenn sie beim Spieler sitzt- zu fangen, wenn sich auf die Schell einer in Gras abspatzen kann.

kamiko, 24. Oktober 2017, um 18:16

(und nehmt mal bitte das Wort "spatz" nicht so wörtlich - es gilt analog, wenn Spieler an 2 sitzt)

faxefaxe, 24. Oktober 2017, um 18:18

Ich spiel da auch zweite Farbe (habe nicht ganz kapiert, was Kami sagen will, bezieht sich auf den Greif).
nachspiel natürlich, wenn Spatz gefunden.

kamiko, 24. Oktober 2017, um 18:31

jeder solo-spieler freut sich doch, wenn die farben nacheinander kommen und genau das zeigt auch das spiel - mit 2 stichen 53 augen.

jedes halbwegs gutes solo gewinnst du, sobald du die farben zusammenbuttern kannst und du verlierst es, wenn sie dich dabei überstechen.

faxefaxe, 24. Oktober 2017, um 18:45

Er wieder wirft hier im zweiten ab bei Nachspiel.

MetzgersTochter, 24. Oktober 2017, um 18:50
zuletzt bearbeitet am 24. Oktober 2017, um 18:54

Warum denn die zweite Farbe? Wie kami schon sagt, da freut sich jeder Spieler drüber. Und wenn er die nicht hat, brav die dritte? Bei Schellen nach sinds auch 20+ Augen, wenn der Spieler abspatzt, aber mit dem dicken Bonus, dass sich ein Mitspieler ne Farbe freimacht (oder, falls der Spieler sticht, eben überstochen oder abgeworfen wird).
Ich bin echt irritiert, faxe. Das hätte ich jetzt eher beim Thema Basics verordnet.

MetzgersTochter, 24. Oktober 2017, um 18:54
zuletzt bearbeitet am 24. Oktober 2017, um 18:58

Ist doch auch ein schönes Beispiel, Hans schmiert die Gras 10, dann kommt die Gras Sau oder Schellen und Hans sticht ein. Ein Trumpf weniger bei ihm und Spieler wieder in der Mitte.

faxefaxe, 24. Oktober 2017, um 18:58

Ich spiel da ja eh den Wenz :-)

faxefaxe, 24. Oktober 2017, um 18:58
Dieser Eintrag wurde entfernt.

MetzgersTochter, 24. Oktober 2017, um 18:58

Zurecht :-)

VogelGreif, 24. Oktober 2017, um 19:57
zuletzt bearbeitet am 24. Oktober 2017, um 20:31

geht Wenz den drüber, wenn einer vor mir Geier spielt?
@MT: "Bei Schellen nach sinds auch 20+ Augen, wenn der Spieler abspatzt, aber mit dem dicken Bonus, dass sich ein Mitspieler ne Farbe freimacht (oder, falls der Spieler sticht, eben überstochen oder abgeworfen wird)." Ist doch 50/50 Chance, dass jeder noch ne Schelle hat und das ein 14 Punkte Stich wird. Wenn ich ein wackliges Solo spiel (und das Hochsteigern deutet ja auch auf so eines hin) werf ich darauf im Zweifel ab und sitz im nächsten Stich an vorletzter oder letzter Position. Ist meine Fehlfarbe aber gefunden wird das Schelle Nachspiel unangenehm. Aber in der Situation würde ich denken, dass Solospieler eine Fehlfarbe wohl hat und die 50/50 Chance nutzen wollen diese zu erwischen (Schelle wars ja schon mal nicht). Scheint so, dass wir eben einfach die andere 50/50 Chance bevorzugen :-). Aber ich seh schon beide Möglichkeiten als möglich an (Eichel As für mich aber hier besser), wundert mich, dass das so eindeutig sein soll.

Nachtrag: Wenn man ne doppelte Fehlfarbe hat als Solist 10er und noch was ist Schelle nach auch nicht schlecht muss ich zugeben. mmhh was nun? Vom Bauchgefühl bleib ich aber bei Eichel As. Vielleicht überzeugt mich aber noch jemand.

kamiko, 24. Oktober 2017, um 21:27

Spieler hat 7 Tr - du selbst 3 Tr, Deine Freunde zusammen 4 Trumpf.

im 2. Spielzug fällt keine Tr-Schmier, was eindeutig bedeutet:
Der Spieler hatte beide Herz-Sau und Herz-Zehn.

Deine Freunde haben zusammen nur noch 2 Tr.

die Herz-SauHerz-Zehn sagt Dir aber auch, dass er bei drei fehlenden Ober, die bei Dir sind, sowieso nicht mit dem Der Alte rauskommt, sogar wenn er ihn hat.
du MUSST also mit dem Alten bei ihm rechnen - oder aber, er hat ein 8Tr-Solo.

sobald Du die Eichel-As bringst, und er kann sie stechen, hat er somit schon gewonnen -
er zieht den Alten, dann nen Unter, den darfst Du noch stechen und dann ist aus die Maus.

dann hast mit Spatz so um die 43.

Ergebnis 1: sticht er die EA - ist's aus.
-----------
wenn überhaupt, dann kannst Du neben diesen 3 Stichen einzig noch einen Zusatzstich machen, indem die Schell gestochen wird.
aber auch nur dann, wenn sie gleich kommt.

er wird den Gras-Spatz definitiv nicht wegwerfen, denn wenn einer frei ist:
-----------------
Spieler X: macht sich Gras oder Eichel frei
Spieler Y: sticht mit dem 10er
-------
Spieler Y: zieht gleich nochmal Schell an
der Spieler ist dann mausetot.
-----------------
Ergebnis 2: spatzt er ab und einer ist frei, kann er's sofort wegwerfen.

also sticht er.
du weißt nicht, was er hat und wie hoch er reingeht ...

**********
a.) nimmt er nen kleinen Unter, weil er alles bei Dir rechnet ?
dann kann Dein Freund vl.

b.) nimmt er gar den Alten, weil er kein Risiko eingehen will und auf jeden Fall sofort nen kleinen Tr bringen will ?
dann stichst Du einmal mehr

c) probiert er's mit nem kleinen Herz, um hinten hin zu kommen, aber nicht die Gelegenheit zu lassen, dass sich einer abspatzen kann ?
dann ist die Chance hoch, dass einer kann
***********
du weißt es nicht - du kennst nicht seine Karten.

Nun, wenn er sticht und rauskommt, dann ist doch eines sicher: dann kannst noch immer Deine Die Alte ziehen. Du hast rein gar nichts verloren. überhaupt nichts !!!

Aber !
Deine Freunde haben nur noch 2 Tr.

selbst wenn der, der frei ist nicht über den Trumpf drüber kann und er hat nur noch einen, kann er zumindest diesen wegwerfen und dann Schmieren.

du hast selbst die Trümpfe, also brauchst Du JEDE Schmier deiner Freunde und das geht nur, wenn sie die Nix-Augen-Trümpfe wegbekommen.

UND:
sollte -wider Deiner Erwartung- doch einer Deiner Freunde den Alten haben, dann musst Du ihm schon die Gelegenheit geben, IRGENDETWAS stechen zu können, und wenn es nur 7 Augen sind
und nicht abwarten, bis der Spieler Trumpf zieht und - eben genau so wie das im Spiel - sein Ober und Dein Ober zusammenfallen.

das ist der Hintergrund, warum die Schell sofort kommen muss.
------------------

(nur mal am Rand:
bei so einer Konstellation zieht pipi auch gern gleich am Anfang den Schell-K um dann im Nachspiel die Schell-As zu bringen.
zerreißt das ruhig, mir egal - war lediglich ne Anmerkung, wie das gelegentlich in Kunterbunt gespielt wird.)

VogelGreif, 25. Oktober 2017, um 12:38

sehr überzeugend. Ich spatz da als Solospieler auf Schelle nach trotzdem ab. Im ungünstigen Fall wirds dann schwierig aber nicht unmöglich (gut bei der Verteilung schon sehr schwierig). Wenn ich auf der anderen Seite die Fehl erwische und dann nachspiele ist er wirklich tot. Andererseits hat er fast gewonnen, wenn ich sie nicht erwische.

Falls er aber, wie du annimmst nicht abspatzt (nicht sinnvoll abspatzen kann) ist Schelle nach wohl wirklich besser.

kamiko, 25. Oktober 2017, um 15:26

ich finde, man darf's auch nicht so eng sehen.
wichtig ist nur, dass man grundsätzlich nen plan hat, der funktionieren kann.

manche züge mögen zwar bessere chancen bieten ... aber genau dann stehen die karten so, dass eben der andere zug besser gewesen wäre.
you'll never know.

was ich aber sagen muss:
hut ab ! - dieses Solo als zweiter und dann jedesmal und gleich am Anfang mit der Schmier reinzugehen... also da brauchst schon Nerven wie Drahtseile^^ - gratuliere.

MetzgersTochter, 25. Oktober 2017, um 16:18

Nur kurz noch als Ergänzung: Klar sind 2 Schellen zum Nachspielen nicht so schön wie drei oder mehr, es ist aber m.E. trotzdem die beste Wahl. Der Spieler weiß ja nicht, wie veiel Schellen du hast.
Wenn der Spieler einsticht, weil er nix sinnvolles zum Abwerfen hat, sowieso (und das ist gar nicht so selten: 8 Trumpf, blanke Sau(en) als Fehl, besetzte Sau oder besetzte Fehl, blanke Fehl 10 usw.). Und wenn er wabwirft, gibts immernoch ne 50/50 Chance auf nen fetten Stich PLUS weitere Schellen-Nachspielkeit PLUS Möglichkeit des anderen Mitspielers, Farbe frei zu werden.

@kami:
"dieses Solo als zweiter und dann jedesmal und gleich am Anfang mit der Schmier reinzugehen..."
Ich sag mal so: Wenn man dieses Solo an der Position spielt (und das ist objektiv einfach Quatsch, bei dem Schneiderwenz mit Laufenden), dann *muss* man doch auch auf die beiden frischen Farben mit der Schmier rein, alles andere wäre schlecht gespielt.

Esreichen61, 25. Oktober 2017, um 17:04

Wenn ein gezwungenes Solo an 2 und 1 hat 3 Ober auf der Hand und der Spieler kommt klein raus im 2. Stich (ist für mich Schwäche) , dann gibt’s nur Farbe nach bis zum Erbrechen

kamiko, 25. Oktober 2017, um 18:30

(klein raus im 2. stich seh ich gar nicht als Schwäche, das hätt ich ganz genauso gespielt.)

@MT:
der an 1 wollte nen Geier spielen.
Wenn er keinen reinen Asse-Geier hat, geh ich schon von einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit aus, dass er zumindest in einer Farbe etwas wie
Der AlteDer RoteDer RundeDie BlaueGras-ZehnGras-NeunDie AlteHerz-Acht
oder sogar ne lange Farbe.

sollte er sie haben, wird er diese zuerst anziehen.
deshalb hätt ich auf den ersten Stich auf keinen Fall die Herz-Sau gesetzt,
denn ich denke, wir sind uns da einig, dass wenn auch nur eine As+Herz-Sau überstochen wird, ist das Spiel nie mehr zu gewinnen.

(Ich hätte sogar den Gras-Unter gesetzt, weil es die einzige Möglichkeit ist, dass ihn der, der frei ist, nicht mehr kann)
----------
aber auch unabhängig vom Geier - mir gefällt das nicht an Pos. 2 (bei Pos. 3 dagegen schon wieder),
denn Ausspieler wird immer versuchen ne lange Farbe anzuziehen.
stimmt schon, die Wahrscheinlichkeit, dass neben dem Spieler noch einer frei ist, ist eher gering, aber:

bei 4 fehlenden Ober knallt ihm wohl sicher einer ein Kontra hin, wenn die Tr nicht verteilt sind.
dass einer 5 Tr hat oder 4+3+0, halt ich deshalb für sehr unwahrscheinlich.

deshalb, wenn der 1. und 3. durchgehen, kann er im 2. und 4. Tr auf jeden Fall Tr ziehen;
er hat dann 7-4 = 3 Tr.
Gegner hat noch 7- (2+2+ 1) = 2 Tr.
oder gar nur 7- (2+2+ 2) = 1 Tr.
und Gegner kommt raus.

mir gefällt das besser, da noch die Schmier heimzubringen, als im Ersten das Risiko einzugehen.

MetzgersTochter, 25. Oktober 2017, um 21:29

Letztendlich stellt sich die Frage natürlich nicht, weils halt ein Wenz ist. Und ich bring (wie Esreichen) den Eichel Unter im zweiten, stechen soll, wer muss, sonst sitz ich sicher sofort wieder an 2 - und mit Farbe, Farbe nach ist das Spiel wahrscheinlich gleich rum.

kamiko, 25. Oktober 2017, um 22:50

"stechen soll, wer muss, sonst sitz ich sicher sofort wieder an 2" ist ein Argument.

zur Übersichtzum Anfang der Seite