Tratsch: Schafkopfweltrekord

IsoldeStopfer, 23. August 2017, um 01:08

Servus Leitln

vielleicht kann mir ja von aich oana helfen.
Würde gerne die Regeln für den Weltrekord in Dauerschafkopfen wissen?
Ist des richtig das der aktuelle Weltrekord 2013 bei 260 Stunden in München liegt?

Spider124DS, 23. August 2017, um 08:46

Hallo Isi,

bist du die Isolde Stopfer, die mit Anton Geiler liiert
war/ist?

Ward ihr es, die das genialste Klingelschild der
Menschheitsgeschichte angebracht haben?
Wie seit ihr auf die Idee
gekommen, die Klingel nicht etwa mit „Stopfer-Geiler“
zu beschriften?
Nein, ihr habt die Namen vertauscht und somit jeden Briefträger,
Paketboten und Besucher ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
DANKE

Um Deine Frage zu beantworten. www.guinnessworldrecords.de/set-a-record/individual/faq

Wende dich gleich direkt
an guinessworldrecords, da werden sie geholfen.

Viele Grüße vom Hangweg

Smokeonthewater, 23. August 2017, um 09:53

auf bayrisch: I sol de Stopfer?

Spider124DS, 23. August 2017, um 10:05

auch, aber die gibt es wirklich und die Geschichte mit Anton ist auch nicht erfunden.

janth, 23. August 2017, um 12:27

Wir haben den Weltrekord 2013 versucht und in unseren Augen auch aufgestellt. Anerkannt wurde der leider nicht offiziell.
Die Grundsätzlichen regeln waren ungefähr so:
6 Mann, immer 4 am Tisch, 2 dürfen aussetzen. Pro Stunde 5 Minuten Pause, die auch "angesammelt" werden kann, also nach 3 Stunden durchgängig karteln dann 15 Min. Pause.
Das ganze musste Spiel für Spiel protokolliert und gefilmt werden, die Funkuhr muss dabei immer im Bild sein.
Wir haben den "Langen" gespielt, welche Spiele (also mit oder ohne Geier,...) war nicht wichtig. Da kann man auch zwischendurch mal wechseln.

Unser "Problem" war, dass nach 2 oder 3 Tagen einer der Kartler das Handtuch geschmissen hatte. Wir haben den Rekord mit den oberen Regeln zu fünft fertig gestellt, war halt mit Pausen und Schlafen etwas härter... Da wir aber nur zu fünft ins Ziel gekommen sind, hat "guinness" uns die offizielle Bestätigung verweigert... Verstanden haben wir das nicht wirklich, geholfen hats leider nichts. (Evtl. hätten die gegen eine Zahlung von nem mittleren 4stelligen Betrag hier auch ein Auge zugedrückt... Das kam für uns aber unter keinen Umständen in Frage...)

Es lohnt sich, is ne echte Gaudi! Viel Spaß und viel Erfolg beim Vorhaben! Das Problem an sich war bei uns nicht die Zeit am Tisch an sich, eher 6 Leute zu finden, die mal 2 Wochen am Stück Zeit haben. Viel kann man da nebenher nämlich nicht mehr machen... ;-)

Gruß
Jan

hansolo_forever, 23. August 2017, um 13:44

@ janth Verdammt toughe Aktion, Reee-schbeggd dafür !!!
Hatte das Anfang der Neunziger auch mal angeleiert - wir waren alle Anfang 20, ham außer Kartln eh (fast ^^) nix mehr gmacht und die Hürden waren noch nicht so hoch (192 Std. oder so). Nach anfänglicher begeisterter Zustimmung sind die Luschen alle von der Fahne gegangen :-( - heut bin ich leider zu alt für den Sch...bass, ich würd's nicht mehr durchstehen... Wenn ich nach zehn Stunden Kartln grad mal 50min. Pause hab, ist mir das echt too much.

berny6969, 23. August 2017, um 15:13

Wir haben das Ganze 2006 zu viert durchgezogen und 80 Stunden am Stück gezockt. Waren damals die ersten bei denen SK erlaubt war, da lt Guiness ein Kartenspiel 52 Karten hat und wir die 20 zusätzlichen Karten nicht untergebracht haben. War ein Riesenspass und zu viert echt heavy. Ich weiss noch gut, dass wir damals gegen 2 Uhr früh aufgehört haben und danach noch 2 Stunden privat weitergespielt haben. Um 8 Uhr früh war ich fit und auf dem Heimweg haben wir noch ein SK-Turnier gespielt.... verrückte Zeit....

janth, 23. August 2017, um 15:16

naa, so schlimm is net... wennst des ordentlich planst, dann kommst irgendwie auf 16 stunden karteln und 8 stunden pause oder so... und da sind die kurzen pausen no garnet mit drin. unser ältester kartler war scho ü70 und der hat des locker durchghalten...
am end, mit nur noch 3 oder 4 stunden pause isses natürlich scho härter geworden. ich hab auch zwischendurch noch 2x 5 Stunden arbeiten müssen, des sind dann stunden, die allen richtig weh tun.
schwerer wars eher für die helfer, vor allem nachts, wenn wenig los war... karteln geht ja immer... ;-)

geahe, 23. August 2017, um 15:24

16/8 funktioniert halt auch nur mit 6 Leutn, wenn ihr ab dem 3. tag nur no zu fünft warts, wie habts da de restlichen 6? 7?Tage weitergespielt?

berny6969, 23. August 2017, um 15:27

bei 16/8 bräuchte ich nen Chef, der mir ein halbes Jahr freigibt.....

janth, 23. August 2017, um 15:39

jo, 16/8 is locker und würde "ewig" funktioniern... da sind dann eher die randumstände wie arbeit, der glubb (die sommerpause is net lang genug) und solche sachen die bremsen. zu fünft wars dann irgendwas mit 20/4, teilweise für den einen oder anderen kurzfristig noch härter... v.a. weil ich halt zwischendurch die "freizeit" zum arbeiten nutzen musste... ;-) da gehts dann an die substanz.

spielfuehrer, 23. August 2017, um 15:48

ich kann mich auch noch erinnern. ihr hattet während des weltrekords für 325.- euro bier gesoffen!!!

hansolo_forever, 23. August 2017, um 16:07

Also quasi abstinent glebt... ^^

berny6969, 23. August 2017, um 16:13

wahrscheinlich nur preissn am tisch.... und gspuit hams canasta...

janth, 23. August 2017, um 16:29

viel mehr wie 2 feierabendbier am end der schicht warn net drin... des hat ganz schön müd gemacht. Am Anfang wars eher locker. ;-) auf meinem bild links sieht mer "mein" getränk, welches des weizen da abgelöst hat...

hansolo_forever, 23. August 2017, um 16:55

Ja - da brauchst knallharte Disziplin - des is ja au der 'Ironman' für Kartler...
Und so gsund wie in den zehn Tagen lebt man sonst eh' ned ! ^^

zur Übersichtzum Anfang der Seite