Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: Falsch spielen

Hab folgende Karten: 2 niedrige Ober, schell unter, 2 herz spatzn, grün sau, 10 und die schell sau.

Spieler kommt mitm herz nixer raus und i sitz hinten. Natürlich spiel i falsch, kann damit ned schiessen und will, das meine sauen gehen.
Herzliche Grüße hier an Tommy18, der dann gleich schreit, der basti spielt falsch.

Weiss ned, wie ihr des seht, aber in so nem Fall mussi so spielen, wenn ich sicher gwinnen will.
Würd mich interessieren, ob ihr ihm auch die Meinung zwecks Karten verraten gegeigt hättet oder bin i der depp, weil i falsch spiel.
Oder schiesst ihr auf Verdacht und bleibt aus dem 1. stich draussen?

Falsch spielen ist bei Sauspiel gar nicht möglich (also nicht zugeben, wenn man die Farbe hat), alles andere ist legitim! Wer sich darüber aufregt, sollte zu Hallenhalma übergehen....

Im Sommer kann man das auch prima draußen spielen.

Sorry, bei mir fehlt da der Teil des Posts, wo drinsteht, wer hier was spielt, was der Spieler für Karten hatte, wie der erste Stich lief und wie Du weitergespielt hast. Ich hab' diesen Fehler schon per Kontaktformular weitergegeben. Wenn mein Problem gelöst ist, geb' ich meine Meinung zu Deiner Frage bekannt.

Bis dann

Halma im Freien????

Gewagt, gewagt....

Spieler spielt mit der Alten.

1. Stich hab ich an 4 mitm Schell Ober gestochen. Mit Falsch Spielen hab ich gemeint, daß ich daraufhin mitm Roten raus bin. Da bin ich dann zwar von meinem Mitspieler überstochen worden, allerdings hat daraufhin der Spieler meine Schell Sau durchgelassen, dann ging das Geheule los.

Verstehe ich nicht - hat Dein Partner, nachdem er Dich überstochen hat, nicht gesucht? Oder hat der Spieler DANACH die Schellen Sau durchgelassen? Fragen über Fragen...

das grundproblem scheint ja zu sein, dass deine "nichtspieler-tut-so-als-ob-er-spieler-wäre"-taktik ned aufging, weil sich der eigentliche mitspieler verraten hat.
während des spiels ham, bei allem was das spiel angeht, alle die schnauze zu halten. aufm turnier schmeißens dich wegen sowas raus, und wenn des "live" bei mir einer machen tät, wärs als schwarz verloren zu zahlen, oder die runden wär von mir aus vorbei. eindeutige sachlage, punkt.

Pete, nur für dich :)
1. Stich ich mitm Schell Ober
2. Kommi mitm Roten, mein Mitspieler, sticht mitm Alten, kann auch ned suchen und kommt auf 3. Schell
meine Sau läßt der Spieler dann durch, weil er sich auf grün abspatzt, dann kam die Petzaktion. Im Grunde geb ich Baumbua recht, live steh ich bei sowas allerdings gleich auf, würde keiner meiner Freunde machen, da ernest eher Applaus, weilst genial gwinnst.
Aber nachdem ich hier das mitm Karten verraten scho das 2. mal erleb, war der Gedankengang auch dahingehend, ob das denn im Allgemeinen so schlimm/verwerflich ist, "nichtspieler-tut-so-als-ob-er-spieler-wäre"-taktik (zitat) zu spielen. Natürlich könnte man mit meinen Karten auch n Kontra geben auf Verdacht, allerdings würd ich sowas nie tun.
Daher auch die Frage, wie ihr das Blatt spielen würdet.
Moralisch gesehen hab ich des einfach deiflisch kartelt :)

Meine Frage auch: Wird man hier eigentlich gesperrt, wenn einer Karten verrät wie in so einer Situation?

Natürlich ist es legitim, zu versuchen, den Spieler zu täuschen. Ich sehe da gar kein Problem. Ich persönlich bin als Spieler schwer zu täuschen, da ich mit sowas immer rechne. Ich schmiere zum Beispiel auch auf den Alten als erste Karte nur, wenn unbedingt nötig - also nur dann, wenn ich wenig Chancen sehe, meine Schmier auf anderem Weg heimzubekommen. Leider ist das bei mir oft der Fall...

Meistens sind diese Täuschversuche jedoch nicht von Erfolg gekrönt, aber jeder wie mag.

Über den Spielverrat müssen wir -glaube ich- nicht diskutieren...

"Wird man hier eigentlich gesperrt, wenn einer Karten verrät wie in so einer Situation?"

naja, wenns um punkte geht wohl kaum, zumindest als "ersttäter".

"Aber nachdem ich hier das mitm Karten verraten scho das 2. mal erleb, war der Gedankengang auch dahingehend, ob das denn im Allgemeinen so schlimm/verwerflich ist, "nichtspieler-tut-so-als-ob-er-spieler-wäre"-taktik (zitat) zu spielen"

nö. solang du keine geschriebene regel (farbe bzw. trumpf zugeben, rufsau muss zugegeben werden...) brichst, kannst du mit deinen karten tun und lassen, was du willst.

ps:
hier gabs mal son vogel, der hat sich beschwert, dass es unfair sei, bei 3 laufenden mim roten rauszukommen, weil man ja die gegner verwirrt^^.

das war der berühmte "unterspielen ist doof"-Thread :D

basti1253 hät i gnauso gmachd, spiel öfters als nichtspieler so als wär ich spieler, anders gwinnsd solche spiele ned.

Naja, ich habs scho oft erlebt, dass ich hier beschimpft worden bin wegen der "Falschspielerei".

Am geilsten war live n Kumpel, der mir scho die 8 Läufer vorgerechnet und am End mit Schneider verloren hat.

"hier gabs mal son vogel, der hat sich beschwert, dass es unfair sei, bei 3 laufenden mim roten rauszukommen, weil man ja die gegner verwirrt^^." muahahahahaa

Falsch spielen ist sowas nicht. Das ist vielleicht nicht der übliche Weg, aber durchaus OK, wenn es in homöopathischen Dosen eingesetzt wird. In einem anderen Thread hat das mal einer einen Trickaufschlag genannt. Das war die perfekte Bezeichnung!