Tratsch: Ein Wahnsinniger wollte den BVB auslöschen

Franze75, 21. April 2017, um 13:45

Nun ist der Täter gefasst...
Manchmal frage ich mich ist die Menschheit noch ganz dicht....
Der Deutsch-Russe wollte mit dem Attentat an der Börse zu Reichtum kommen
Geht's noch???

Akteur4815162342, 21. April 2017, um 14:08
zuletzt bearbeitet am 21. April 2017, um 15:53

Die Frage, ob "die Menscheit noch ganz dich" sei zeugt wieder mal, wie jedes mal, wenn jemand von der "verrückt/schlecht/traurig gewordenen Welt" fabuliert, von geringer Geschichtskenntnis und einem einseitigen Weltbild.

Wenn sich in der Menschheitsgeschichte eines zeigt, dann die Kreativität des Menschen, zu Reichtum und Macht zu gelangen, und die Brutalität des Menschen bei der Erreichung dieser Ziele.

Das war nie anders, ist nicht anders und wird nie anders sein.

It's only human!

Wer solche Fragen stellt, hat selbst noch nie was wirklich schlechtes erlebt und sich auch nicht mit der Welt auseinandergesetzt.

Das genannte Beispiel hat natürlich alle Qualitäten zur Empörung und ist ein besonders perfides Beispiel menschlicher Habgier.

Ziemlich krasse Geschichte und hoffentlich erwischt die Justiz alle Beteiligten.

JR-darter, 21. April 2017, um 14:18

Da gebe ich dir vollkommen Recht, Wanda.Gier (ob nun nach Einfluss oder Geld oder beidem) ist letztlich auch bei fast allen Arten von Terrorismus das finale Motiv, zumindest bei denen, die ihn aus den hohen Positionen in ihren Vereinigungen leiten.Der Plan war in diesem Fall besonders perfide, deswegen wären andere Motive noch nicht weniger empörend.

Al_Pha, 21. April 2017, um 15:02

... wie bitte? da fragt ein undichter, ob die menschheit noch ganz dicht ist??
danke, das ist mein joke fürs wochenende ... *rumkugel*

Akteur4815162342, 21. April 2017, um 15:05

Mein Joke fürs Wochenende:

Warum heißt es eigentlich "der" Magnet und nicht "die" Magnet?

Wäre der Magnet weiblich, wüsste er nicht, was er anziehen soll. 😂

steffekk, 21. April 2017, um 15:12

Die WuideWanda hat einen klugen Kopf !

Ex-Sauspieler #526220, 21. April 2017, um 15:19
zuletzt bearbeitet am 21. April 2017, um 15:40

ja sie ist clever

steffekk, 21. April 2017, um 15:25

netter Versuch

Ex-Sauspieler #526220, 21. April 2017, um 15:31
zuletzt bearbeitet am 21. April 2017, um 15:40

danke

Ex-Sauspieler #526220, 21. April 2017, um 15:32
zuletzt bearbeitet am 21. April 2017, um 15:41

👍

Ex-Sauspieler #526220, 21. April 2017, um 15:33
zuletzt bearbeitet am 21. April 2017, um 15:42

super

Ex-Sauspieler #526220, 21. April 2017, um 15:36

so schön bist auch nicht 😄

Ex-Sauspieler #526220, 21. April 2017, um 15:37

mach mal mein profilbild im fuchstreff raus wanda

steffekk, 21. April 2017, um 15:38

ja ok.

Ex-Sauspieler #526220, 21. April 2017, um 15:39

Danke mein Freund

steffekk, 21. April 2017, um 15:39

bast scho

Akteur4815162342, 21. April 2017, um 15:40

Das ist eine andere Wanda_Kuchwalek.

Genau so, wie diese hier: https://www.sauspiel.de/profile/wandaKuchwalek

steffekk, 21. April 2017, um 15:41

zapper wie läufts in der ZS ?

steffekk, 21. April 2017, um 15:42

schaut gar nicht so schlecht aus der Schnitt

Ex-Sauspieler #526220, 21. April 2017, um 15:43

weißt ja selbst nach 4000-5000 Spiele im Monat musst dich löschen lassen denn dann kommt nur noch Dreck 😄

Ex-Sauspieler #526220, 21. April 2017, um 15:44

das mach ich jetzt schon fast 10 Jahre so, ich glaube ich hab mehr spiele wie der steini 😄

steffekk, 21. April 2017, um 15:53

Gauner ^^

steffekk, 21. April 2017, um 15:54

https://www.sauspiel.de/spiele/721996052

gegens Herrle gauzt ma ned, des musst ich grad erst wieder mal jemanden erklären :)

hansolo_forever, 22. April 2017, um 19:59

@ wanda, wuide: interessant in dieser Hinsicht finde ich auch die menschliche 'Spielkukltur':
Bei nahezu allen Spielen ist es erklärtes Ziel. eine Gegenpartei zu 'schlagen', zu 'überflügeln' oder 'auszustechen' - von Schach und Go über Monopoly, Kniffel und Poker bis hin zur Königin aller Spiele (muß ich jetzt nicht namentlich erwähnen, oder ? ^^) - immer muß man jemand zum Verlierer machen, sozusagen die 'Vorwegnahme des Krieges mit anderen Mitteln'...
Spielkonzepte, bei denen die Spieler GEMEINSAM versuchen, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, existieren zwar und sind oftmals preisgekrönt, aber haben sich scheints nie so richtig durchgesetzt - mir fällt jetzt auf Anhieb auch kein Beispiel für sowas ein, außer man macht gemeinsam ein Puzzle... (bei Rembrandts 'Nachtwache' von Ravensburger [160x110 cm, 5000 Teile, davon ca. 3500 einfach schwarz] gibt's dann NUR Verlierer ^^)

zur Übersichtzum Anfang der Seite