Verbesserungsvorschläge: Dauerklopfer per se ausschliessen?

schnuutz, 30. April 2016, um 14:54

Vielleicht wäre es für den Streit zwischen den Vorsichtigen und denen, die meinen, ab einem Unter klopfen zu müssen, eine Lösung, beispielsweise ab 35% Klopftätigkeit generell alle ausschlissen zu können?

Gruß Gerhard

FranzTeuber, 30. April 2016, um 15:35

dauernörgler per se ausschliessen!!!

Bargho, 30. April 2016, um 17:12
zuletzt bearbeitet am 30. April 2016, um 17:14

Warum sind Klopfertische nicht optional anwählbar, so wie es bei kurzer Karte, Farbwenz usw. auch der Fall ist?
Das wäre die sauberste Lösung.
Also bitte, liebe Seitenbetreiber, macht doch dafür eine Schaltfläche rein. Danke!

CampOs, 01. Mai 2016, um 06:45

wie schon so oft angesprochen, kein Interesse seitens der Betreiber.

sojawasch, 01. Mai 2016, um 07:08
zuletzt bearbeitet am 01. Mai 2016, um 08:13

regelkonform wäre eine prozentiale klopfeinschränkung nicht.
wenn, dann nacheinander klopfen oder ganz ohne klopfen (tuniermodus)
oder eben durcheinander

schnuutz, 01. Mai 2016, um 14:20

Hab mich falsch ausgedrückt. Die Dauerklopfer sollen natürlich nicht generell vom Betreiber ausgeschlossen werden, sondern von mir aus meinem persönlichen Mitspielerkreis

chickenwilli, 01. Mai 2016, um 17:31

Blos weil ich eine hohe Klopferquote habe heißt das nicht, dass ich mich an Tische mit Opaspielern nicht anpassen kann. An so einem Tisch dauerzuklopfen wäre ja bekloppt. Erstens mal kann man auf Dauer nix gewinnen und Zweitens fliegt man ruck zuck vom Tisch.
Wenn ich als bekennender Vielklopfer mal ein paar stinklangweilige Runden spielen will um besser einschlafen zu können würde ich mit so einer Regelung eindeutig diskriminiert.

Hannes, 02. Mai 2016, um 10:57

Jeder profitiert langfristig von Spielern, die nicht optimal zur eigenen Spielweise klopfen, egal ob sie nun zu oft oder zu selten klopfen, auch wenn es in einzelnen Spielen natürlich mal ärgerlich sein kann.

Wer trotzdem grundsätzlich nicht mit Spielern spielen will, die eine Klopferquote X überschreiten, oder wer am liebsten nur ohne Klopfen spielen will, der kann ganz leicht mit einer Mitgliedschaft einen entsprechenden Verein gründen und dort alle gleichgesinnten Spieler einladen. Dann spielt man nur noch gemeinsam an Vereinstischen und muss sich nicht über andere Spieler ärgern.

Einen speziellen Filter planen wir aber nicht. Das würde nur dazu führen, dass die Tische viel länger brauchen würden, bis sie endlich voll sind und vor einem schlechten Klopfer ist man auch bei Spielern mit niedrigen Quoten noch immer nicht geschützt.

string, 02. Mai 2016, um 11:30

schön, hannes, dass du das mal erklärt hast.

chickenwilli, 02. Mai 2016, um 17:48

Nach Anlaufschwierigkeiten wird auch mir der Hannes wird mir immer sympathischer.

sojawasch, 02. Mai 2016, um 18:53

https://www.sauspiel.de/vereine/570-zone-30
hier findest du keine dauerklopfer schuutz

spielfuehrer, 02. Mai 2016, um 19:04

von denen kanns aber auch keiner. das sollte man vielleicht auch nicht unerwähnt lassen!

fred1205, 05. Mai 2016, um 17:41

es gibt auch gute klopfer.die ängstlichen oder nichtklopfer sperren gleich (sollten das spiel vielleicht mal lernen oder schwarzer peter spielen),das ist wie im kindergarten!

DieterLA5, 05. Mai 2016, um 22:48

I bin ja schon ewig bei Sauspiel angemeldet aber i spui erst seid Dezember 15 wieder, hob mi gwundert das i glei so bled ogmacht worn bin, nur weil i öfter moi klopf, geht ja ned um Geld, oiso eigentlich egal, aber i muas dazusagen minimum klopfn bei mir 2 Haxen + 1As 2x, oder 3Trümpf mit Ober aber da werd ma glei dermaßn beleidigt von manche Leid das i mir deng i bin im foischen Film. Is ja ois blos a Spui und nach 4Kartn de guad san konn hoid immer no a totaler scheiss kemma.
Liabe Leid seids einfach toleranter, i ärger mi da eher über schlechte Spieler aber hoid a mein Mei, de müssns hoid a lerna. Oiso bis boid am Tisch
:-)

VG Dieter

zur Übersichtzum Anfang der Seite