Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: Nachkarten im Kurzn

Ich musste jetzt schon öfter beobachten, dass bei einem Wenz/einem Solo die gleiche Farbe nochmal nachgekartet wird, zB (NUR aufn Kurzn bezogen)

X spielt an Wenz, Y spielt die Alte an, die dann auch durchläuft, und hinterher kartet Y nochmal Eichel an.

Ich frage mich wo der Sinn dabei ist... am Schlimmsten ist immer wenn noch keine Trümpfe gezogen wurden. Ich meine, soweit sollte schon jeder denken, das X den auf jeden Fall sticht.

Habt ihr eine Erklärung? Ist das so gängig, oder einfach nur dumm?

1. wenn die Sau beim erstenmal läuft, kann man im Solo gar nicht nachspielen, weil die Farbe dann nicht mehr da ist.
2. Im Wenz ist die Farbe dann nur noch einmal da, d.h. die des Ausspieler. Also sind die drei anderen Farbfrei. Jetzt können die zwei Partner sich entweder auf einer anderen Farbe frei machen oder ordentlich schmieren. Funktioniert allerdings nur, wenn der Wenz-Spieler NICHT an letzter Stelle sitzt.

...wobei Freispielen beim 6er eher sinnfrei ist - denke ich :-)

Nachkartn bringt beim Wenz fast immer nur dem Spieler einen Vorteil...
Ausnahme 1 - es wurde Kontra gegeben!
Ausnahme 2 - Spieler sitzt mittig - sticht und wird überstochn.... (interessant nur, wenn beim Spieler 1 Wenz hoch + 1 Wenz niedrig steht)

Ansonsten ist es die sicherste Variante um neue Feinde zu gewinnen ;-))

Beim Solo kann es auch nur dann ein rießiger Vorteil sein, wenn die eigenen Mitspieler hinten sitzen, oder man ist SELBER stark besetzt und hofft auf einen "Neistecher"...

@gaudibursch
wenn beim Solo 1 Spieler die Farb frei war... ;-)

@breznsalzer (i mogs lieber ohne...)
das kommt drauf an, wieviele trümpfe du hast:
wenig (<3) trümpfe - immer neistechen
viele trümpfe - eher drausbleim

Und die Krönung is...
...jedes Spiel läfft anders rum!!!

@nairobi, des is doch kas. Wenn der Spieler an zweiter Stelle sitzt ist das optimal. Spieler 1 spielt Eichel Sau - läuft durch => 28 Punkte. Spieler 1 spielt seinen Eichel neuner nach. Wenz-Spieler auf der 2 sticht jetzt entweder mit Unter nei oder spatzt sich ab. Abspatzen die zwei nachfolgenden Mitspieler schmieren jeder ne 10 => 20 Punkte - gesamt 48. Oder: der Wenzspieler sticht mit Unter nei, beide mitspieler können sich auf einer Farbe freimachen. Dem Solo-Spieler hat das einen wertvollen Unter gekostet und keine Punkte gebracht. Wenns ordentlich läuft, kann dann einer die Sau vom Wenz-Spieler zamhau`n und der Kas hat si bissen.

Und wenn beim Solo einer scho frei war, muss der Solo-Spieler mit nem Trumpf rein. Aber wie hoch ? Mit seinem höchsten? Eher wohl nicht.

Ich mein, und da geb ich Dir recht, eine allgemeine Empfehlung gibt es nicht. Es hängt eigentlich alles von der Situation ab und vorallem an welcher position der Solo-Spieler sitzt.