Schafkopf-Strategie: Etikette - als Nichtspieler mit dem Alten raus?

Isma, 05. Oktober 2008, um 20:02

Hallo allerseits,

mich würde mal interessieren, was ihr alle davon haltet, wenn man bei wenig Trumpf in der Hand als Nichtspieler im ersten Stich mit dem alten Ober rauskommt, um den Gegner zu verwirren und vielleicht seine Trumpfschmier abzugreifen.

Verpönt?
Unverschämt?
Clever?

Ich sag erst mal nix dazu, will nur eine kleine Meinungsumfrage starten ...

Moped-Done, 05. Oktober 2008, um 20:07

Es gibt schon Leute hier, die gleich aufschreien: "Falschspieler" usw. ... Ich für meinen Teil sage dazu: Erlaubt ist, was Erfolg bringt (altes Kapitalistenprinzip) und daher auch das. In den wenigsten Fällen allerdings bringt es wirklich was...

Isma, 05. Oktober 2008, um 20:16

Stimmt, die Option "Unsinn" hatte ich vergessen.

Trapattobi, 05. Oktober 2008, um 21:25

Trickaufschlag hat das mal einer genannt hier - grandiose Terminologie dafür

gleichstrom, 05. Oktober 2008, um 21:49

Ich wurde dafür hier schon mal fast verbal gesteinigt!!!!

Pete, 05. Oktober 2008, um 22:03

Absolut legitim! Ich bin auf sowas immer gefasst. Kommt der Alte (eventuell ja auch der Blaue) auf mein Rufspiel als erste Karte, schmier' ich nur dann, wenn nötig. Bin ich mit fünf brauchbaren Trümpfen eine Farbe frei (also, wenn ich eine gute Chance sehe, die einzige (!) Schmier' über Farbe heimzukommen), schmier' ich nicht. Öh...meistens schmier' ich...

champ4711, 05. Oktober 2008, um 23:05

Ist schon oft praktiziert worden, verwirrt den Gegner. Sollte man aber nicht machen.

ha, 05. Oktober 2008, um 23:38

i schmier da auch immer und wann i drauf reifoi auf so an Trickser dann ärgere i mi gscheid, aber sonst bringt's dem "Falschspieler" meist nix. Die Frage, ob's "erlaubt" is oder "verpönt" ist nicht ernst zu nehmen. M. M. nach kann die einige ernste Frage sein, obs was bringt, und da wär zumindest meine bescheidene Erfahrung: Eher nicht.

Hundsgrugga, 06. Oktober 2008, um 07:53

Mach ich auch gern. Meist aber nur wenn ich den Alten blank hab aus Frust, dass es kei Hochzeit gibt. (apropos: Hochzeit, i will Hochzeit ham !!! - aaah, besser, das hat mal wieder sein muessen).
Wurde dafuer auch schon angemotzt, is mir aber egal. Habs schliesslich auch so gelernt: Schmier nie auf den Alten wennsdas vermeiden kannst, du woasst nie ob die ned einer foppen will.

Fremder, 06. Oktober 2008, um 09:09

eben ... wer SCHMIERD scho seiner ALTEN - freiwillig - was :-)

Ex-Sauspieler #25635, 06. Oktober 2008, um 11:05

Mach ich eigendlich nie, wenn ich nur einen Ober hab zum beispiel schelln oder Herz, dann spiel ich ihn meistens aus.
Allein desshalb um ihn nicht von irgendwem runterstechen zu lassen.
Ist halt ned immer gut da oftmals mit schlechten Blatt a ruf gspielt wird und du letztendlich vom eingenen Mitspieler runtergstochen wirst

janth, 06. Oktober 2008, um 13:45

is scho erlaubt, bringt aber net oft was und sollte halt net in jedem 3. ruf probiert werden... kann mer aber schon mal versuchen! warum a net??

baumbua, 06. Oktober 2008, um 14:23

was nicht in den regeln steht, derf gmacht wern. so einfach, so schön;-)

Tuuuuut, 07. Oktober 2008, um 07:50
Dieser Eintrag wurde entfernt.

janth, 07. Oktober 2008, um 13:50

...mer muss halt als spieler so spieln, dass mer a gwinnen würde, wenn der alte net beim eigenen mann hockt ;)

Tom82, 25. Oktober 2008, um 15:23

Wenn ich nur einen Trumpf hab, spiel ich den als Nichtspieler gern aus, egal was das für einer is.
Geht einfach darum, dass ich schnellstmöglich trumpffrei sein will, um meine Schmier an den Mann zu bringen. Selbst Herz Sau oder Zehner würd ich als Nichtspieler rausspielen, denn die zerreißt i.d.R. mindestens einen Ober.
Die einzige Ausnahme wäre, wenn ich ich eine Farbe frei bin (am Besten die Ruffarbe). Dann spiel ich was anderes, in der Hoffnung mein Mitspieler kommt vor und spielt eben jene Farbe.

Hexenblut, 28. Oktober 2008, um 10:13

Dürfen darf man alles. Aber wie schon gesagt, obs was bringt???
Ich mach das auch manchmal, aber nur ganz selten. Da muß ich aber 1-2 Farben frei sein und vorallem mir vorstellen können, daß ich das Spiel gewinne. Es gibt aber auch Mitspieler, wenn man das einmal macht, dann gehen sie sofort vom Tisch weg. Das finde ich ja überzogen. Wenn jemand ständig so blufft, das würde mir auch nicht gefallen.

S-Bert, 28. Oktober 2008, um 13:14

Da kommen wir zurück zum Kommentar von Tutut.
Wenn Du das ab und an machst wird es schwer Dir zu vertrauen. Stichwort Spieltheorie.
-----------------------------
Lieber Zensor: Ich hoff ich hab nix falsches geschrieben, ansonsten lösch den Fred doch einfach.
-----------------------------

Pete, 28. Oktober 2008, um 15:05

Das versteh' ich irgendwie nicht. Warum sollte ich demjenigen nicht mehr "trauen"? Warum sollte ich überhaupt jemandem "trauen"? Ich "trau" mich spielen, das war's aber dann mit der Traute. Ich schmier' dann dem Alten als erste Karte, wenn ich denke, daß ich die Trumpfschmier anders eh' nicht heimbring'. Wenn ich meine Schmier ohne trifftigen Grund verbrate, bin ich selbst schuld. Vielleicht bin ich dewegen auch nicht sauer, wenn jemand sowas macht. Für mich ist das legitim - aber eben meistens sinnlos.

ha, 28. Oktober 2008, um 15:19

denkt halt ned jeder soweit wie Du rationaler Mr. Spock, Pete. Viele Leute werden halt recht schnell recht emotional, wenn sie meinen, dass sie wegen eines Fehlers des Mitspielers oder einer "Finte" des Gegenspielers verloren haben. Rational gibt's koan Grund, aber wos is scho rein rational?

Pete, 28. Oktober 2008, um 15:25

Verstehe!

Beam mich hoch, Scotty!

ha, 28. Oktober 2008, um 15:55

Mist, die sauteure Birn im Beamer scho wieder hi. Muasst leider no unten bleim.

zur Übersichtzum Anfang der Seite