Tratsch: Farbwenz ohne 3, 18 Euro !!!

Christus1860, 23. März 2016, um 01:27

https://www.sauspiel.de/spiele/614051932

Steht für sich denke ich :-D . Big balls, big payout.

Aber im Ernst. Ist doch genial. Den gewinnst du immer, außer einer hat 4 oder mehr Trumpf.

Matrixkatze, 23. März 2016, um 01:45
zuletzt bearbeitet am 23. März 2016, um 01:52

Sehr schlecht gespielt, man muss den Schellen-Unter ausspielen als erstes, sonst erhöht sich die Kontragefahr enorm, weil einer mit 2 Unter und 2 Trumpf dann plötzlich 3 sichere Stiche z.b hat wenn du klein ausspielst.

6 von 10 gewinnst, bei den anderen 4 von 10 bekommst zu geschätz über 60 % also eher so 70% bis 80 % n Kontra-wirklich rentabel ist sowas spielen also nicht, weil man beim Kontra doppelt zahlt.
Auf lange Sicht machst mit sowas nur Verlust.

x y z Chance in %

7 0 0 0,007

6 1 0 0,388

5 1 1 3,107

5 2 0 2,718

4 0 3 6,796

4 2 1 27,183

3 3 1 21,746

3 2 2 38,056

Pete, 23. März 2016, um 01:50

Woher kenn i des?

#614.021.824

Matrixkatze, 23. März 2016, um 01:53

Wundert mich, dass dieser taken kein Kontra geben hat.

Matrixkatze, 23. März 2016, um 01:55
zuletzt bearbeitet am 23. März 2016, um 02:03

Der Hammer is dass taken mit dem Eichel-Unter sticht.

Wenn er ihn sticht muss er dann Herz-Unter bringen.

Esreichen61, 23. März 2016, um 08:12

Warum sollte er nicht stechen? Der Ober ist doch genau so hoch wie der unter.
Er sticht, da die Eichel Ass gefallen ist.

Durchs überstechen bekommt taken Position, die beiden Mitspieler sitzen hinter dem Spieler.

Warum sollte er den Herz unter spielen? Da wissen die Mitspieler doch gar nicht, was sie schmieren sollen.

Christus1860, 23. März 2016, um 12:24

Ich denke nicht, dass du da wirklich oft ein Kontra bekommst. Die wenigsten trauen sich bei 3x gelegt ein Kontra zugeben. Ich denke, dass die nichtmal mit 4 Trümpfe ein Kontra geben. Bei mehr als 4 sehe ich das Kontra auch.

Matrixkatze, 23. März 2016, um 13:35
zuletzt bearbeitet am 23. März 2016, um 13:41

Weil er damit nen möglichen Stich verschenkt wenn er den Eichel-Unter reinlegt statt Der Alte.

Wenn er Trümpfe mitzählt sind noch 6 im Spiel, er hat die 3 höchsten Eichel-UnterHerz-UnterSchellen-Unter.

Das sind Sichere Stiche. Wenn der Gegner Eichel-ZehnEichel-KönigEichel-Achthat und Taken Herz-UnterSchellen-UnterDer Alte sticht der Gegner womöglich nochmals je nach Ausspiel.

Kommt dann die Farbe in der der Spieler das Ass nicht hat bzw spielt der Spieler dann selber nochmals Trumpf an ist das Spiel gewonnen.

Und wenn er ihn sticht muss er wenn er mitgezählt hat die Trüpmfe weiß er es sind noch 6 da den Herz-Unter bringen, dann weiß er welche Asse der Spieler nicht hat, wenn die Mitspieler drauf schmieren bzw. dann kann er die Farbe dann anspielen und das Spiel ist für den Spieler nicht mehr gewinnbar.

Matrixkatze, 23. März 2016, um 13:47
zuletzt bearbeitet am 23. März 2016, um 13:49

Und das andere Spiel ist ja gerade wegen 3x Legen so riskant für ein Kontra, weil, da einer 2 Unter meistens hat, wenn nicht 3.

Der Spieler liegt auf nix, dann wird ein anderer Spieler auf Unter und einer auf Ober legen.

Dadurch verändert sich die oben hingeschriebene allgemeine Trumpfverteilung ja, wenn man einem durchs Legen schon 2 Unter sicher gibt.

Ohne 3 mal gelegt wäre die Kontragefahr geringer.

tasch, 23. März 2016, um 13:59
zuletzt bearbeitet am 23. März 2016, um 14:00

des 1te spieli bei Tag und bei der Nacht, lieber noch bei 4 klopfer.. also nicht erwähnenswert..

faxefaxe, 23. März 2016, um 14:45

Wenn wir alle unsere 18-Euro-Spiele gewonnen wie verloren hier eigens präsentieren, wirds eng :-)

tasch, 23. März 2016, um 15:19

er muss hald zeigen was für ein Hund er is..

aennj, 23. März 2016, um 15:47
zuletzt bearbeitet am 05. April 2016, um 13:44

uli4live: versteh auch nicht, warum du den schell unter nicht als erstes bringst, sehr schlecht gespielt und dusel gehabt!

billing123, 05. April 2016, um 06:45

He Matrixkatze du kommst da scho ganz wichtig vor oder? ;)

jokkel, 10. April 2016, um 08:53

eine tolle wissentschaftliche Abhandlung über eine freizeitbschäftigung. weiter so

zur Übersichtzum Anfang der Seite