Verbesserungsvorschläge: Hochtzeit?!

xs1cht, 10. September 2008, um 16:03

warum gibt es eigentlich keinen hochtzeiter?
wäre echt cool

Pete, 10. September 2008, um 16:05

*vomstuhlkipp*

Thanathan_vF, 10. September 2008, um 17:11

bede, kopier bitte dein commenet vom tratsch rein, der wäre passend :)

ach ja, bevor ichs vergeß

FORUMSSUCHE! (es gibt sogar nen fred, da wird erklärt, wie man se benutzt, praktisch, ne?)

baumbua, 10. September 2008, um 19:15

im moment führns grad farbwenz und geier ein. weitere varianten, so sie denn eine relevante minderheit ham will, dauern no a weng länger. die forumssuche zum thema spielvarianten hilft dir vielleicht mit argumenten weiter, wieso des eventuell problematisch is.

so, hilfe geleistet. und jetzt kann ichs ja sagen: ICH habs gewusst! und ich habs prophezeit!!! sobald farbwenz und geier kommen, schreins nach hochzeit, bettel, ramsch... nennt mich nostradamus;-D

Thanathan_vF, 10. September 2008, um 19:23

hochzeit ramsch un bettel, is auch pflicht! da farbwenz sucks, un nur geier haklbwegs sinnvoll is...

i want BETTEL..aba naja eh oft genug gesagt...baumbua, un das is keine prophezeihung, das wäre nur die logisch folgernde gerechtigkeit

Pete, 10. September 2008, um 19:34

Wenn ich vielleicht nochmal kurz den Farbgeier erwähnen dürfte - ohne Geier, dafür mit Farbgeier. Konsequenterweise dann natürlich auch ohne den Wenz, dafür halt mir Farbwenz. Das mit den Zehnern als Trumpf ist auch nett. Hauptsache, ich muß nie mehr so erbärmliche Sauspiele ansagen.

aufdieOide, 10. September 2008, um 20:06

MOMENT!

Hochzeit ist wirklich witzig. Wegen mir können wir die statt Geier und Farbwenz einführen!

Pete, 10. September 2008, um 20:35

Witzig ist es bestimmt auch, die Siebener zu Trümpfen zu machen - ich empfehle aber trotzdem, das nicht einzuführen. Also...vor allem bei der Kurzen... ;-)

S-Bert, 10. September 2008, um 23:02

ich freu mich. nur... was ist aus dem guten alten
EISENBAHNER
geworden?
Der gehört zum Sauspiel wie zum Kahn die Eier (oder wars der Wenz zum Geier). Ausserdem - und jetzt schnallt Euch an:
DAS SPIELEN WIR SCHON IMMER SO!!!

Alla hopp Programmierer, hier is alles gesagt, nur die implementierung fehlt noch.

Pete, 10. September 2008, um 23:19

Ach, deswegen verlier ich die immer - ich dachte an einen Programmfehler, wollte aber nicht gleich losheulen...

Also, der Eisenbahner MUSS kommen, weil *obacht*

der ghert zum Schafkopf wir der Wenz!

Toocrazy4life, 10. September 2008, um 23:35
Dieser Eintrag wurde entfernt.

agnes, 11. September 2008, um 11:59

Ihr macht mich komplett fertig

baumbua, 11. September 2008, um 12:06

da sehts mal wieder, was ihr anrichtets!

S-Bert, 11. September 2008, um 16:35

des isses bier, des macht oan ganz wuschig

Pete, 11. September 2008, um 16:47

...des wär ja a Steilvorlage für'n Raublinger.

Basti, 11. September 2008, um 16:55

es heißt hochtzeiter, ab sofort scheiben wir das immer so...

genauso wie Forrumssuche oder Gaier oder Farbwänz und Eisenbaahner

Pete, 11. September 2008, um 17:06

Wobei die Schreibweise "Gaier" nicht hundertprozentig verifiziert werden kann - da hätten wir noch "Geyer", "Gayer", "Geya", "Gaya" sowie "Geia" und "Gaia".

...alles schon im Forrum gesehen.

Pete, 11. September 2008, um 17:08

...und beim "Frabwenz" bin ich mir noch nicht sicher, ob es sich um eine mir unbekannte Sonderform handelt ---> Recherche läuft.

Basti, 11. September 2008, um 17:20

beim Frabwenz müssen wir dringend am Ball bleiben!

baumbua, 11. September 2008, um 17:42

"to frab(engl./am.); frabben, das, deutsche lehnwortbildung: internetnetslang für bestimmte form des -->spammens, die beharrlich die einführung neuer sogenannter -->spielvarianten fordert. s. auch -->frabber, der."

so, ich hoffe, das hat geholfen.

Pete, 11. September 2008, um 17:45

...hieße das nicht korrekt "Spielfarianten"?

baumbua, 11. September 2008, um 18:04

fariante, die (dt.-fränk.): wahrscheinlich abgeleitet vom ahdt. liedgutrefrain 'faria, faria, ho!', deutet sie auf den hier oftmals stark unterschätzten -->fariantenreichtum der fränkischen -->Gonsonandden hin. man unterscheidet gemeinhin folgende f.: hardes b, weiches b, hardes d, weiches d, hardes g, weiches g.
im übertragenen sinne für vielzahlige möglichkeiten gebraucht wie beispielsweise den -->ggeier, den -->farbwnez oder den -->ramch.

so, und wer jetz noch was wissen will, der soll sich ein eignes lexikon kaufen!

S-Bert, 11. September 2008, um 18:24

sdimmt des schof?

Thanathan_vF, 11. September 2008, um 20:40
zuletzt bearbeitet am 11. September 2008, um 20:40

also richdig müssd hardes erst eh mol haddes heißn, a r is vuil zu hard! (wordwitz..i wes..)

geier reichd en g un ramsch had a ruhich a s verdiend...wos nu a farbwnez is..i könnd ma forsdell du wolldsd farbnedz schreim..aba wos des beim schafkopfn zu suche hod, wes i a ned...

S-Bert, 11. September 2008, um 20:52

I sogs jo, des vieh hod a ahnung

zur Übersichtzum Anfang der Seite