Tratsch: Tod von Heiner Geißler

VogelGreif, 12. September 2017, um 15:01

Ein lesenswerter Nachruf auf einen der wenigen Politiker der in der CDU wirklich für die christliche Soziallehre gekämpft hat. Fördern und fordern.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/heiner-geissler-christ-linker-schelm-ein-nachruf-a-1167245.html
Zitat aus demNachruf: "Bei all seinen Wandlungen ist er Zeit seines Lebens ein Suchender geblieben, der nie gefunden hat, wonach er suchte: eine christlich geprägte, gerechte, soziale und ethisch fundierte Gesellschaft."

Ex-Sauspieler #547524, 12. September 2017, um 16:55
zuletzt bearbeitet am 12. September 2017, um 16:56

Ungewöhnliches Thema auf dieser Plattform, denke ich. Die Nachricht macht mich nicht gerade betroffen: Wer mit 87 geht, hat ein langes Leben gelebt. Respekt für einen mutigen Mann im politischen Affenzirkus: Offenbar hat er stets gezeigt, wer er ist, ungeachtet der Tatsache, dass
er sich damit sehr angreifbar gemacht hat.
Courage is to tell the story of who you are with your whole heart.

kellermann, 12. September 2017, um 17:23

der Hans Söllner hat immer gesungen dem Heiner machts keiner.

kamiko, 12. September 2017, um 18:40

ja, schade um ihn; auch für mich war er einer der noch ganz großen Politiker.

Hexenblut, 12. September 2017, um 23:10

So ist es, einer der alten Garde, die noch zu ihrem Wort standen und Deutschland mit aufgebaut haben. Die damaligen Politiker waren zwar Schlitzohren, aber haben noch um Deutschland gekämpft. Denke da an Strauß, Schmidt, Genscher ,und viele andere. Heute sind die Minister doch schon Schiessbudenfiguren. Die drehen und wenden sich, wohin der Wind grad weht. Hauptsache, dass ich gesagt hab, dass ich nichts zu sagen habe.

zur Übersichtzum Anfang der Seite