Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: "Strafzinsen" für gespartes Geld

Gibt es jemanden hier, der das für eine gesunde DE- oder EU-gesteuerte Geldpolitik hält?
Für mich ein Indiz für ein bevorstehendes finanztechnisches Armageddon. Ich kann nur jedem raten. sein Portfolio derzeit etwas sachwertelastiger auszulegen. Danke EU, danke IM Erika+Konsorten!

:-)
Ich glaube, dass da Merkel deutlich weniger für kann als Kohl.
Dass Du ein Armageddon siehst, ist typische Benni-Panik, dabei ist langes Siechen ala Japan viel wahrscheinlicher. Wie sieht Dein Krisenszenario denn aus?
Und was meinst Du mit Sachwerten, zählst Du da auch Aktien zu?

@faxe: Hast du eigentlich ein Leben ohne dieses Forum auch? Was sagt deine Ehemann dazu? Weil eine Frau macht das doch eh nicht mit!!

Das läuft alles so nebenher bei mir :-)
Was ich heute allein alles gearbeitet habe....

Schlimm genug, dass ich Dir mit der birne´schen Schuld recht geben muss. Aber nimm die Angie jetzt nicht so sehr in Schutz (den Verdacht mit dem Möpse-Fetisch hatte ich schon zurückgenommen?).
Die sorgt schon dafür, dass das Schlechteste aus dem Panoptikum des Kohl-Nachlasses aufgeht.
Harte Sachwerte sind für mich angesichts der heutigen Lage nur noch: Mein Haus, mein Boot....
Aktientechnisch setze ich der derzeit - optimistischer als Du denkst - eher auf New Economy und habe in den letzten zwei Jahren ein wenig mit Forex gut gemacht. (Auf EU-GBP habe ich übrigens nicht nennenswert gesetzt, und wie es scheint, verliere ich meine Wette gegen Dich:-)
Der Aktienmarkt ist derzeit ein Minenfeld, auf dem vielleicht noch Daytrading Spass macht. Aber da kannst Du ja auch gleich ins Casino gehen. Fondgebundene Lebensversicherungen/Anlagen und schlecht gepflegte Aktienportfolios werden die Verlierer 2016 sein, oder?

...und "Helikoptergeld" im Sinne von "Champagner für Alle" ist ja längst keine verrückte Utopie mehr. Zu dumm halt, dass gerade der deutsche Michel sich - bevor es überhaupt beschlossen wäre - Gedanken machen würde, wie er es klassisch "anlegen" oder "sparen" könnte.
Was die diskussionsfähige geldpolitische Maßnahme gleich wieder ad absurdum führen würde.

Wir alle zahlen diese Zinsen, auch wenn wir es bewusst gar nicht wahr nehmen.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/schutz-gegen-strafzinsen-krankenkassen-dringen-auf-nullzinskonto-fuer-milliarden-ruecklagen-14340264.html