Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Geld an Mitspieler zurückzahlen ?

Hallo,

ich war vorher mit folgendem Spiel gesegnet#545.280.298

Als Jupp mit dem Kontra um die Ecke kam fiel ich vom Glauben ab.
Wie sich raus stellte meinte er er wäre aus versehen aufs Kontra gekommen.
Mir ist das extrem unangenehm weil ich auf keine Fall möchte dass der Glauben auf kommt wir würden gemeinsame Sache machen.

Jetzt meine Frage beabsichtigtes kontra oder ein Versehen ?

Wenn ja Versehen würde ich gerne zumindest das Kontra an die anderen zurückzahlen.

Was meint ihr ?

Wenn ein "verklickt" schnell genug kommt, gebe ich kein Kontra bzw. kein Re. Das war's aber auch schon.

Meine Meinung also: Ich würde es nicht zurückzahlen - außer, wenn ich den Jupp gut kennen und es ihm definitv glauben würde.

Nein er hat es glaub ich gar nicht erst gemerkt erst als ich was geschrieben habe da meinte er ..Oh.. also will ich es schon glauben dass es ein Versehen war... kennen tu ich ihn nicht

das ist auch so ne sache. am handy kriegt das ein spieler gar nicht mit..

... lieber den letzten stich 4x angucken, als auf sprechblasen zu reagieren.

Sehr ehrbar, aber dass sich ein Mitspieler mal verklickt, gehört zum Betriebsrisiko, find ich.

und bei der Hand, glaube ich (m.M) nicht an ein Verklicker, es hat ja Potenzial bei 4 Haxn und Kontra gehst wahrscheinlich mit einem Ober und hast schon verloren! Ob Du dann Dein Geld zurück bekommst?

taken klickt übrigens den letzten stich noch öfter an ;)

ja i woas ez a ned... ginge das überhaupt das zurückzahen ?

Wenn, dann Nachricht übers Kontaktformular

Ja, so ginge es vermutlich. Aber wie Taken (in Verbindung mit meinem Geplapper) schon sagte. DAFÜR (also für diese Kartenkonstellation) müsstest Du ihn gut kennen UND ihm das glauben.

Wenn mir der Taken sowas sagen/schreiben würde, würde ich zurückzahlen - ist aber ein sehr guter Freund. Sonst in so einem Fall echt nicht.

FaulerSack92, der Spieler schreibt gleich in den Chat, dass er sich verklickt hat.

Dass Du kein Re gibst, ist auch sehr fair von Dir. Wenn überhaupt, sollte eher noch der Kontrageber seinen Mitspielern für den Schaden aufkommen.

Im Endeffekt passiert das aber eben mal und das gleicht sich dann ja auch irgendwann immer aus. Den größten Schaden hat dann auf lange Sicht der, der wegen mangelnder Konzentration oder ähnlichem öfter mal falsche / Verklicker-Kontras gibt.

Wegen eines einzelnen komischen Kontras werden wir euch aber sicher auch kein Zusammenspiel unterstellen. Also alles gut, Du musst Dir über das Spiel nicht den Kopf zerbrechen.

Zum Thema: Kein „Re“: Im Moment des Kontras weiß der Spieler ja nicht, dass es ein Versehen war. Und Jupp hatte zuvor schon Interesse bekundet. Die Wahrscheinlichkeit ist gering – aber wenn der Spieler „Re“ geht und Jupp hat dann den Blauen Unter zu sechst … oder auch nur zu fünft ... Mit freundlichen Grüßen Martin Erik

Du hast Recht mit deinen Ausführungen.
Bei Re ist eben die Vermutung des Zusammenspiels größer, das wollte Sarah ausdrücken.