Schafkopf-Strategie: Das Anspiel der Gegner beim Fünfersolo?

Frankenfarbspiel, 19. März 2016, um 09:08

Wie sollte das Anspiel der Gegner beim Fünfersolo sein?:

- Gross (Ass) oder klein?

- eine lange Farbe oder eine kurze Farbe anspielen?

- Trumpf oder Nichttrumpf anspielen?

string, 19. März 2016, um 09:57

bei am fünfer sollte man immer tauchen. also unter der ass spielen!

string, 19. März 2016, um 09:59

alternativ den schellner.

faxefaxe, 19. März 2016, um 11:10

Schellner. Immer.

steffekk, 19. März 2016, um 11:22

Schellner knapp vor tauchen

Frankenfarbspiel, 19. März 2016, um 12:15
zuletzt bearbeitet am 19. März 2016, um 12:46

"string vor ungefähr 2 Stundenbei am fünfer sollte man immer tauchen. also unter der ass spielen"

Und aus welchem Grund sollte man die Ass beim Fünfersolo nicht anspielen? Das Ziel ist es ja, die Fehl zu treffen. Sicher, eine kleine Fehl des Spielers dürfte am Ende eh reinfallen.

Das Farbanspiel der Gegenspieler erschöpft sich nicht im Herausstechen des Ass. Ziel ist es auch, den Spieler durch Trumpfverbrauch zu schwächen.

Pete, 19. März 2016, um 12:22

Troll oder nicht Troll, das ist hier die Frage...

Antwort bei Troll: Schellner, ganz klar!

Antwort bei nicht Troll: Wird neuerdings angesagt, wie viele Trümpfe man beim Solo hat?

Frankenfarbspiel, 19. März 2016, um 12:49
zuletzt bearbeitet am 19. März 2016, um 12:50

Nein, natürlich wird nicht gesagt, ob es ein Fünfer - oder Sechsersolo ist. Hier soll jedoch jedes Solo einzeln auf seine Chancen hin untersucht werden, wobei es hier nur um das Anspiel geht.

Beim Sechsersolo ist das Anspiel wegen fehlender Fehl ein anderes.

faxefaxe, 19. März 2016, um 12:51
zuletzt bearbeitet am 19. März 2016, um 12:53

^^
Ich weiß, Du glaubst es nicht, aber Dein Ansatz ist falsch.

Pete, 19. März 2016, um 12:53

Öhm...

Und woher wissen die Gegner dann, wann sie wie bei einem "Fünfersolo" und wann sie wie bei einem "Sechsersolo" anspielen sollten?

Müsste die Frage nicht lauten: Wie soll man bei einem Solo anspielen?

jozi, 19. März 2016, um 12:54

beim 5er-solo sollt man ganz klar erstmal die fehlfarbe des solospielers anspielen^^

Frankenfarbspiel, 19. März 2016, um 15:00

Beim Fünfersolo gibt es ja nur drei Farben:

wenn zweimal ein Farbanspiel versucht wurde, ist damit die Wahrscheinlichkeit 2 /3, daß die Fehlfarbe erwischt wurde.

faxefaxe, 19. März 2016, um 15:03

^^

billie_the_clou, 19. März 2016, um 15:20

wieviel farben gibts eigtl. bei am 7er-solo, "franke"?

faxefaxe, 19. März 2016, um 15:28

Das sieht alles dermaßen nach Fake aus! Wenn er das samt verbaselter Statistik in der Zs durchzieht, sage ich: Respekt!

billie_the_clou, 19. März 2016, um 15:37

Ich tendier da eher zu "Trottel"! - Hoffentlich is des bloß a Exilfranke ....

ViolettValerie, 19. März 2016, um 18:40

Hat schon jemand den Schellner vorgeschlagen? ^^ Sonst ganz klar Schellen-König!

kiwi00, 19. März 2016, um 21:11

also die frage is doch recht einfach zu beantworten wenn ihr euch bemühen würded..
die frage muss nur konkret gestellt werden!
angenommen spieler an pos 2 ich bin ausspieler!
herzsolo an 2!
dann beim 5er solo immer den blanken könig raus beim 6er den schellner unabhängig wie oft der steht! und wiedersprecht mir bitte nicht!!

kiwi00, 19. März 2016, um 21:15

und niemals tauchen! laso lass dir keinen krampf einreden. ausnahmen kriegen die regel

zur Übersichtzum Anfang der Seite