Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: "ich spiele auch" = höheres Spiel?

Bei uns ist beim letzten (offline-)Schafkopfen die Frage aufgekommen, ob jemand der "ich spiele auch" sagt, ein höheres Spiel als ein Sauspiel spielen MUSS. Wie macht ihr das?

Folgende Situation:

Ich sitze an erster Stelle, würde spielen.
Der Spieler an vierter Stelle sagt, er will auch spielen.
Ich lasse ihm den Vortritt, weil ich einen Wenz spielen wollte. Wenn er auch einen gehabt hätte, würde ich meinen verlieren. Ein Solo kommt nicht in Frage, das Sauspiel hätte ich wohl auch verloren.
Jetzt hat er es sich anders überlegt und sagt ein Sauspiel an.

Wäre das "erlaubt"?

nein.

nee

lol zeitgleich :)

Wenn ihr ohne FW und Geier gespielt habt, dann nicht!!

Bei uns läufts so, dass spielen ein Sauspiel oder eine Hochzeit ist. Ansonsten sagt man einen Wenz oder Solo an. Sagt einer an, dass er spielt, dann kann eigentlich nur einer einen Wenz oder Solo drüber ansagen. Da wir recht leger spielen, fragt einer vielleicht noch "Lässt hoppen?" und dann lässt ihn der Spieler hoppen wenn er will (z.B. eine Sau hat). Dass muss aber bei strengeren Runden nicht sein. Ansonsten muss der Spieler ein Sauspiel spielen, außer ein anderer spielt was höheres. Dann kann er wieder steigern und, falls er weiter vorne sitzt, was höheres spielen.
Wenn bei der Hochzeit einer "Spielen" sagt, bedeutet das, dass er entweder ein Sauspiel macht oder die Hochzeit nimmt. Sagt einer spiele auch, muss der die Hochzeit nehmen, wenn er gelassen wird (also der erste nur ein Sauspiel machen will oder die Hochzeit nicht mehr nehmen will, weil er zu schlecht ist). Auch hier darf der Spieler erst dann auf Wenz oder Solo steigern, wenn ein anderer was höheres als die Hochzeit spielt. Zum Beispiel will ich den Hochzeiter als Erster nehmen, einer sagt spiele auch. Ich sage Nein, ich nehme die Hochzeit. Er sagt Wenz. Erst dann darf ich die Hochzeit auf ein Solo (oder auch einen Wenz, da ich Erster bin) steigern.
Hört sich so komplizierter an, als es ist - eigentlich ganz logisch. Und Hochzeit trifft eh bei einigen nicht zu.

Mit dieser Logik, kann übrigens die von Dir beschriebene Situation gar nicht entstehen. Du musst sagen, dass Du einen Wenz spielen willst. Dann kann er entweder ein Solo oder einen Wenz Tout spielen, wenn er Dich übersteigern will.
Auch wenn man "Spielen" nicht so wie wir auf ein Sauspiel begrenzt, würde es so gehen, dass Du spielst. Dann sagt er auch. Du sagst Du, was Du spielen willst und er ist wieder am Zug wenn er was höheres hat. Eigentlich ganz einfach.

Leider.
Hochzeiter muss her !!!!

Trap, jetzt warst mir zu schnell.

mir auch...
ist das nicht alles irgendwie einfacher? wenn einer "spielen" sagt und einer dahinter "auch", sagt der erste sein spiel an. der zweite MUSS mindestens einen wenz spielen, wenn der erste "sauspiel" sagt. danach kann der erste wieder drübergehn usw.

nur eine anmerkung:
wenn ich als erster sauspiel ansage und einer hinter mir einen wenz, darf ich (bei uns) keinen wenz mehr spielen, weil ich quasi "übersteigern" muss um das spiel zu bekommen. da hätte ich dann schon gleich wenz sagen müssen.
aber wahrscheinlich eh ein theoretisches beispiel, weil man ja in dem fall eh lieber ein kontra draufhaut und den anderen spielen lässt.

Ist halt immer so eine Sache, wies ausgemacht ist. Bei einem könnte man übersteigern, beim anderen nicht. Des ist halt Schafkopf, da gibts genauso viel verschiedene gültige Regeln, wie Tische.
Bei uns ists genauso, wie bei der Tochter vom Wurstdesigner, kann aber woanders wieder anders sein. Hat alles sein für und wider.
Obwohl ich eigentlich schon gern Hochzeiter spiel, bin ich nicht dafür, das der hier eingeführt wird, da ich nach wie vor der Meinung bin, die ganzen Varianten machen die Spielerei hier zu chaotisch. Ist ja jetzt schon nahezu unmöglich, einen kurzen Tisch ohne Geier zu finden. Wenns noch mehr Varianten gibt (auch wenn ich sie mögen täte), wirds nur noch schlimmer im Vereinsheim.

spielen = ssp o. mehr
auch = Farbw o. mehr
selber = Farbw. oder mehr
immer no = Geier oder mehr
selber = Geier oder mehr
.
.
.
usw

da wir gewöhnlich ohne FW und Geier spielen ists bei weitem ned so a trallala wie im Beispiel
Wichtig dabei ist wenn i spielen sog muss ich a mindestspiel haben, darf aber auch ohne (nochmal) hochgesteigert zu werden selber was höheres spielen.

ist glaub i des Kinderleichteste von der Welt und man verstehts auch ohne Abitur, wo i mir beim Trappatobi seiner Version ned so ganz sicher bin

zur eigentlichen Frage auch ein klaaares NEIN

Ich habs ja extra so erklärt, dass es ned a jeder Bledl versteht ;-)
Im Grund is ja recht einfach ...

Trap, wenn ich sag ich täd dich heiraten, muss ich das dann auch oder kann ichs mir doch no überlegen bis zum standesamt?

"täd" ist Konjunktiv und nichts weiter als eine Absichtserklärung. Erst der Vollzug ist strafbewehrt.

da bin ich ja scho fast beruhigt. :-)

...ansonsten kenn ich an guadn scheidungsanwalt.... ;-))

Du lebst wohl von der Provision?

hä? ihr habts komplizierte sachn...ich sach endweder o des i a gloans hab (Sauspiel, oder Hochzeit) oder des i spiel will "Wenz sein muss"

wenn bei uns nur enna sacht, i spiel, dann kommt evtl. noch die nachfrage, a gloans, oda ale? wenn na selba z.B. an Wenz hod...

bei uns is halt so, sauspiel un hochzeit sin gleichgsetzt(wer vorne sitzt döff a), dann geier, wenz, un dann es normale solo...

bloß kleine anmerkung: des is der grund, warum man "real" auch gefälligst erst mal nur "spielen" sagt. wenn ich mit am eichel sticht vorn sitz, werd ich mir des zwar eh ned nehmen lassen, aber es is schon intressant zu wissen, wenn wer hinten auch was hätte...

insofern versteh i a die metzgerstochter ned, weil man kein sauspiel ansagt, man sagt halt einfach "spielen". erst wenn alle weiter san, sagt ma "auf die sowiesosau". wenn ein "auch" kommt, sagt ma weiter oder wenz oder wasauchimmer.

und fürn "auch" brauch ich immer mehr wie a sauspiel, sonst is des ganze ja witzlos... da kämen manchmal ja drei bis vier rufspielansagen raus.

Die Schafkopfschule hat es übrigens ganz ausführlich beschrieben http://schafkopfschule.de/html/regel.HTM#2.4

Baumbua, des hast nur falsch verstanden. Klar sagt man immer nur "spielen". Wenn dann einer "auch" sagt, musst aber logischerweise dein Spiel ansagen (z.B. Sauspiel). Dann muss der andere drüber. Verboten ist bei uns, die Sau gleich mit anzusagen.
Wenn dann ein anderer z.B. mit nem Wenz drüber geht, wissen alle, dass xy nicht die xy Sau hat, also Kartenverrat.

aso, ois klar, na samma ja eh beinand;-)

Bei uns geht das so:

Sauspiel, Hochzeit, Wenz/Geier (selbe Stufe), Solo, Wenz/Geier Tout, Solo Tout.

Und dann der Ablauf:
Wer sagt, dass er spielt ist erstmal auf der Stufe Sauspiel. Sagt dann einer "Ich spiel' auch!" ist der Minimum auf Wenz/Geier. Haben alle durchgesagt, hat ein Spieler mit einer Hochzeit nun die Möglichkeit diese hinzulegen (geht auch schon früher, aber darf bis dahin gemacht werden). Dann muss der "Ich auch!"-Spieler sagen, was er machen will. Nun darf der Erste entscheiden ob er den anderen spielen lassen will, oder selbst spielen will indem er gleichzieht oder drübergeht (beim Gleichziehen zählt die Position wer darf). Nun ist wieder der zweite dran, ob er nochmal steigern will.

Und so geht das weiter bis es entschieden ist. Will im Endeffekt keiner, dann wird Kreuz gespielt.