Schafkopf-Strategie: Ist dieses Solo ein totes Solo?

Frankenfarbspiel, 09. März 2016, um 11:41

Ist dieses Solo ein totes Solo? Mit "totem Solo" meine ich, daß die Gewinnwahrscheinlichkeit dieses Solo unter 50 Prozent liegt.

HierDer AlteDer RoteEichel-UnterGras-UnterDie BlaueDie Hundsgfickte nun das Solo:

das Solo lautet: "Grass Solo".

Wie hoch ist die Gewinnwahrscheinlichkeit dieses Solo als zweiter Mann?

billie_the_clou, 09. März 2016, um 11:53

... um einiges geringer als ein Schelln-Solo!

faxefaxe, 09. März 2016, um 11:54

Klar, Schelle.

string, 09. März 2016, um 11:54

... da ja der schellner da ist! also der schellner könig!

grubhoerndl, 09. März 2016, um 12:03

da ergeben sich aber eine menge unschärfen in der aufgabenstellung, wie z.B.:

1. viewielter spieler ist der betreffende?
2. hat schon ein anderer ein spiel angesagt?
3. ist es ein tisch mit klopfen?
4. hat einer geklopft?
5. wer
6. ist es ein tisch mit geier?
7. was spricht gegen eine geier-ansage?
8. was spricht gegen eine wenz-ansage?

in der summe solltest du dir etwas mehr mühe geben, dann könntest du vielleicht auch mehr anhänger für deine quize bekommen...

string, 09. März 2016, um 12:05

die bekommt er doch auch so?

Frankenfarbspiel, 09. März 2016, um 12:29

"grubhoerndl vor 23 Minutenda ergeben sich aber eine menge unschärfen in der aufgabenstellung, wie z.B.:1. viewielter spieler ist der betreffende?
2. hat schon ein anderer ein spiel angesagt?
3. ist es ein tisch mit klopfen?
4. hat einer geklopft?
5. wer
6. ist es ein tisch mit geier?
7. was spricht gegen eine geier-ansage?
8. was spricht gegen eine wenz-ansage?in der summe solltest du dir etwas mehr mühe geben, dann könntest du vielleicht auch mehr anhänger für deine quize bekommen..."

Gewisse Unschärfen sehe ich auch. Das kommt bei mir daher, daß die Materie "Schafkopf",wissenschaftlich betrachtet, für mich recht neu ist.

Bezüglich des Solos oben ist mir wichtig:

- fällt der Blaue rein?
- fällt der Schellner rein?

Die Wahrscheinlichkeiten für diese beiden Ereignisse sind erst einmal zu berechnen.

grubhoerndl, 09. März 2016, um 12:58

Ohne die Beantwortung der Fragen kommst Du nicht weiter.

string, 09. März 2016, um 13:01

ich hatte in deutsch ne 2.
scheiss mathematik!

Frankenfarbspiel, 09. März 2016, um 13:06
zuletzt bearbeitet am 09. März 2016, um 13:47

"grubhoerndl vor weniger als einer Minute":

Deine Fragen sind zweitwichtige Fragen.

Um ein Solo zu beurteilen, muß das herausgearbeitet werden, was für das Solo sehr wichtig ist. Und dies ist m.E. der "Beine - Ablauf", d.h. der Ablauf von Ober und Unter und Trümpfen.

Dieser Mechanismus sieht für das Alte - Herzer - Solo so aus:

Anspielen
|
o ---------Spieler sticht mit Unter rein (1. Unter)
|
+ Spieler spielt Alten an (1. Trumpfabfrage 3 Trümpfe fallen)
|
+ Spieler spielt Herzer an (2. Trumpfabfrage 6 Trümpfe fallen); Herzer wird von Blauem gestochen
|
|
o --------- Spieler sticht zum zweiten Mal mit Unter rein (2. Unter) (3. Spielerstich)
|
o Spieler darf keinen Trumpf anspielen, da noch der Schellner da ist; stattdessen spielt er die Ass an. Beim Durchlaufen (Wahrscheinlichkeit: 22 Prozent): 4. Spielerstich;

Mit ca. 75 Prozent Wahrscheinlichkeit überleben die beiden Ober Blauer und Schellner. Dies ist natürlich für den Spieler dieses Solos nicht gerade schön ...

Die Gegenspieler machen also 2 Stiche. Der Schellner sticht, der Spieler hat nur noch 1 Trumpf und die Ass, die Gegenspieler haben gar nichts mehr ...Die Gegenspieler müssen also mit den beiden Oberstichen voll machen. Das ist auch nicht gerade einfach.

Wie sieht so ein Oberstich aus?

Anspiel Spieler 3 Punkte;
Oberstich: 3 Punkte;
Zuschmier: 11 Punkte;
Zuschmier: 11 Punkte, also: 28 Punkte optimal, d.h. 2 Oberstiche machen nicht voll.

Der Spieler kann mit der verbliebenen Trumpfkarte reinstechen und die Ass hat nichts zu fürchten, da die Trümpfe alle abgeräumt sind. Somit ist das Solo ok.

In ca. 75 Prozent der Fälle läuft dieses Solo für den Spieler problemlos ab.

Nun müssen noch die "worst - case" - Fälle betrachtet werden: Ober fallen rein. Für den Spieler kann dies ja nur gut sein .... Oder?

faxefaxe, 09. März 2016, um 13:40

Du konzentrierst Dich auf die falschen Dinge :-) dieses Solo an eins ist schon mal ein ganz anderes als an zwei. Das ist "sehr wichtig".

string, 09. März 2016, um 13:44

die position antäuschen, mit schellner, kann den winner machen.

Matrixkatze, 09. März 2016, um 15:22
zuletzt bearbeitet am 09. März 2016, um 15:29

N fast unverlierbarer Auswurfwenz mit so 82 % Siegchance.

Sobald bei einem Spieler von den 4 10nern und 2 Assen die man nicht hat 3 zusammenstehen können den Wenz die Gegner nicht mehr gewinnen.

Sobald wer anders n Solo spielt kann man Kontra geben.

jozi, 09. März 2016, um 15:26

doch
Der RoteHerz-SauHerz-ZehnGras-Zehn
Der AlteDie AlteEichel-ZehnEichel-König

MetzgersTochter, 09. März 2016, um 17:52

@Frankenfarbspiel:
Die Position ist keine "zweitwichtige Frage". Ich gebe dir ein kleines Beispiel:

Herz-UnterSchellen-UnterHerz-SauHerz-ZehnHerz-KönigDie Hundsgfickte
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, diesen Wenz zu gewinnen?
Antwort:
An Position 1 extrem hoch.
An allen anderen Positionen niedrig.

Schnackelts?

jozi, 09. März 2016, um 17:56

des is a solo und kei wenz, da ist des wieder anders^^ aber an 1 sind die chancen immer besser als an 2

MetzgersTochter, 09. März 2016, um 17:59

Das ist mir klar, aber ich wollte ein möglichst einfaches Beispiel, um ihm zu zeigen, dass die Gewinnwahrscheinlichkeit immer von der Position abhängt (unverlierbare Spiele ausgenommen).

jozi, 09. März 2016, um 18:03
zuletzt bearbeitet am 09. März 2016, um 18:04

auch unverlierbare spiele können von der position abhängen 😄

MetzgersTochter, 09. März 2016, um 18:04

Ähm... an welcher Position zahlst denn den Sie aus?

jozi, 09. März 2016, um 18:06

meinte sowas wie
Eichel-UnterGras-UnterDie BlaueDie HundsgfickteHerz-SauDie Alte an 1
oder
Der AlteDer BlaueDer RoteDer RundeEichel-UnterHerz-Unter an 4

MetzgersTochter, 09. März 2016, um 18:13

Jo... aber die Wortklauberei bringt uns (oder vielmehr FFS) halt auch nicht weiter.

zur Übersichtzum Anfang der Seite