Tratsch: Traurig aber wahr

ThereseGhiese, 06. November 2016, um 12:27

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/szene-muenchen-schlechte-karten-1.3231747

So schauts aus.
War ganz überrascht, dass man im Hofbräuhaus spielen darf. Ebenso Montag und Dienstag im Lindwurmstüberl. Wer no wos woas.. danke für jeden Tipp.

Soolbrunzer, 06. November 2016, um 12:40

Ein handfester Skandal und Handlungsbedarf für die CSU... da muss eine Verordnung her, die das Schafkopfen ausdrücklich erlaubt... am besten in die Bayerische Verfassung aufnehmen!

Soolbrunzer, 06. November 2016, um 12:42

So an Mist hab ich in Bamberg a schoma erlebt, die Bedienung hat was von "unerlaubtem Glücksspiel" und "wir ham da keine Lizenz" gefaselt... auweia.

Wemma in Bayern nimmer im Wirtshaus schafkopfen darf, dann, ja dann ist der Untergang des Abendlandes wirklich nah...

Soolbrunzer, 06. November 2016, um 12:44

Achso Bismoing, an Tipp wollst... also im "Stern" in Langendorf, Unterfranken (A7 Würzburg-Fulda, Ausfahrt Hammelburg) sind Schafkopfer noch sehr gern gesehen und geachtet... wenn dir des weiterhilft^^

jozi, 06. November 2016, um 12:56

im sommer: alle biergärten (nie problem bekommen)
ansonsten: http://www.stragula.org/ oder die hopfendolde an der münchner freiheit
(hopfendolde ist aber nicht für jeden was)

faxefaxe, 06. November 2016, um 13:06

Im Atzinger gibt es noch zwei Kartenspielertische, da muss man aber normal reservieren.
Im Schellingsalon muss man die Karten kaufen.

Und Hopfendolde hat Jozi etwas unterverkauft!
Die Maß für 5,50, Essen kann man selber mitbringen, der Service hat einen speziellen, herben Charme und donnerstags gibt es Karaoke-Live-Gesang als musikalische Untermalung.

jozi, 06. November 2016, um 13:53

ich hab doch nur angst, dass ich in 2-3 wochen keinen platz mehr bekomm 😄

Helmut, 11. November 2016, um 21:11

.

zur Übersichtzum Anfang der Seite