Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: Verführerisch komfortable virtuelle Kartensortierung vs realer physischer Kartelei nirgends ein Problem?

Bin ich der Einzige, der nach einem Monat intensiven Saupielens (7000 Spiele im Februar!) das echte Kartenspielen fast verlernt hat? (Ein besonders guter Schafkopfer war ich zwar nie, dazu fehlt mir die Ernsthaftigkei beim Spielen).

Doch die grossartige Programmierung des Sauspiels (ein Lob an die Entwickler!) sortiert ja alle Karten nach Trumpfberechtigung fortlaufend automatisch. Als ich nach einigen Wochen intensiver Sauspielerei kürzlich in meine liebe Lindauer Schafkopfrunde zurückkehrte, hatte ich Mühe mit dem altmodischen Sortieren - mitverursacht wegen nächtlicher Sauspielerei und Minimalschlaf. Ist dieses Phänomen der Gewöhnung an das viel komfortablere Sauspielen auch anderweitig bekannt oder bin ich ein Einzelfall, dem es so ergeht? Ein konkreter Verbesserungsvorschlag für die Spieleprogrammierer ist das natürlich nicht, aber ein Erkenntnisgewinn und eine Verbesserung für den (die?) Betroffenen. Haben andere Sauspieler auch schon solche Erfahrungen gemacht? Und, wenn Ja: Um welche Art von Dissonanz handelt es sich, liebe Psychologie- und Neurologie-Spezialisten unter den Sauspielern? Und was könnte man dagegen tun? Die Begriffe wie "Volldepp" werden am Karteltisch schnell verteilt: sind sie hier in meinem Einzelfall sogar zutreffend oder haben noch andere Mitspieler der halben Million Sauspieler ähnliche Probleme? Dann bitte raus mit der Sprache: was hast Du dabei erlebt und wie hast du es korrigiert? Die Alternative, eines von beiden - die Schafkopferei am Tisch oder die Sauspielerei am Screen - aufzugeben (oder beides), ist keine wirkliche Alternative.

Wenn ich live spiele sortiere ich die Karten meistens nie, manchmal schon, manchmal in Farbe/tr, manchmal Farbe / tr/ Farbe.
Ich möchte meine Karten nicht dadurch verraten, woher ich sie ziehe.

Hilft dir in so weit weiter, dass du sie nicht sortieren brauchst im lifespiel.
Wenn du noch weiter 7000/ Monat spielst, wirst du auch keine Sortierung mehr benötigen.
Und wenns zuviel wird mit spielen, du hast ja Symptome angesprochen, hilft dir www.bzga.de

live hab ich meist nur die grobsortierung, allerdings nach keinem festen muster

Konkret und hilfreich . Danke für diesen Kommentar,

Also live sollte man nach Möglichtkeit nicht sortieren oder immer anders... Es fällt relativ schnell auf, wenn man immer links oder rechts den höchsten Trumpf rauszieht.

live wird natürlich nicht sortiert. ob im saupiel sortiert wird kann ich nicht beurteilen. Nach 4 jahren Erfahrung im Sauspiel und auch live sehe ich schon Unterschiede. Ich kämpfe und kämpfe damit ich zur 20000 komme nach xxxxx spielen, während andere 1 spiel nach dem anderen gewinnen und nicht nur durch Glück sondern auch Zufall. Vielleicht sind es auch bestimmte perioden im sauspiel wo man gute und schlechte Karten erhält.

"Nicht nur durch Glück, sondern auch Zufall" finde ich philosophisch sehr interessant!

Morgenröte hat mit Nietzsche schon recht: Das wahre Glück ist nicht nur Zufall. Es sei denn, man enge es stochastisch und probabilistisch ein.

Ich wollte da auch gar nicht widersprechen!