Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: Solo beim Kurzen mit einer Fehl

Mit welchen Trümpfen hat man bei einem Kurzen bei einem Solo mit einer Fehl als Nichtausspieler eine gute Gewinnmöglichkeit?

BEI

- alle Konstellationen kleiner - gleich eines SICHEREN Trumpstich bei den Gegnern

UND

- alle Konstellationen kleiner - gleich eines MÖGLICHEN Trumpstich bei den Gegnern

Bemerkst du nun selbst, dass die Frage nicht erkenntnisbringend beantwortet werden kann ?

"steffekk vor 6 MinutenBEI- alle Konstellationen kleiner - gleich eines SICHEREN Trumpstich bei den GegnernUND- alle Konstellationen kleiner - gleich eines MÖGLICHEN Trumpstich bei den GegnernBemerkst du nun selbst, dass die Frage nicht erkenntnisbringend beantwortet werden kann ?"

Entschuldige, aber ich verstehe wirklich nicht, was Du da schreibst!

Generell gilt bei Solo im Kurzen

- gute Gewinnmöglichkeit bei kleiner/gleich zwei Stichen für den Gegner. Bei mehr Stichen für die Gegner ist die Gewinnmöglichkeit als schlecht bist nichtmöglich einzustufen.

Um vernünftig diskutieren zu können muss die Fragestellung sinn machen. Bitte überlege zuvor selbst, wie du die Frage beantworten würdest und prüfe dann ob die Antwort schlüssig ist oder nicht.

Sicherer Trumpfstich der Gegner

Der BlaueDer RoteDer RundeEichel-UnterGras-NeunSchellen-Neun

Möglicher Trumpfstich der Gegner

Der AlteDer BlaueDer RoteEichel-UnterGras-NeunSchellen-Neun

Grösser einem sicheren Trumpfstich der Gegner

Der RoteDer RundeEichel-UnterGras-UnterGras-NeunSchellen-Neun

alles ander muss man anhand vorgegebener Konstellationen diskutieren, anderfalls endet der Austausch zwangsläufig im "Nirvana"

"steffekk vor 17 MinutenGenerell gilt bei Solo im Kurzen- gute Gewinnmöglichkeit bei kleiner/gleich zwei Stichen für den Gegner. Bei mehr Stichen für die Gegner ist die Gewinnmöglichkeit als schlecht bist nichtmöglich einzustufen."

Das sehe ich auch so, daß zwei Stiche für die Gegner die äußerste Grenze sind. Bei drei Stichen für die Gegner dürfte das Solo hin sein.

Nun kann ja ein Stich für die Fehl weggehen.
Spielt man ohne Alten geht ein zweiter Stich weg.
Also müßte man, bei sieben Gegentrümpfen, alle Stiche machen.

Nehmen wir an, der Spieler ist in der Mitte. Dann muß er mit einem Unter sich erst einmal das Anspielen erkaufen.

Nun zieht er einen hohen Ober. Wenn er Glück hat, fallen gerade einmal drei Trümpfe. Der Alte sticht den Ober des Spielers.

Wieder muß sich der Spieler das Anspielrecht mit einem Unter erkaufen (den zweiten Unter).

Der Spieler spielt nun einen hohen Ober, der durchgeht und im glücklichsten Fall fallen drei Trümpfe.

Nun sind erst sechs Trümpfe von den sieben Trümpfen gefallen (nicht jedoch, wenn einer die Fehl des Spielers rausgestochen hat, da dann ein Trumpf weg ist).

Nun muß der Spieler seinen dritten Ober ziehen und die restlichen Trümpfe einsammeln.

Der Spieler braucht also mindestens drei Ober (ohne den Alten) und zwei Unter.

Oder?

Das ist abhängig davon wie er an den Stich kommt.

Bei drei Obern und zwei Untern hätte er einen Sechstrumpfsolo, einigen wir uns auf drei Ober ( ohne Der Alte) und einen Unter - im Idealfall Eichel-Unter oder Gras-Unter

Alle Solos weniger drei Ober ( ohne Der Alte ) + Fehl haben keinen positiven Erwartungswert.

Wenn du mit der des anderen Thread darstellen wolltest , dass der Eichelober eine wichitge Spielkarte bei einem Farbsolo ist - dann geb ich dir recht.

Frankenfarbspiel , weisst du wie man Spielkarten einfügen kann ?

Rechts oben neben dem Fenster in dem man schreibt ist ein grünes Rechteck, darauf muss man glicken - dann geht ein Fenster auf und man kann die Spielkarten auswählen. Die ausgewählte Spielkarte ( einmal drauf glicken ) erscheint an der Position des Coursers.

Der Alte Steil, ich hab bisher immer die eckigen Klammern verwendet... *Mit-der-flachen-Hand-auf-den-Kopf-schlag*

Violett, Violett... 😄

Frankenspiel und noch einen Tipp - es kommt nicht darauf an, Recht zu haben, sondern darauf dazu zu lernen.

Es gillt so einfach aber auch so verständlich wie möglich zu argumentieren, das erspart oftmals unnötiges Nachfragen bzw. Missverständnisse

..wenn man selber die Trumpfschmier hat und die Fehl eine Sau ist, können auch 3 Stiche rausgehn und die Chance zu gewinnen ist immer noch gut.
Oder die Fehl is ne 9, man hockt hinten und kann im ersten Stich 30+ Augen machen oder die Fehl auf 15- Augen günstig losbekommen... dann zieht man klein, es fallen 2 oder 3 O/U, macht ca. 12 Augen für die Gegner, die nächste Farb sticht man wieder, zieht wieder klein,...
Ne Pauschalaussage gibts nicht, sonst wären ja Solos ohne 3 oder mehr theoretisch nie gewinnbar...

Das meinte ich mit dem "Nirvana"

smells like teen spirit

war nicht auf deinen Post bezogen, sonder auf die Tatsache, dass man nur bis zu einem geringen Grad darüber vernünftig diskutieren kann, ich hoffe Farbanspiel versteht das jetzt.

26 000 Punkte Verlust im Januar, Franke. Sollte es nicht besser werden? 😀

@steffek: hab ich schon richtig verstanden, hab halt die nirvana-diskussion mit meinem 1.Post ein bisschen "anheizen" wollen... Des is ja des schöne am Schafkopf, dass es nicht "DIE" richtige Pauschaltaktik gibt und man mit den gleichen Karten einmal schneider gewinnt und das nächste mal nichtmal schneider frei wird...

Daß sind Diskurse die einen echt weiterbringen.Schön dass es hier auch Spieler gibt die Fragen sachlich beantworten und ihre reichliche Erfahrung so für den Fragenden Gewinnbringend einbringen thx. EX Old Jockl