Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Das Nichtreinstechen bei einem Solo

Wenn bei einem Solo ein Mitspieler nicht reinsticht, dann finde ich dies kaum zu rechtfertigen. Wie seht ihr das? Wie ist das Nichtreinstechen (und oft sogar dann das Zuschmieren) eines Mitspielers zu beurteilen?

plan b.

^^ wie so manchen Deiner Beiträge, Frankenfarbspiel, kann ich auch diese nicht ganz nachvollziehen. was willst Du genau in welcher Situation wissen?
Sitze ich an zwei, es kommt ein Spatz, und ich habe den Herzober dreimal, bleibe ich je nach Beiblatt weg. Nur mal so als Beispiel.
Habe ich einen blanken Zehner mit wenig Chance, ihn irgendwo unterzubringen, schmiere ich ihn vielleicht auch drauf. Habe ich dagegen eine blanke Trumpfschmier, werde ich sicher versuchen, zu stechen.

Wenn der Ober alleine steht, spiele ich auf Abseits!

frankenfarbspiel, welcher Stich ist denn gemeint?
Erster oder Farbe nach?
Im ersten wenn eine Sau des Mitspielers liegt ist Unterschied, als wenn Farbe nachgespielt wurde im 2.
Am besten du zeigst mal ein Beispiel, dann bewegen wir uns nicht im Bereich der Theorie, da gibts es zu viele Konstellationen.

Was gar nicht geht, ist nichteinstechen vom Mitspieler wenn der Spieler Farb Saz zugegeben hat. Sofern Mitspieler stechen kann^^

kann nur um Betroffenen an zwei gehen :)

in welche position bringe ich den spieler, falls ich stechen sollte und was kann ich sinnvollerweise ausspielen, falls ich gestochen haben sollte.....

"^^ wie so manchen Deiner Beiträge, Frankenfarbspiel, kann ich auch diese nicht ganz nachvollziehen. was willst Du genau in welcher Situation wissen?
Sitze ich an zwei, es kommt ein Spatz,"

also wenn der Spieler einen Spatz abwirft und ich steche den, dann bin ich wirklich reif für die Klapse ...

" und ich habe den Herzober dreimal, bleibe ich je nach Beiblatt weg."

D.h. mit drei Trumpfherz stichst Du nicht?!

" Nur mal so als Beispiel.
Habe ich einen blanken Zehner mit wenig Chance, ihn irgendwo unterzubringen, schmiere ich ihn"

Also: wenn Dein Mann eine Ass angespielt hat, Du frei bist (vor dem Spieler), dann säbelst Du eine Schmier rein ... Na, da werden Deine Mitspieler sich freuen (aber s. nur Forum, oft zu beobachten)

" vielleicht auch drauf. Habe ich dagegen eine blanke Trumpfschmier, werde ich sicher versuchen, zu stechen."

Gut.

Du bestätigst einmal mehr, dass Du keine Ahnung vom Spiel hast. Ich finde es kurios, aber irgendwie auch löblich, dass Du Dich dennoch immer eifrig an den Diskussionen beteiligst!

Du kapierst ja nicht mal die Beispiele :)

@faxefaxe:

"Du bestätigst einmal mehr, dass Du keine Ahnung vom Spiel hast.": Meinst du, daß ich die Spielregeln von Schafkopf nicht kann, die ich dir in 5 Minuten erkläre?!

^^
ein Kuriosum.

Einen Verlust von fast 30 000 Punkten muss man erstmal hinkriegen mit so wenig spielen :)

@faxefaxe: Tendenz stark steigend.

Hallo Frankenfarbspiel,

faxefaxe bringt mehrere Beispiele für ein begründetes Nicht-Stechen beim Solo. Er erläutert sie nicht detailliert, vermutlich weil er keine Lust hatte mehrere Seiten zu schreiben, sondern wohl doch noch hofft, dass Du mal über seine Beispiele nachdenkst und versuchst den Sinn dahinter zu verstehen.
Dazu müsstest Du allerdings zuerst mal akzeptieren, dass Schafkopf ein bedeutend vielschichtigeres Spiel sein kann, als Du zu glauben scheinst. Wenn man wirklich gut spielen möchte, dann gibt es auf die Frage „Soll man beim Solo stechen?“ eben nicht die Antworten „Ja“ oder „Eigentlich Ja“, sondern es kann nur die Antwort geben „das kommt ganz darauf an“. Und genau diese Antwort gibt Dir faxefaxe.

Am Beispiel des „Nicht-Stechens mit drittem Herz Ober“ möchte ich die Vielschichtigkeit andeuten:
Der dritte Herz Ober ist ein sicherer Stich, wenn der Alleinspieler die Trumpf klären muss, egal welche Karten der Alleinspieler hat. Soll ich also mit einem Einstechen riskieren, dass ich einen sicheren Stich herschenke, falls der Alleinspieler ebenfalls die ausgespielte Farbe frei ist?
1) Ja, ich könnte stechen, wenn ich selber zum Beispiel noch den Schelln Ober hätte. Dann riskiere ich es nicht, einen sicheren Stich herzuschenken, vorausgesetzt, dass ich mit einem der beiden Ober steche.
1a) Ich würde allerdings trotzdem noch kurz überlegen, ob ich an zweiter oder dritter Stelle sitze, ob die 10 auf dem Tisch liegt, ob ich ein vernünftiges Nachspiel habe, wie stark ich das Blatt des Alleinspielers einschätze, ….
2) Ja, ich steche, wenn ich an dritter Position vor dem Alleispieler sitze, und es liegen die 10 und der König der ausgespielten Farbe auf dem Tisch, da ich davon ausgehen muss, dass der Alleinspieler das As (hoffentlich als Single) hat. Wenn einer meiner Mitspieler allerdings das As geschont haben sollte, hoffe ich auf eine vernünftige Erklärung für das Schonen, die es normalerweise allerdings nicht gibt.
3) Ich steche wahrscheinlich, wenn ich an dritter Position vor dem Alleispieler sitze und eine lange Farbe zum Nachspielen habe, so dass ich begründete Hoffnung haben kann, dass diese Farbe von einem Mitspieler ge- oder überstochen werden könnte. Vor allem dann, wenn mein Bauch mir sagt, dass dies die einzige Chance sein könnte, das Spiel zu gewinnen.
4) 5) 6) …
In allen anderen Fällen, also meistens, steche ich NICHT mit dem dritten Herz Ober.

Für den zweiten Gras Ober gilt Ähnliches (nicht genau das Gleiche).
Für den zweiten Herz Ober gilt etwas ganz anderes. Diesen haue ich fast immer rein, um den Stich zu machen oder den Alleinspieler zum Hergeben des Eichel oder Gras Obers zu bewegen. Zu überlegen wäre, ob das As schon auf dem Tisch liegt, ob ich eine vernünftige Schmier habe, wie stark ich die Hände meiner Mitspieler einschätze (hat einer geklopft? wollte einer selber spielen?) . Manchmal auch einfach nur, was mein Bauch sagt, vor allem dann, wenn ich das Spiel meiner drei Mitspieler noch nicht gut kenne.
……..

Ergibt dies Sinn für Dich?

Grüße
Jim

Kann ich mich eine weitere Farbe frei machen?

Jim hat das schön erklärt. 👏