Tratsch: Anfrage

steffekk, 24. April 2015, um 15:28

Hallo,

wer hat Lust einen Schafkopf im HÖCHSTARIF zu spielen - d.h. jeder muss unabhängig von seinen Karten in jedem Spiel klopfen.
Ob lange oder kurze Karte ist mir egal - aber bitte ohne Ramsch.
Bitte melden.

steffekk, 24. April 2015, um 15:29

Aja - natürlich ZS !

Ex-Sauspieler #407784, 24. April 2015, um 15:34

Auf Deutsch Klopfer ko u re.......

Bin dabei!
Nächste Woche wollte ich mich sowieso wieder für die ZS Freischalten lassen.

Kurze Karten mit FW und Geier ohne Ramsch.

steffekk, 24. April 2015, um 15:42

jo, Tarif ist ist szs. dann

Sauspiel : 3,20

Einzel : 8,00

Schneider/Schwarz je : 1,60

Laufende : 2=3,20 / 3 = 4,80 / 4 = 6,40 usw...

sag bescheid Marco !

Ex-Sauspieler #407784, 24. April 2015, um 16:02

ok......

Also nur Klopfer und nicht mit blind ko und re......

Ex-Sauspieler #365385, 24. April 2015, um 17:54

Frag mich nur warum spielt ihr nicht privat,sondern lässt Sauspiel dicke mitverdienen ?

Tom1ku, 24. April 2015, um 20:03

Wäre dabei

steffekk, 24. April 2015, um 20:12

Top - was spielst du kurz oder lang `?

jozi, 24. April 2015, um 20:52

grundsätzlich ja, aber nur wenns öfter gespielt werd.
Mit 8 karten, der rest ist mir ned so wichtig (am liebsten geier+fw+ramsch oder ohne sonderregeln)

Tom1ku, 24. April 2015, um 21:45

Nur kurz schneller und heißer

krattler, 24. April 2015, um 22:32

live gerne, online net ....

Allerweltspieler, 25. April 2015, um 20:07

Wär ja live blöd wenn alle legen müssen. ^^

Helmut, 25. April 2015, um 21:12

Ist der Spaß am Spiel wirklich größer wenns um mehr Geld geht?
Spielts es um Geld zu verdienen oder weil es Spaß macht? Und wenn wer Geld verdient, dann verliert des doch auch wer. Ob´s dem auch Spaß macht?

Scheiß Welt, nur no Geld, Geld, Geld 😡

steffekk, 26. April 2015, um 00:17

das du schafkopfen mit zocken vergleichst, bestätigt meine meinung über dein verständniss für dieses spiel aufs neue.

steffekk, 26. April 2015, um 01:56
zuletzt bearbeitet am 26. April 2015, um 02:04

im vergleich zu deiner jetzigen darstellung, hinkt dein oben gepostetes aber irgendwo schon gewaltig.
beim schafkopfen geht es nicht ausschliesslich darum, sich karten und stiche mit deren augenzahl zu merken, man muss zusätzlich natürlich auch etwas mit diesen informationen anfangen können.

sehr wichtig ist ebenfalls ein gefühl für die dynamik dieses spieles zu besitzen, das beginnt damit sich im klaren zu sein welcher erwartungswert das jeweilige - also eigene blatt - auf das jeweilige spiel hat und setzt sich fort diesen nach möglichkeit im verlaufe des spieles zu erhöhen oder nach abwägung auf das letztendliche endergebniss ggf. zu "opfern", das trifft dann aber natürlich nur auf partnerspiele zu und in der veteidigung gegen ein einzelspiel.

ebenfalls ist es wichtig beständig zu spielen, situationen anhand der reaktion der mitspieler richtig deuten zu können, auch in schwierigen situtionen die nerven zu behalten und sein spiel nicht auf grund dem verahlten von mitspielern zu ändern bzw. emotional zu agieren.

ebenso benötigt man in gewissen situationen den richtigen "instinkt", dafür muss man sich aber auch öffnen können, was andernfalls wiederum auch gefahren bergen kann.

den starken spieler den du kanntest, hat mit sicherheit über eine sehr gute aufnahmefähigkeit in sachen mimik und verhalten seiner mitspieler verfügt, andernfalls kann ich mir nicht erklären, dass er immer die jeweiligen karten seine mitspieler wusste, dazu muss natürlich auch dieser mitspieler diese informationen an ihn weitergeben, was wiederum nicht unbedingt für die qualität dieser spieler spricht, kurzum könnte man fast denken - da hatte er sich eben drei "leimsieder" an den tisch gelockt....

deine aussage, dass ich oder wir, bei einem nur halb so guten spieler viel, viel geld mitbringen sollten, spricht wiederum erneut dafür, dass du nicht wirklich ahnung von diesem spiel hast. man kann klar an meinen nicht gerade wenigen kommentaren, die spielanalyse und strategie betreffend, erkennen, dass ich auf einem sehr hohem niveau spiele, welches nicht viel luft nach oben zulässt und deshalb kann ich eine solche aussage auch nicht im geringsten nachvollziehen, weil es letztendlich nur das sein kann, was man bei einem angler unter anglerlatein versteht, fehlt nur dass er mit der linken hand am einen tisch und mit der rechten hand am andern tisch gspuit hat, mit der stirn hat er hüben auf an wenz kontra geben und drüben mit am hinterkopf re auf seinen solo, die gegner sind in beiden fällen schneider worden...- hahahah ^^

zum eigentlich thema - für mich wiederum nicht im geringsten nachvollziehbar, wie man als SCHAFKOPFER dieses spiel nur aufgrund dessen, weil es in einem ausnahmefall mit erhötem einsatz gespielt wird, als zockerei zu bezeichnen .

ich versteh es wirklich nicht, ich hab so was auch live noch nie erlebt, im gegenteil wenns doch mal klappert am tisch - stoss - zurück - kontra , zweimal geklopft - die gläser springen beim kontra geben en halben meter in die luft... da schaut doch auf einmal es ganze wirtshaus zu, kein ton fällt, es wird lange, sehr lange überlegt, es knister und knaster, es wird focusiert als ging es ums eigene leben, sogar den zuschauern rast der puls... und hinterher wird erst ma gschrien und danach noch tagelang darüber gesprochen und diskutiert.. des ist SCHAFKOPF, genauso wie es SCHAFKOPF ist, wenn ma nur amal zum zeitvertreib und zum plauschen sich in der mittagspause a halbe stund zusammensetzt, ich versteh einfach ned wie man da überhaupt auf solche gedanken kommen kann und irgendwas von am heroinsüchtigen verzapfen kann, da musst do scho irgendwo ziemlich quaris-quaris im schädel sein..

i mein, dass ma des ned so weit treiben soll, dass jemand deshalb sich in den ruin stürzt, des ist doch wohl schon von vorneherein klar, da brauch ma doch ned waschweibige horrorszenarien zu erfinden um da irgendjemanden zu schützen.. .
des ist einfach mal doch schon von vorneherein fakt und um ehrlich zu sein, hab ich auch noch keinen gesehen weder von einem gehört, der sein haus und hof verschafkopft hat, i bin mir zwar schon fast sicher - dass des bei euch zu deiner studentenzeit, fast gang und gebe war, aber ICH kanns mir um ehrlich zu sein ned vorstellen und wenns so ist, na ist der jenige auch a rindvieh deluxe und seine mitspieler charakterlose riesenarschlöcher.

Matrixkatze, 26. April 2015, um 02:08

Im Vergleich zum Drogenjunkie macht sich hier der süchtige Echtgeldspieler nur die Augen kaputt und verliert eben soviel Geld, wie er einzahlen kann.

🐈

steffekk, 26. April 2015, um 02:30

kami - tu mir einen gefallen und erzähl mir von dem spiel, mich interessiert es wirklich sehr.
war es ein einzel - oder ein kreuzspiel ?

steffekk, 26. April 2015, um 02:53

wahrschienlich noch zweimal oder drei mal aufgestellt, da kommt ma dann in den zweimonatsmietenbereich. ^^
in dem fall hattest du aber auch einen übelst schlechten mitspieler, ma stellt im kreuz nicht ohne drei auf und schiesst auch nicht ohne drei gegen, ausser der mitspieler hat aufgestellt oder man gewinnt das spiel, um sich dessen sicher zu sein, brauch man aber eigentlich auch schon info über den ersten stich - da war zumindest EIN leimsieder am tisch gesessen, da lag ich ja nicht so falsch 😄

so was würd mich übelst runterziehen

Matrixkatze, 26. April 2015, um 03:06

Na wenn ihr eurer ganzes Essensgeld verspielt, dann könnte ihr natürlich keine so dicke Katze euch als Haustier halten... pahhh 🐈

zur Übersichtzum Anfang der Seite