Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: LEGEN - KLOPFEN - DOPPELN

Wollt hier mal was zum Thema Legen loswerden, was mich ziemlich nervt. - Es passiert immer wieder am Legertisch, dass man sich nach dem Spiel rechtfertigen soll, womit man denn wieder gelegt hat, weil jetzt einer ein 3-Läufer-Solo bei 3x gelegt kassiert hat. Jeder darf legen wannimmer mit was-auch-immer er will! - wenn ich mit 2 rufsau als 3ter lege ist es meine sache, wenn ich mit 4 eichel lege ist es meine sache... wenn jemand defensiver legt, z.b. nur mit wenz- und solo-bremse ist es seine sache. - dann braucht ma halt nicht mit legen spielen, oder schreibt das sauspielteam an, die sollen programmieren, dass nur noch mit einem mindeststandard gelegt werden darf... und dann gibts extra-tische (mit klopfen für heulsusen).
Mfg Toub

Sehe ich genauso und gemeckert wird sowieso nur von ganz wenigen.
Nur mit zwei Sauen als Dritter klopfen halte ich zwar auch für fragwürdig, aber das interessante am Klopfen ist doch, dass jeder seine eigene Strategie hat. Auch so trennt sich dann auf Dauer die Spreu vom Weizen. Mal profitiert man davon, mal muss man selber zahlen. Das Risiko geht man ein, wenn man sich an Tische mit Klopfen setzt.

Dies kann ich als 2. Vorsitzender der Selbsthilfegruppe "Spaßklopfer als natürliche Feinde der Punkte-Choleriker" nur bestätigen!

Wurde ich gerufen? Nun denn.
Als 1. Vorsitzender moechte ich an dieser Stelle einen herzhaften Applaus spendieren, mindestens so fett wie meine Wampe und so lang wie meine Nase.
Zur Verteidigung der Sauspieler muss ich allerdings sagen, dass ich sehr selten Leute jammern hoere, weil zu aggressiv gelegt wurde - und ich spiel meist in der Wirtschaft.
Der Vorschlag mit den Pussy-Tischen sollte sich daher hoffe ich eruebrigen (waere noch eine Variante zusaetzlich zu den bereits geforderten: Geier, Hochzeit etc. ).

das Thema ist oberlangweil-supergähn, hatten wir alles schon 300 x, emfehle die Forum-Suche. Meine pers. Meinung nochmal als Kurz-exzerpt: Klopfen tut man, wenn man der meinung ist, dass man eine überduchschnittliche Gewinnchance hat. Da gehen dann die praktischen Umsetzungen natürlich auseinander. Klopfquoten von mehr als 60% sind aber unrealistisch. Und
ganz so easy-beasy wie die Herren Vorredner das darstellen, ist es leider auch nicht, weil ich jederzeit einen "Unschuldigen" mit reinreissen kann. Und (auch persönliche Mng., man mag das gern anders sehen: Wer mit 4 kloane Eichel klopft, is deppert.

wenn ich einen mitreisse, wenn ich mit 4 luschen lege, sind doch 2 im vorteil beim sauspiel, beim solo einer also ist es doch top, wenn ich einen oder 2 amokleger (auf dauer) am tisch habe... und deshalb check ich das geheule nicht, dass fast immer wenn ich spiele (nur zockerstube) nach 10 min das erste mal kommt, mit was legst du, gefolgt von einem abgang ohne servus oder wüster pöbelei....

gabs schon das thema spielgeldtische abzuschaffen?
mfg toub

glaub ned. Allerdings gabs scho mal das Thema, ob man unbedingt zwei Spielgeld "Währungen" ausser dem Echtgeld braucht: Punkte UND das Spielgeld.

Naja, dass es absolut extrem dämlich ist auf Spatzen zu legen, erklärt sich von selbst. Ich sass selbst mit Dir am Tisch und ich würde sagen, dass Du eine Klopfquote von ungelogen 90% hast(unabhängig davon wieviel Leger vor Dir sind) und halt permanent ohne 5,6,7,8. Was soll das eigentlich bringen? Dass man so unmöglich gewinnen kann auf Dauer ist eh klar.
Und wenn Du das aus irgendwelchen taktischen Gründen tust, wie vorher mal postuliert, dann möchte ich Dich wenigstens darauf aufmerksam machen, dass das Gehirn bei der Geburt nicht mitausgeliefert wurde.

Laut Profil ist die Klopfquote ungelogen 53% (ist doch mal wieder ein schönes Beispiel dafür, wie einen so ein rein subjektiver Eindruck täuschen kann), Spielerquote 65%. Ich nenn das optimistisch, nicht deppert :).

... in 17 Spielen.

Oh, hab ich gar nicht gesehen. Na das ist dann wohl keine besonders repräsentative Statistik. Aber bei den über 8000 Echtgeldspielen ist die Klopfquote nur bei 41%. Sinnvoll oder nicht, von 90% ist das noch weit entfernt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

merci soweit, wie spielgeld.... ich würde jedem spielgeldspieler 10,- gutschreiben und 5erl - 10er tische... wer wenns geld weg ist dann keinen bock hat nachzuzahlen soll zu inetplay.... wie langweilig ist´s denn ohne geld?... mfg

wie langweilig ists denn ohne hirn?

soviel zu zuerst denken, dann schreim...

Na dann leg doch auf was du magst, aber das ist nunmal Kein Egoshooter hier!
Sprich du reißt mindestens 1 mit rein. Deswegen absolut inakzepabel...

Ich will mal die Für Sprecher hier sehen wenn jemand in der Zockerstube ständig ohne 4-8 legt und ihr schön mitbezahlt. Pfft komm hört mir auf, jeder weiß das so einer im hohen Bogen von jeder Wirtshausrunde fliegt.

Ende Gelände Robb

@Robbertson genau so ist es. ES IST EINFACH ASSOZIAL!

Ein s reicht fei.

genau einfach assozial..ohne begründung, ich weiß nich warum ihr euch aufregt..

- zock ich um geld mit klopfen, mit leuten die ich nich kenn => selber schuld wenn die mir dann zuviel klopfen
-zock ich um geld ohne klopfen hab ich kein problem
-zock ich um punkte oder um spielgeld => is doch scheißegal wieviel ich damit verlust mach, zählt ja im enddeffekt eh nix...

ich mag dauerklopfer auch nich, aber deswegen muss mann se nich assozial nennen. wem das klopfen stört, entweder ohne klopfen spielen (wozu haben die admins wohl diese tische programmiert) oder nur noch mit leuten spielen, deren klopfverhalten man kennt...

richtig freundlich geantwortet Schof. Bin erstaunt...
Ich bin durchaus der Meinung ,dass asozial der adäquate Begriff ist.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

T. ganze 3 Worte, bin erstaunt. Und so passend.

Heeee, bitte sachlich bleiben, ja?

Ich würde das Legen ungern beschränken, so wie es beim Kontra zuletzt passiert ist. Aber die ständige Beschwerden nerven halt auch ziemlich. Es stimmt schon, dass einige ziemlich empfindlich sind und sich über alle Leger (außer natürlich die eigenen) beschweren. Die Ausreißer nach oben gibts genauso, sind auch nicht so viele. Aber warum soll sich die große Mitte, die die Leger von ihrer 1. Hand abhängig macht, den Spaß verderben lassen? Das will ich auf keinen Fall. Dann hätte ich mal eine Frage: Wenn man real einem Tisch beitritt, schaut man auch erst, wer wie was spielt. Kann man doch hier auch machen: Man schaut sich die Spieler an, wenn alle etwas risikofreudiger sind, passts und wenn nicht, kann man doch auch mal etwas Rücksicht nehmen oder den Tisch wechseln.

Ist das so schwer???

das gilt fürs kontra auch. sonst habt ihr hier doch immer die meinung vertreten, daß man die leute kennen muss mit denen man spielt. jetzt beschränkt ihrs. versteh ich nicht.
achja: evtl. könn ma auch gleich den fred noch löschen...

wer spielt den live ohne geld bitte?
a beim turnier mit fremden? --- Punkte... lol...