Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Turniere: "Brunzkartler" für Turniere

Hallo Sauspielteam,

Bei Turnieren kommt es gelegentlich vor, dass der eine oder die andere SauspielerIn nicht teilnehmen kann, weil der letzte Tisch nicht vollbesetzt ist.
Bei „offline“ Turnieren stellt der Veranstalter häufig Teilnehmer, die in einem solchen Fall einspringen.

Mein Vorschlag hier:

Neben der üblichen Anmeldung für Teilnehmer, gibt es eine weitere Liste mit „Brunzkartlern“, die mitspielen würden, aber bisher keine Geldfreischaltung haben.

Wenn sie zum Einsatz kommen, es kann ja maximal drei geben, können sie dieses Mal keinen Geldpreis gewinnen, sondern erhalten eine Wild-Card für
ein Turnier ihrer Wahl, bei dem sie dann ganz regulär mitspielen und gewinnen können.
Um dann ein eventuell gewonnenes Preisgeld erhalten zu können, müssen sie eine Geldfreischaltung durchführen.

Bei Turnieren scheiden Sauspieler oft aus, weil sie
abbrechen müssen aus Gründen, die nichts mit dem Spiel an sich zu tun haben, oder auch weil sie sich über den Verlauf, zu viele ungünstige
Kartenverteilungen, die Mitspieler ärgern.

Mein zweiter Vorschlag:

Auch hier könnte ein Brunzkartler einspringen und das Turnier zu Ende spielen, und sich eine Wild-Card für ein nächstes Turnier erspielen. Es muss natürlich überlegt werden, wie das gehandhabt werden kann, wenn nur eine technische Störung vorlag und der ursprüngliche Spieler wieder übernehmen will (man könnte ja ein Limit
setzen: Wenn der Brunzkartler mehr als 10 Spiele gemacht hat, ist es seine Runde, oder so ähnlich …).

Didi

Jetzt fiel mir grad ein rechtliches Problem dabei ein: Wenn der potenzielle Brunzkartler keine Geldfreischaltung hat, könnt ihr ja gar nicht überprüfen, ob der volljährig ist. Und Spiele um Geld geht für Minderjährige absolut nicht!!
Oder man macht's so, dass die Wild-Card erst nach Freischaltung eingelöst werden kann ...

wenn du noch länger nachdenkst, kannst du deine Probleme vll auch selber lösen...oda du erkennst, dass des ned wirklich Probleme san...

Danke LXR!

ich habe hier eine Diskussion eröffnet, um Ideen zu sammeln, wie den letzten bei der Turnieranmeldung die Entäuschung erspart werden könnte, nicht teilnehmen zu können.
Dein überflüssiger Kommentar läuft darauf hinaus, dass du nichts beizutragen hast, oder einfach lieber andere für dich denken lässt.
Also erstmal vor dem Posten selber denken, das kann sogar manchmal Spaß machen, probier's mal aus ...

Didi

ja mei, des passiert jedem mal. frühzeitig anmelden und des kann eigentlich nicht passiern (monatsanfang kommen immer die neuen tunierlisten, wenn man sich da für alle anmeldet, die potenziell interessant sind ist man immer wenn man dann lust hat dabei.) ist man dann offline, bekommt man sein einsatz ja automatisch wieder zurück.
seh da mehrere probleme:
-kosten: bis zu 18€ für die wildcards, aber nur 1€ einnahme? (extremfall)
-wer zahlt das evtl. anfallende reuegeld?

@jozi, tja, ich bin leider (oder zum Glück?) berufstätig.
Bei mir entscheidet es sich manchmal sehr kurzfristig, ob ich z.B. um 15:00 eine Pause machen kann. Auch arbeite ich häufig auch abends. Da wär's für mich natürlich schon vorteilhaft, wenn ich auf den letzten Drücker noch reinschlüpfen könnte.
Aber du hast recht: Andere haben ihr Leben so gut durchgeplant, dass sie schon am Monatsersten wissen, was sie am 29. um 15:00 Uhr tun ...

wo is des problem, wenn du dich am anfang des monats für alle tuniere anmeldest? hast dann um 15. uhr pause kannst mitspieln, sonst bekomst des geld zurück?!

ich finde die idee mit den brunzkartlern super!
wäre eh toll mehrere zu haben. auch wenn während des tunis jemand aussteigt ist ein brunzkartler besser, als die oma.

wenn du daraus nicht herauslesen kannst, dass die Wichtigkeit deines Problems auf der To-do-Liste der Schafkopfoberen, wie sie unser harpan liebevoll nennt, im zweistelligen Bereich liegt, kann ich dir dann auch nicht mehr weiter helfen.

Lieber LXR,

da Du die bei den "Schafkopfoberen" so gut kennst (offensichtlich im Gegensatz zu mir, der ich doch nur jahrelang in einem Büro mit dem SystemAdmin zusammengearbeitet habe), werde ich meine Wünsche und Anregungen in Zukunft immer an Dich direkt richten und Dich bitten, sie weiterzuleiten, sofern sie deine rigorose Prüfung auf Sinnhaftigkeit bestehen.

Danke für den guten Tipp!

Unterwürfigst,
dein begriffsstutziger Didi

ist ne gute Idee, find es nur etwas schwierig wenn die Brunskarter nix gewinnen oder vierlieren können, weil ich weiss nicht ob dann jeder wirklich so spielt wie wenn er spielen würde ging es um seinen verlust oder zumindest seinen gewinn, aber ich denk mal es gibt genug hier, die das nötige ehrgefühl haben und auch dementsprechend spiele, super idee

Also, wenn man noch nicht weiss, ob sich der Start zeitlich ausgeht, kann man sich anmelden. Es werden ja alle automatisch abgemeldet, die in der Minute der Auslosung nicht online sind. Allerdings sollte man, wenn man bei Start da ist, die 1,5 Stunden mitbringen. Aber Brunzkartler können und wollen wir nicht einsetzen, denn kein Mensch will mit eigenem Geld (Reuegeld) ein Turnier übernehmen, das er nicht begonnen hat und die virtuelle Geldschüsserl vom angemeldeten Spieler können wir auch nicht antasten.

Überlegt aber nur mal, was das für die Abrechnung und Ergebnisliste bedeuten würde. Wir müssen schon immer auch versuchen, alles möglichst einfach zu halten. Und immerhin gibt es bei Notfällen ja auch noch die Oma, die einspringen kann.