Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Bis wann darf man das Kontra setzen?

Hallo,

ich wollte mal fragen wie ihr das handhabt. Hier ist es ja so, dass man bis die zweite Karte noch nicht gelegt ist das Kontra geben darf. Habe es aber auch schon von vielen gehört, dass man Kontra geben darf solange man selbst noch 8 Karten auf der Hand hat (was mMn keinen Sinn macht, da bis dahin schon viel passiert sein kann)

Spiel live wie hier, allerdings ist des hier unglücklich geregelt, da Kontra und grad re nicht überlegt sondern reaktionsspiel San...

Andererseits ist live mit Wart mal noch auch meist klar, dass er besser ist (wenn er ned grad blöft)
Da wär Kontra mit selber 8 Karten sinnvoller

Andererseits kann's halt damit auch scho gwonnen sein (tout farb frei oder vorn hat wer eingestochen und du gibst hinterm Spieler Kontra; oder auch Sauspiel auf Blau, karten an 4 Herz-ZehnGras-KönigGras-NeunGras-AchtGras-SiebenEichel-SiebenEichel-AchtEichel-Neun erster Stich bis zu dir Die HundsgfickteSchellen-ZehnSchellen-König

Hat beides vor und Nachteile, muss sich vorher auf eins einigen, dann kann man sich drauf einstellen

Frage ist bei 8 karten auch: bis wann re? Sieben auf der Hand?

Ich spiele live ja FAST jeden Quatsch mit. Aber beim Kontra halte ich "auf die erste Karte wird ausgspritzt" (also Kontra, Re, ...) für die einzig sinnvolle Variante.

Muss einfach vorher geregelt werden! Halte auch nix von der Regelung hier, weil es ein Reaktions-Kontra ist außer man hat nen No-Brainer als Kontra.
Alle acht auf da Hand halte ich für die beste Variante, aber da gehen die Meinungen sicher auseinander. Beim Re ist es wie jozi schon gesagt hat, mit sieben auf der Hand.

sieben auf der hand? - dann kann jd. bestenfalls bis zur 7. karte am tisch warten!
Re auf den offenen 1. stich (ist wohl auch so gemeint, nehm ich an.)

Halte Kontra auf die 1. Karte am Tisch und Re auf den offenen Stich am sinnvollsten.

Alles auf die erste Karte!
Das ist genau so unumstösslich, wie die Tatsache, dass Unterneuhausen der Nabel der Welt ist.
So.

Dass mia amoi oana Meinung san...

wos???
dasss unterneuhausen der nabel der welt ist???
DES GLAAB II NED!!!

um meine ungläubigkeit zu belegen

truchtlaching ist DAS!!! zentrum, der nabel, das herzchakra bayerns

http://www.chiemseeagenda.de/uploads/infomaterial/download/99/Tafel_SB_1_Siedlungsgeschichte.pdf
die vorlage für den bairischen löwen kommt von hier!!
noch fragen ihr banausen?

tssss
de hoibbreissn oiwei

Unterneudingsbums IST der Nabel der Welt! Das ist doch längst bewiesen: Der edmuina sagt's...

Wo gibt's da Unklarheiten?

*kopfkratz*

Mei Soja, Es seids doch blos a Vorort vo Waging!!

Truchtling is scho a Größe, muass i zuagem. Aber wer sein besten Wirt verliert, den er insgeheim ganed verdient hod, der konn eigentlich ganed der Nabel der Welt sei 😄

Das große Problem mit der Regelung "Kontra bis insgesamt max. eine Karte draußen" ist meiner Meinung nach, dass es nicht zum Wesen und Spielmechanismus des Schafkopfens passt.

1.) Es wird ein Reaktionsspiel.

2.) Man kann Kontras dadurch verhindern, dass man als Spieler an 2 die Karte möglichst schnell reinwirft (auf sauspiel noch verschärft: Indem man vorklickt, z.B. die Rufsau)

3.) Manchmal werden Sachen wie "Stopp" und "wart amal" vorgeschlagen.
Das halte ich für einen kompletten Schmarrn.
Denn damit wird eine neue Kommunikationsmöglichkeit eröffnet, die vielleicht zum Watten passen würde, aber nicht zum Schafkopfen.
Z.B.: Ich bin Gegenspieler und habe ein gutes Blatt, aber kein eindeutiges Kontra. Also sage ich "Stopp", warte, und hoffe dass der Partner gut genug ist und kapiert, dass er Kontra sagt.
.

Die einzig vernünftige Lösung ist deswegen meiner Meinung nach, sowohl online als auch in echt: Das Kontra jedem so lange erlauben, wie er noch alle Karten auf der Hand hat.

Ja, für Einzelspieler wird es dadurch etwas gefährlicher, insbesondere wenn er in der Mitte sitzt. Das macht aber nichts. Wenn man es nicht gewohnt ist, muss man halt leicht nachjustieren, mit welchen Blättern und an welcher Position man sich ein Einzelspiel zutraut.

Ich finds die interessantere variante, so lange man alle karten hat contra zu geben, vor allem ist es fairer. Natürlich gibt es mehr spiele mit contra weil sich beim ersten Stich viel entscheidet zb beim tout. Des re kannauch mit allen karten kommen müssen wenn der Spieler nach dem contra geber sitzt.

Wir spielen eine gemischte Variante: Kontra auf 8 Karten auf der Hand um beim Tout auf die erste ausgespielte Karte.
Ich finde es einfach nicht schön, dass man ein Kontra geben kann, wenn das Spiel schon zu 100% gewonnen ist, z.B. weil ich dem Toutspieler eine Sau rausvögel.

Mir persönlich gefällts am besten, wenn alles mit der ausgespielten Karte passiert. Aber ich spiel auch mit, wenn man auf alle seine Karten spritzen darf. Ist halt oft "zu einfach", weil nach dem ersten Stich oft schon zu viele Infos vorliegen und ich finde, dass ein "übersicheres" Kontra in solchen Fällen unfair ist... Das Spiel ist (mehr oder weniger) schon gelaufen und der Schelm kann den Preis ohne Risiko noch verdoppeln...

Geht ja schon beim Wenz los, ich hab 2 dagegen, der Ausspieler (mein Partner) hat keine Sau, langt zufälligerweise die Saufarb vom anderen Mitspieler an und ich kann dahinter problemlos hinhaun. Aufs Ausspiel kann ichs nicht, weils zu unsicher ist, auf einmal wirds viel zu einfach... Da machen Kontras dann auf einmal "nur" den Preis teuer, ohne dass da noch wirklich viel gedacht werden muss...

bei uns müssen seit jahren alle spritzen auf die erste karte kommen.vor jahren war kontra mit 8 karten , re mit sieben karten möglich. da hat es
künstler gegeben die mit den zweiten stich fertig waren und noch schnell re gaben.

Es wird auch viel mehr gemauert mit Kontra auf 8 Karten.

Wir spielen meist Kontra auf die erste Karte, Re spätestens auf die 2. Hat sich an sich gut bewährt.

Oachekine legt es schön dar.
Zum realen Spiel sind Unterschiede, die sich aber im Internet abbilden ließen.
Z.b. Könnte man eine 2-sec-verzögerung einführen nach der ersten karte. Evtl. auch einen Button "überlege Kontra" und dann erst 2-sec-delay, damit der normale Fluß nicht unterbrochen wird.
Dies wäre analog zur Realität, da brauch ein Spieler etwa so lange um auf die erste Karte zu reagieren oder ein Kontra zu setzen.

Dem Argument "Spiel verraten" kann ich nicht folgen: Es ist lediglich eine andere Spielweise - so wie mit/ohne FW oder mit/ohne Stock.
Hab die Varianten schon alle gespielt, bei allen gibt es doch Vor- und Nachteile. Aber das Argument, dass man im Internet in Millisec. die zweite Karte vorlegen kann ist einzig konträr zur Realität.

Alternativ kann man es auch so lassen wie es is und die Unterbelichteten können dann halt schaun wo sie bleiben 😼

Bin im Urlaub , ich lass nur positive Eindrücke zu.
Mit Mengele und Co. sowie die geistig in deren Sinne ambitionierten beschäftige ich mich erst wieder nach meinem Urlaub...

Etzerd ema... es gibt doch den Pausen-Button und wenn es EINE sinnvolle Anwendung für denselben gibt, dann doch die des Kontra-Überlegens... oder?