Tratsch: Permanente Flucherei - unwürdig eines süddeutschen Gast./Wirtshauses

ROMAHA, 15. Mai 2016, um 18:28

Herz-SauEs
ist ja ganz nett in euerm Wirtshaus zu "Schafkopfen". Sehr störend
dabei ist jedoch, das vom Programm vorgegebene"Fluchen". Ich spiele nun
seit ca. 50 Jahren auch im Wirtshaus Schafkopf. Es geht dabei
zugegebenermaßen manchmal etwas derber, kräftiger zu. Die permanente
Flucherei, die ich jetzt im einzelnen nicht wiederholen will, ist jedoch
eines einigermaßen zivilisierten Spiels nicht würdig und kommt auf
jeden Fall in dieser Häiufigkeit so auch nicht vor. Könnt ihr das nicht
einstellen bzw. wenigstens etwas eindämmen?

Ex-Sauspieler #460311, 15. Mai 2016, um 18:35

Nein, das kann man nicht eindämmen.

Denn entgegen deiner Meinung sind weder die Süddeutschen noch dieses Spiel zivilisiert.

Rami, 15. Mai 2016, um 18:52

zefix

Ex-Sauspieler #163253, 15. Mai 2016, um 20:16

s`Bluat von da Katz am Säbel!

mamaente, 15. Mai 2016, um 22:28

@romanha: mach den ton aus, dann wirds erträglicher....

KSB, 15. Mai 2016, um 22:33

wenn alles süddeutsche so schlecht ist dann frage ich mich was du für ein assi sein musst wenn du dich trotzdem auf dieser seite rumdrückst

Traumbefreiter, 16. Mai 2016, um 01:06

aa fetts "saggra" vom nordlicht!

verana, 17. Mai 2016, um 16:48

Mich stören diese unoriginellen, witzlosen Zwischenrufe auch sehr.
Das
ist nicht bayrisch, das ist grober Unsinn - ich bin urbayerisch, kann
und will mich aber nicht mit derlei dummen Zwischenrufen identifizieren.
Umprogrammieren in geistreichere und weniger derbe Unterschichtsprüche wäre eine Devise - Ton abstellen ist keine Lösung.
Oder ist es den Betreibern wurscht, wie sie "rüberkommen" - wäre doch drüber nachzudenken - oderrrr!

Mario19667, 17. Mai 2016, um 17:30

2

Ex-Sauspieler #460311, 17. Mai 2016, um 17:49

@verena

wir die grünen, also auch ich, mögens nicht, wenn man mitbürger aufgrund ihrer ausdrucksweis als "unterschicht" bezeichnet"

ein "ey alda, isch mach dich messa" gehört ebenso wie der islam (copyright by bundespräsi Wullf) zum normalen deutschen sprachschatz.......

bedenke schwester, du möchtest ja auch nicht nach deinen haaren, sondern lieber nach dem blutsturz in deinem hirn beurteilt werden, wenn ich das im nazithread richtig gelesen hab.......

chickenwilli, 17. Mai 2016, um 19:20
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2016, um 19:20

Ein geschützter Raum für Sensibelchen muss her.
Kein Klopfen.
Kein Fluchen.
Kein Drängeln.
Keine Kommentare
Keine Begriffe wie "Hundsgfickte".
Und absolut keinen Spaß.

gasso, 17. Mai 2016, um 19:39

@ willi, auch du solltest nicht alles, was dir nicht gefällt, ins lächerliche ziehen.

Ex-Sauspieler #460311, 17. Mai 2016, um 19:56

hasso, hat dir der sf nicht schon mal erläutert, das kommentare wie eben obiger, ja eigentlich alle kommentare jedweder art von dir eh ned erwünscht sind?

gasso, 17. Mai 2016, um 20:03

@Bill auch du kannst mich.

Esreichen61, 17. Mai 2016, um 20:10
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2016, um 20:11

Verana, als urbayerin ordnest du die Aussprüche der Unterschicht zu?
Dann ist jedes bayrische Wirtshaus Unterschicht.

A gscheider Fluch beim Karteln hat no keinem geschadet und ist Usus im Wirtshaus.

Bei uns in der Runde gehört es zum guten ton, nach jedem Satz noch a gscheide Beleidigung unter Freunden dranzuhängen.

Zum Beispiel
Muss des genau so steh! Es deppen es!
Oder zefix, du hoid a Schmier nei! Du hirndibi!
Oder himmisacklzement, was sparst mit Trumpf! Du brodwurscht!

Wenns amoi ganz derb is, dann immerhin mit Herr oder Sie die Beleidigung.

Und wir san ganz gwiss koa Unterschicht.

Des hier gehört zum kopfen wia a frische hoibe. Wenns stört, kann's abschalten.
Besser geht's doch ned.

Esreichen61, 17. Mai 2016, um 20:13

Vui nerviger sind die ewigen pausen die druckt werden, wenn der Tisch verlassen wird.

Helmut, 17. Mai 2016, um 20:58

Volle Zustimmung 👍🏻

Ex-Sauspieler #460311, 17. Mai 2016, um 21:26

Wem stimmts zu helmut?

dem Hasso? ^^

Gunthu, 17. Mai 2016, um 21:33

Dem Hasso kan ma ned zustimmen, nur da 61 ^^

verana, 17. Mai 2016, um 22:46
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2016, um 23:09

Tja, mag sein, dass Unterschicht arrogant klingt....das ist nicht meine Absicht.
Aber.
Auch wenn es im Wirtshaus so zugeht (seit wann ist das ein Qualitätsmerkmal????), auch wenn es so "nicht gemeint" ist und quasi dazu gehört zum "guten Ton des Schafkopfens"-
ICH MAG ES NICHT.
Weil es ein Klischee -Bayrisch ist, das man nicht unbedingt "kultivieren" muss...weil Kultur iss was annernes.
Ich kann damit leben, wie ich mit so vielen Bayrisch-Klischees leben kann...aber es sei mir gestattet, es als plump, nicht originell und auch
nicht notwendig zu empfinden.
Humor und granteln geht auch anders....geistreicher, witziger.
Kruzifix, i hob nix...lässt mich Heidin immer noch zusammenzucken.
Und Freude drücke ich auch anders aus, wie ich hier vorgegeben muss...ich jodel nicht!!

Basta.

verana, 17. Mai 2016, um 22:49

@Esreichen61
Deine Beispiele sind weit origineller und sind jener urbayrische Grant mit Schalk im Auge als die hier progammierten Zwischenrufe.

Ex-Sauspieler #467828, 17. Mai 2016, um 23:04

Wir Franken ( also ich auch ) haben lt. WIKI den bayer. Schafkopf erfunden.

Beleg: "Die spezifisch bayerische Variante entstand mit der Einführung des Rufspiels in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts – offenbar in Franken."

Franken fluchen selten und können das Benehmen der Bayern beim Schafkopfen nicht verstehen.

verana, 17. Mai 2016, um 23:08
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2016, um 23:30

@ Kill-Bill
1. Ich möchte nicht, ich werde geliebt wegen meiner blonden Haare UND meines bunten Hirns.

2. Dir als Grünen sage ich Rote, dass Schafkopfen nicht nur ein zivilisiertes Spiel ist, es ist auch ein wunderbares (Unterschicht!!)Sozi-Spiel (historisch belegt) - im Wirtshaus wenigstens sticht der Unter den König.

verana, 17. Mai 2016, um 23:18
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2016, um 23:19

@ Alle, die nicht meiner Meinung sind:

Ich liebe dieses Spiel und ich mags weiß Gott nicht spielen mit Handschuhen und einem
Tässchen Tee (dann würde ich Bridge spielen) - ich bin nicht zimperlich und lache mehr schallend denn hüstelnd....aber ich mag Sprache (und
Sprachwitz) zu sehr, als mich einem Gebot, "so isses halt", zu beugen.
Die (Schafkopf)Realität ist origineller als das hier programmierte witzlose Zeugs - sorry, das kann ich nicht anders ausdrücken.

Ex-Sauspieler #460311, 17. Mai 2016, um 23:34

@ cornelius

es gab hier im forum schon mal eine wissenschaftliche diskussion, wo genau denn der geographische arschlochmeridian in bayern zu finden ist.......

@veranda

natürlich bist du auf die bayrische art witzig, charmant und zivilisiert.

sicherlich genauso sehr wie ein*e gewisse*r Herr*in Frankenberger*in.

Wir die Grünen, also auch ich, können uns gut vorstellen, dass auch du mindestens einmal im Quartal zünftig in die heimische (endlich rauchfreie) Dorfkneipe zum zivilisierten Schafkopfspielen gehst.
Und an diesem Abend lässt du es dann vier Stunden lang bei einem kultivierten Gläschen Selterwasser so richtig krachen. Gell?

zur Übersichtzum Anfang der Seite