Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: Wann die Sau unterlaufen? (lang)

Hallo,

mich würde mal interessieren, wann ihr als Mitspieler die Rufsau unterlauft.
Beispiel: (als Ausspieler)
2 kleine Trümpf, Grün Sau, 10, 9, 8, Eichel und Schelln Spatz
In dem Fall würde ich immer unterlaufen und nicht trumpfen, da die Sau-Schmier ja bei mir steht und ich höchstwahrscheinlich nur 1 mal rauskomm.
Wann spielt ihr zuerst Trumpf? (außer man hat den Alten, dann den natürlich zuerst)
Unterlauft ihr auch ohne Ruf 10 und König? Halte ich meist für wenig sinnvoll, da probier ich lieber, Trumpf zu ziehen, weil so viele Augen zusammenkommen aufs Unterlaufen.
Raus mit den Meinungen!

die sau unterlauf ich da auf jeden fall, egal wo ich sitz. den mei sau läuft nie un nimma, un i döff se ja nur unerspiel, wenn i rauskomm.

heißt, wenn se in dem fall net gleich an gröne spatzn spielst, bekommst dei sau nimma hem...(außer es steht sau dumm für die annere)

I lauf au IMMER davon, wenns möglich is; viel Trumpf hast dann als Mitspieler i.d.R. eh net und nachhert kannst die Sau neischmiern...

[nebenbei, weil du nach "lang" fragst: wie isn des beim kurzen? darf man dann da mit sau und noch ner karte in der farbe echt weglaufen???]

nicht-weglaufen KANN sinnvoll sein, wenns nen stoß gab - du kannst den kontrageber mit andren farben ziemlich schwächen unter umständen. der kennt sich ja ned aus. der spieler allerdings a ned. da isses ohne beispiel echt doof zu beschreiben.

wenn ich jetz (geht natürlich nur live) an alten hab, den kann ich ja gefahrlos spielen (und danach weglaufen oder eben ned), und mein partner grinst scho über beide ohrwaschl, na bleib ich scho mal bei trumpf. seine läufer ziehn na erstmal, und am schluß kann er seine spatzn wegschmeißen aufs gras.
herzschmier selber is da allerdings von vorteil...

ohne 10/könig is für mich kein argument; besser 14 als 25 punkte geopfert.

@baumbua:
Wir spielen den Kurzen so, dass man mit Sau + 2 das Schweinderl auch schnippeln darf. Ist aber bestimmt regional bedingt.

schweinderl schnippeln?!
der kurze wird mir immer unsympathischer...

Des muass is aa anmerkn!

"Davolafa": des hod so wos archaisches, der Urkampf zwischen Sau und Schlachter sozusagen, de Sau gwinnt in dem Foi... Eine schöne Vorstellung von dramatischer Strahlkraft, einem Heldenepos nicht unähnlich.

"Schweinderl schnippeln" dagegen... Naja, wos soi ma do no song?

Schussapparat. Mehr sogi ned.

War klar, daß ich das wieder nicht ganz so grundregelmäßig sehe wie meine Vorredner...^^

Meine Erfahrung hat mir gezeigt, daß der, der davonlaufen kann, zudem meistens eine Farbe frei ist. In dem Fall laufe ich immer davon, falls ich nur einen Trumpf habe.

Habe ich jedoch zum Beispiel drei Trumpf inklusive der beiden hohen Ober, käme mir Davonlaufen nicht in den Sinn, weil die Ruf nach dem dritten mal Trumpfspielen meist nicht mehr gestochen werden kann. Und dann sind vier von der selben Farbe mit Sau eine Bank.

Im Übrigen hängt das stark von meinem Partner ab, wie ich mich entscheide: Ist das jemand, der regelmäßig Sauspiele macht, wo ich ein Herzsolo überlege, traue ich ihm auch in dieser Situation einige Trümpfe zu. Dann werte ich meine Karten aus, überlege mir, wie das Spiel wohl läuft und entscheide. Manchmal wundern sich meine Mitspieler vielleicht, wie man für die erste Karte des Spiels so lange brauchen kann. ;-)

Ob ich die Zehn habe oder nicht, ist mir völlig wurscht. Wer -wie ich- bei jedem fünften Spiel als Spieler die Herz Zehn rauswürgt, dem bedeutet Schmier zu Anfang nicht so wahnsinnig viel. Es geht einzig und allein darum, eine Möglichkeit zu suchen, mit dem Dreck, den man in der Hand hält, IRGENDWIE zu gewinnen.

Einen Punkt habe ich allerdings diesbezüglich noch: Habe ich wenige Trümpfe (null, einen oder zwei) UND wenig Schmier (nur die Sau und vielleicht zwei Könige), ist Davonlaufen Pflicht: Ich rechne mit mindestens zwei Trumpfstichen beim Spieler; da freut er sich schon über Schmier. Denn auch hier gilt meine Grundregel, dem Spieler die Spielführung zu überlassen - nicht versuchen, ein Spiel als Gerufener selbst in die Hand zu nehmen.

Mir passiert es übrigens immer wieder, daß mein Partner -weil Ruf drei- oder viermal und Herz Sau als einzigen Trumpf- IRGENDEINE andere Farbe als erste Karte ausspielt - diese Spiele verliere ich besonders gerne...

Pete: "Warum ned Trumpf?"

...: "Hatte nur die Herz Sau"

Pete: "...und?"

...: "Du hast doch immer nix"

Pete: "aso..."

Die beiden hohen Ober und viermal Farbe ? ... des is ja scho fast a Solo.

Richtig Flo, aber dieser Pete ist ja als Hasenfuß bekannt.

Jo, i bin a Feigling.

Wobei ich eigentlich bei den Soli schon ein wenig forscher auftrete. Wer -wie ich- nur hundertprozentig sichere Sauspiele macht, muß wenigstens mal bei einem Solo was riskieren.

Aber im Ernst: Mit Herz Neun und Eichel Zehn spiel ich das Grassolo nur, wenn der Teufel auf meiner rechten Schulter sagt: "Tu's, Du Feigling, los!".

Pete: "Warum ned Trumpf?"
...: "Hatte nur die Herz Sau"
Pete: "...und?"
...: "Du hast doch immer nix"
Pete: "aso..."

kommt mir igrendwie bekannt vor...
is scho sehr beruhigend, dass ich nich die einzig dumme bin, die des so macht, wenn sie mit dir spielen muss / soll / kann / darf...
vielleicht liegt's ja in dem fall gar nich an deinen mitspielern sondern an dir bzw. deinen karten?!
aber zur beruhigung: ich verlier auch besonders gern mit dir...

achso,ich wollt noch zum thema bemerken:
ich lauf IMMER davon...
sogar wenn scho keine trümpfe mehr da sin...
oder wenn ich 5 von der farbe hab...
des mach ich aus prinzip!
a) weil ich so umsichtig bin und auch meinen genern nen stich gönn und
b) weil ich damit zeigen kann, dass ich die regeln des spiels verstanden hab...

Soll das der Einstieg in einen Streit werden - oder doch eine Liebeserklärung? Sobald ich was Falsches drauf sag', gibt's wieder Streß - wahrscheinlich war das schon falsch. Ich bin verwirrt...

mach dir keine sorgen: da man mit dir ja eh nich richtig streiten kann, kann ich dich ja eh ned leiden...
kannstalsonix falsch machen, schatz...

...hört sich gut an!

oiso Fazit: Mit mindestens 2 hohe Ober auf der HAnd (dürfte ich als Gerufener eher selten haben): anziehen, sonst is Davonlaufen meistens schlauer als ned Davonlaufen.

Oder?

Woher soll ich das wissen?

Nö, ich würde vermutlich auch mit Eichel Ober und Schellen Ober nicht davonlaufen, wenn mein Partner hinten sitzt. Ich gehe halt davon aus, daß dann mein Partner rauskommt, und dann sind wir wieder beim dritten Trumpf.

Generell ist das Davonlaufen aber wohl im Zweifel immer die bessere Variante, da alle meine Überlegungen hauptsächlich auf das Erreichen von "schneider" bzw. "schwarz" abzielen.

des schene am schafkopfen is doch a, dass es zu jeder no so eisernen (ungeschriebnen) regel a ausnahme gibt...

Jo, die ungeschriebenen Gesetze sind Entscheidungshilfen: Im Zweifel handelt man danach - da kann man eigentlich nie geschimpft werden...

schon, aber wenn du sie brichst und deswegen erfolgreich bist, dann bricht strahlender ruhm über dich herein!!!
...ok, wenns nicht hinhaut, dann gibts kräftig pompfe;-)

>Nö, ich würde vermutlich auch mit Eichel Ober und Schellen Ober nicht >davonlaufen, wenn mein Partner hinten sitzt. Ich gehe halt davon aus, daß dann >mein Partner rauskommt, und dann sind wir wieder beim dritten Trumpf.

aa wieder wahr. Aber 2 Ober, davolauffa kinna UND da Partner aa no hint: eh scho a Draum....

es versteht sich ja bei allen Taktikfragen m M nach von selbst, dass man nie über 100%-Regeln spricht. Ausnahmen gibt's (fast) immer, das ist ja das Schöne am Schafkopfen. Und wie viele Ausnahmen zu den vermeintlich "Goldenen Regeln" ich mir erlaub, hängt ja auch von den Mitspielern ab. Hier im Sauspiel kenn ich sie (zumindest in der Wirtschaft) i.d.R. ja nicht, da spiel ich viel eher orthodox als daheim mit 3 Haberer, von denen ich weiss, dass sie relativ bescheuert sind.

...und ich kann mir erlauben, unorthodox zu spielen, weil jeder weiß, daß ICH bescheuert bin.

selbsterkenntnis is der erste schritt zur besserung...
kann ja nur besser werden :p