Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Grexit - hat Griechenland keine Lobby ?

Um es mal spitz zu formulieren:

Flüchtlinge in Deutschland haben eine politische Lobby und eine vermeintlich gesellschaftliche Mehrheit.

Beim Grexit geht es meistens um die Frage: Schadet das Europa ? Was ist billiger oder was kostet uns mehr ? Was passiert mit dem Euro ?
Die Frage, was für Griechenland besser wäre, wird wohl ungern diskutiert.

Witzigerweise schlug die AFD vor: Grexit, aber dafür totaler Schuldenschnitt für die Griechen. Griechenland könnte sich erholen.

Aber wer will denn sowas. Blöd, wenn die Lobby fehlt.

Was beide Themen gemein haben ? Über keines kann man wirklich sachlich diskutieren. Emotional behaftete Diskussionen.

Ich weiß ja nicht, in welchen Kreisen Du Dich bewegst und was für Medien Du konsumierst.
Ich habe zig ernsthafte Diskussionen mitbekommen. Gibt halt keine einfachen Lösungen. Aber Hauptsache, man kann seine Klischees pflegen.

Dass sich Griechenland mit einer neuen Drachme erholen würde, ist nur eine von vielen Thesen. Die meisten Szenarien sehen anders aus. Wo ist denn die Industrie, die von einer Abwertung profitieren würde?

griechenland ist nur vorreiter bzgl des scheiterns der eu
traurig aber wahr
warum ich das schreibe?
die EU wurde aus marktpolitischen gründen ins leben gerufen, ein gegengewicht zur USA, der GUS und den südostasiatischen staaten (china voran)
gleichzeitig wurde aber (bewusst?) versäumt eine einheitliche steuergesetzgebung mit funktionierenden kontrollorganen zu etablieren

die griechischen unternehmer nutzen diese fehlenden kontrollen gnadenlos aus um eben keine steuern zu zahlen, steuerparadiese und dubiose abschreibungmöglichkeiten schufen zusätzliche möglichkeiten um sogar noch geld vom staat (+der EU) abzuschöpfen
kurz gesagt, beim geld hörte im mutterland der europäischen demokratie das verständniss für einen funktionierenden staat auf
drum wählten die griechen auch immer wieder das gleiche-solange bis die seifenblase, genannt griechischer staat platzte
demokratie heisst im umkehrschluss
es ist notwendig die gesamtheit vor der raffgier einer minderheit zu schützen-zum wohle aller!
dies nennt sich soziale marktwirtschaft

http://www.wirtschaftundschule.de/aktuelle-themen/unternehmen-markt/selbststaendigkeit/selbststaendigenquoten-in-der-eu/

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/163692/umfrage/staatsverschuldung-in-der-eu-in-prozent-des-bruttoinlandsprodukts/

wers nicht glaubt sollte sich mal das ranking der einzelnen staaten bzgl staatsverschuldung/drohender staatsbankrott durch den kopf gehen lassen
wir in deutschland schimpfen soooo gerne über ausufernde bürokratie. andererseits steht deutschland (noch) relativ gut da
weil eben steuerbetrüger (denen teilweise sogar noch täglich ein lichtlein angezündet wird^^...)
verfolgt und gestraft werden
hätten wir ein tatsächliches und nicht ein auf angst vor strafe ruhendes demokratieverständniss wäre dieser bürokratiewahn nicht notwendig

fazit
nur wenn die griechen, allen voran die selbstständigen anfangen dem staat zu geben was dem staat gebührt ist ihnen zu helfen
übrigens
seht euch mal die staatsverschuldung japans an

http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article127446587/Japan-droht-dramatische-Schulden-Apokalypse.html

auch das wird die EU treffen und zwar wesentlich härter als griechenland

fazit, die 2te
kapitalismus als wirtschaftsform ....

aus die maus

noch 2 links für die hard-core´ler hier

http://netzfrauen.org/2015/06/16/treffpunkte-der-globalen-elite-bilderberg-konferenz-2015-in-telfs/

http://netzfrauen.org/2015/06/16/konzerne-und-ihre-verflechtungen-was-sie-wissen-sollten/

Was willst du damit sagen?

Ich Pinkel auf die EU!

@serave
Das ist wahrlich mal ein interessanter Thread der es lohnt, hier mitzutippseln. ^^

@sojawasch
Du hast in sehr vielem Recht was zu schreibst...ich sehe das Thema wie folgt:

1. Ich sehe ganz klar Männer und Frauen in der EU, welche sich ernsthaft den Kopf zerbrechen was für die EU und was für Griechenland besser wäre...und mit Griechenland meine ich nicht die Institution sondern die Bevölkerung. Ein Mann, der hier wirklich eine differenzierte Haltung hat ist beispielsweise Herr Martin Schulz. (welchen ich mir übrigens als Kommissionspräsidenten gewünscht hätte!)

2. Das Thema ist natürlich sehr schwierig, weil hier sehr viele verschiedene Faktoren mit reinspielen.

Es wurde schlicht darüber hinweg gesehen, dass Griechenland bereits zum Beitritt in keinster Weise die Stabilitätskriterien erfüllen konnte. Es war bereits damals offensichtlich, dass die "Bilanzen" "getunt" wurden. Es war allerdings der politische Wille (vor allem der damaligen deutschen rot/grünen Regierung) die dies geopolitisch befürwortete.

Ausserdem - und da sehe ich es etwas anders als Du Rainer - war und ist die EG und EU hauptsächlich aus Gründen der
jahrhunderte langen Ausseinandersetzungen in Europa ins Leben gerufen worden. Die wirtschaftliche Seite hat sich entwickelt und man glaubte eine gemeinsame Währung müsse für immer und ewig zusammenschweißen. An ein Scheitern glaubte niemand, da von den Staatslenkern bis zur Lehman-Pleite niemand davon ausging, das ein anderer Staat jemals pleite gehen könnte. (ich glaube dies übrigens auch nie!)

Die Konsequenz ist klar. Unterschiedliche Wirtschaftskraft, unterschiedliche Steuersysteme (oder gar keine), unterschiedliche Mentalitäten usw. usw. führen in Zeiten in denen der "Markt regiert" dazu, dass es irgendwann zum Bruch kommen wird.

DENN: So sehr auch politisch Verantwortliche das Gesamtprojekt Europa sehen so sind wir steuerlich immer noch eigenständige Staaten und dem eigenen Wahlvolk muss Rechnung getragen werden.

Wo wir dann auch bei den Emotionen wären. Natürlich ist dem eigenen Wähler ein Grexit leichter zu vermitteln als ein Verbleib und Schuldenerlass.

NUR: Aus meiner Sicht bedarf es im Bezug auf die Misere in Griechenland beides. Nämlich einen Grexit und dann zusätzlich einen Marshall-Plan um das Land wieder auf die Beine zu bekommen.

Andererseits habe ich die Befürchtung, dass nach einem Schuldenschnitt - wie auch immer - die lieben Banken gleich wieder neues Geld anbieten (was eine strikte Sparpolitik ad absurdum führt) und es wird zu Schneeballeffekten in Italien, Frankreich und Spanien führen - welche auf jeden Fall "Systemrelevant" wären.

Also was tun? Und hier ist das Dilemma. Ich weiss es auch nicht!

Wir werden sehen!

Achja was ich noch sagen möchte im Bezug auf den "Pinkel-Post" vom jGoetz:

Aufgrund der Tatsache, dass eben Deutschland der Export-Vizeweltmeister ist und 70% seiner Waren in das EU-Ausland verkauft, würde ich diese Haltung makroökonomisch noch einmal überdenken. Ferner würde ich diesbezüglich auch nochmal überdenken, wie hoch die deutschen Zinssätze für Staatsanleihen wären, gäbe es diese "Schuldenstaaten" nicht. Ausserdem empfehle ich den Schuldenstand der deutschen Länder und Kommunen + Staatsfinanzen zu googeln. ^^

Aber ja es ist eine spannende Diskussion und ich finde Eure Bundeskanzlerin macht einen guten Job. ^^

oh mein Gott...ich bin aus der Diskussion raus. Sorry.....und nimm´s mir nicht übel aber das ist nur "hohl".

Die Griechen werden nicht aus der EU rausgeworfen, weil die Amis ne Militärbasis in Souda auf Kreta haben.

Deswegen sagt der Ami der Angi die Griechen müssen in der Eu bleiben und sollen sich nicht Russland und dem eurasischen Wirtschaftsraum anschließen.

Sonst wär der Grexit schon vollzogen worden.

Die Dummheit ist rund. Niemand weiß, wo sie anfängt und wo sie aufhört.

Ernst Ferstl

Und Schluchtenscheisser sind hier bei uns unerwünscht.

aber den "Schluchtenscheisser"-Obernarr, den findest Du gut?

Merkst was?

In diesem Sinne - ich bin raus.

Uns geht es in ein paar Jahren genauso wie den Griechen!Dann hat die Schönheitskönigin aus der Uckermark, nach der DDR auch die BRD kaputt gemacht!

Sag Deine Meinung beim Hofer, unser Stolz ist Aldi.
Schluchti taugen in Deutschland nur zu doofen Witze, sonst sind sie unnötig und lästig

Bleib in Tirol und verschone uns Deutschen mit deinen trockener Überheblichkeit.

Wir mögen Euch einfach nicht.

ich mag österreicher! ich weiss nicht, wen du mit "wir" meinst marco.

Die Schluchtis sind noch schlimmer wie die Griechen

Nenne mich bitte König Reindeutsch

marco
verständnissfrage
in deinen ersten post hier
meintest du aldi oder tatsächlich adi

Ich mag Östereich und die Gruppe Seer!

Wie a woids Wasser....

@seer:
da sehe ich vieles genauso.
allerdings am ende greift "makroökonomisch" überhaupt nicht.
ist wie in sauspiel: es kann nur dann jemand gewinnen, wenn ein anderer verliert; "auftanken" gibt's in der realen welt nicht.
gib jedem menschen eine milliarde euro...
... er kann sich nichts damit kaufen. du kannst in kein hotel gehen, denn das zimmer kostet dann 100.000 pro nacht, du findest kein personal, das bei weniger wie 10 milliarden zu arbeiten anfängt. jede apfel kostet 50.000 weil keiner für weniger noch etwas anbaut oder vertreibt.

nein - entweder dient der euro zum vorteil von bspw. deutschen zu lasten von griechen (was den Grexit für die griechen eben rechtfertigt)
oder aber:
alle europäer werden bevorteilt zu lasten der anderen länder in der welt. DANN ABER kannst du das argument "export deutschland" nicht anführen, wenn länder wie griechenland nicht proportional davon profitieren oder zumindest langfristig über umverteilung nutzen daraus ziehen können. dem ist aber nicht so.

@soja:
mein problem bringst du auf den punkt:
da ist einer der größten steuersünder - wäre ich Richter gewesen hätte ich die höchste strafe gewählt, die möglich ist - 10 oder wenn es geht 15 jahre.
fast alle fußballfans und auch helmi finden sogar die bestehende strafe viel zu hoch. das ist mir nicht mehr verständlich... - ist doch die gleiche doppelmoral wie in gr.

Die Griechen werden nicht aus der EU rausgeworfen, weil die Amis ne Militärbasis in Souda auf Kreta haben.
Die USA ist der größte Nettozahler des IWF.

🐈

@bier_koenig oder Marco oder wie auch immer:

1. lasse ich mir von Dir hier nicht das "Maul" verbieten
2. kann ich Deine Aussage zur Arroganz nicht nachvollziehen
3. wenn Du doch so auf "reindeutsch" stehst, bemüh Dich doch ein wenig, Dein "reindeutsch" hier auch so zu schreiben.
4. erklär mir doch bitte sachlich Deine Aussage "die Ösis sind schlimmer als die Griechen".

Im Übrigen: Hofer = Aldi Süd! ^^