Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Fehlerberichte: Wir sollten von den türkischen Potentaten lernen!

Daß ich so etwas je schreiben würde, hielt ich bis heute für so wahrscheinlich wie die Pleite der Swissair oder den Umstand, daß der debile US-Präsident Reagan den Mauerfall antizipierte.

Aber es ist geschehen und zeigt wieder einmal schön auf, daß eine autoritäre Führung ihren Spielraum auch zu Nützlichem verwenden kann. In der Türkei gibt es nämlich ab sofort per Dekret keine Winterzeit mehr.

Diese ist, außer daß sie die "wahre" Zeit ist, sowieso zu nix gut. Morgens im Dunklen zur Arbeit macht weniger Verdruß, als abends Finsternis ab 16.00.

Rechnerisch habe ich noch 40-45 Jahre Restlaufzeit; ich werde es vermutlich nicht mehr erleben, daß Deutschland ebenfalls die Abschaffung der Winterzeit beschließt. Schade eigentlich.

Interessant in diesem Zusammenhang finde ich die Beobachtung, dass (zumindest in meinem Umfeld) 99 % die Abschaffung der Zeitumstellung begrüßen würden. Das 1 % äußert sich neutral. Sollte das repräsentativ sein, stellt sich die Frage, warum die politischen Entscheidungsträger daran festhalten. Jemand profitiert davon, will mir scheinen...

Mir wäre auch lieber, wenn man die Sommerzeit das ganze Jahr beibehalten würde. Grad Abends ist die Dunkelheit um 16.00 Uhr frustrierend.

Also wemmer scho beim Wünschen sind, würd' ich mir vielmehr wünschen, dass wir den Sommer das ganze Jahr beibehalten... grad winters isses immer saükalt...

@herr g.
Ehrenbürger welcher Stadt ist Kriegstreiber reagan gleich noch mal wg.des satzes:
Mr. Gorbatschow tear this Wall down?

Mal schauen, was die zeitungsschmierfinken in 30 Jahren über hillary oder trumpft schreiben. Ich jedenfalls bin gespannt drauf.....

P. S.
Dein erster Satz hätte doch auch etwa so lauten können:

..... hielt ich genauso für unwahrscheinlich, wie das ein jk mal In die Hose gehen könnte....

05:00 uhr! ich bin wach. so richtig weiß ich mit dieser geschenkten Stunde noch nicht, was ich anfangen soll.

hab aber grad im bett liegend - zum aufstehen ist es noch zu früh - mit einem beherzten schlag auf's hirn a stauzn gfangt. sie ist tot. ich hab ein blutiges hirn.

beides wäre nicht passiert, wenn es die sommerzeit noch gäbe.

..die stauzn, von ihr stammte das blut, sie trug es zum zeitpunkt ihres todes in sich. das wollte ich jetzt noch kurz klarstellen, nicht dass jemand meint, ich hau mir nach 8 jahren sauspiel schon selbst die birne blutig, was zwar jetzt auch nicht weiter verwunderlich wäre, bei mir aber aufgrund meiner schier unverwundbaren mentalen stärke nicht zutrifft.

hoassn de ned staunzn?

ist ne stauzn oder staunzn eine fliege?
warum richtest du diese nicht traditionell mit deiner grandiosen schusstechnik hin, spielfuehrer?

@krattler

na, bei uns rema vo de stauzn, ohne "n". kann aber a sa, dass e des "n" mei lebadog na nia ghäd ha. i frog unsern opa amoi.

@string

ich sau mich doch nicht selber ein. und schon gar nicht ins gesicht!^^

@ 10er,
a staunzn is koa fluing, eher a muck!

@hanssolo

oben siehst du ein beispiel, bei dem die anwendung der häkchen zulässig ist, ja sogar notwendig wird: beim altherrenwitz!

bravo spielfuehrer!
nur so kann die jugend von heute zum richtigen umgang mit dene gschissigen dacherl erzogen werden.
grosses sonntagslob!

staunz=stanze=stechmücke

i woass aa ned recht
umfangreiche recherchen haben ergeben... selbst in niederbayern gibts ein "n"

http://www.mittelbayerische.de/bayern/dialekt/staunzn-oder-schnouggn-21710-art296870.html

was interessanter wäre
bist du sicher dass es eine normale staunzn war?
könnt auch ne tigermücke oder ne andere anopheles gewesen sein. dann hast ein problem

http://www.muecken.org/malariamuecken-anopheles/

hast du auch im schönen passauer oberland recherchiert? da gibt es ganz bestimmt kein "n" im wort stauzn, ganz sicher nicht! wie erklärst du dir sonst - du als oberbayer, der herkunftsbedingt ohnehin.....(ach...lassen wir das) -, dass ich das nicht weiß? und das obwohl ich schon 27 jahre hier lebe?

gibt es hier jemanden, der ebenfalls im schönen passauer oberland residiert?

varreck!
es gibt tatsach in unserer geliebten niederbayerischen heimat niederbayern zwoa wörter für de dreggsviecher.
die sprachgrenze verläuft angeblich leicht fliessend.
richtung opf mit n, mehra owewärts ohne.
again what learned.

ob die todesstrafe auch dazu gehört, was wir von der türkei lernen sollten ?
oder ist die lehre, das die türkei machen kann, was sie will und alle müssen zusehen ?
oder, dass der westliche gedanke (sofern er als solcher bezeichnet werden kann) nicht global lebensfähig ist ?
oder, dass humanitarismus dann scheitert, wenn von den staatsführern nicht konsequent einhalt geboten wird ohne rücksicht auf eigene verluste ?
oder, ob es immer klug ist, revolutionen den rückhalt zu verweigern ?

fragen. auch wenn ich für die todesstrafe plädieren würde, so nicht für politisch bedingte gründe, sondern nur bei massenmördern und terroristen.
aber wo grenzt sich terrorismus ab von "politisch motiviert" ?
vor letzerem haben wir angst; ersteres könnte aber ein tragfähiges modell sein, mmn.

(was das mit dem thread zu tun hat ?:
manches sind banalitäten, anderes fundamentales im westichen verständnis. zugrunde liegt immer der gegensatz von isolierender selbstbestimmung und unterwerfung einem kollektiv)

@ spielfÜhrer wann Hütchen (sic !) zulässig san und wann ned, entscheidest wirklich ned Du - deine Entscheidungsrelevanz bewegt sich im Nano-Bereich (man könnte sagen, sie ist technologisch ganz weit vorn ^^...^^)

naja, bitte!

mir doch rille, wenn dich weiterhin als einzigster hier zum deppen machen möchtest. nur zu, ich hab´s nur gut gemeint!

Schön, daß Du sogar den Super-Duper-lativ beherrschst - ein in der deutschen Sprache einmaliger Fall grammatikalischer Aberration - aber tröste dich damit, daß Du in guter Gesellschaft bist - Kalle Rummennige sagt au gern 'einzigste' - und der is bekanntermaßen koa Vollhorst (sondern das Idol meiner Kindheitstage - schluchz... ^^)

ich weiß grad nicht, was du mir sagen möchtest? grammatikfehler?

sollte dem so sein, machst dich ja grad noch mehr zum deppen als ohnehin schon, hansi!

An den Führer (zur geneigten Kenntnisnahme - geheime Kommandosache/Chefsache)

also äähhh langsam und zum rezipieren:

'einzig' ist ein implizierter Superlativ und kann nicht gesteigert werden - daher ist 'einzigst' zwar lustig, aber schlichtweg falsch - in die Ecke, oder willst lieber den Stock ? ^^

gez. da Han,
Chef des Stabes der Deppen, die wenigstens ihre Muttersprache beherrschen