Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: Auswertung

Hallo liebes Sauspielteam,

für viele ist die Ehrentribüne sicher eine wichtige Auswertung, mir bringt sie eher wenig, da es mir, wie schon Richard David Precht sagt, eher eine Quelle des Unglücklichseins scheint, sich ständig mit anderen zu vergleichen.
Mir würde eine Auswertung Freude machen, gerne auch als Grafik, in der ich sehe, um wieviel Punkte sich mein Spielstand in der letzten Auswerteperiode (Woche, Monat, ...) verändert hat, wie sich meine Erfolgsquote bei Wenz, Solo, Ramsch, etc. entwickelt ...

Falls das jetzt enorm kompliziert erscheint, fragt doch den keeney wie er das macht für Eure Verfügbarkeitsüberwachung ;-)

Liebe Grüße!

Didi

https://www.sauspiel.de/profil/statistik da kannst dich auch mit am bestimmten anderm spieler vergleichen (auf seinem profil)
ok woche/tag fehlt ;)

Können das nicht nur Mitglieder oder wie war das?

Das kenne ich schon, aber ich will mich eben nicht mit jemandem anderen vergleichen, ich will mich mit mir selber vergleichen (halt über unterschiedliche Zeiträume).

Was mit vorschwebt, ist eine Grafik,
-- auf der X-Achse die Zeitpunkte (mit wählbarem Interval und Zeitbereich) ,
-- auf der Y-Achse die Anzahl der Spiele, die Spielpunkte, die Quoten (gerne absolut oder in %).

Ich wäre auch zufrieden, wenn es das als CSV-Download gäbe, so dass ich es dann in OpenOffice Calc selbst auswerten könnte ...

Dann könnte ich meine persönliche Spielstärke analysieren: ob ich besser werde, weil ich mehr Spiele wage und dennoch eine höhere Erfolgsquote habe, oder ob ich eine so schlechte Quote habe, dass ich mit dem Echtgeldspiel pausieren sollte, usw.

Aber du kannst doch jeden Monat, jedes Jahr nebeneinander vergleichen

links 2013, rechts 2014 und vergleichen^^

Meinst nicht, dass das praktikabler wäre, die Daten / die Grafik in einem Aufwasch zu bekommen, als sie sich selber für jeden Zeitbereich zusammen zu basteln ?
Warum wohl betreiben die bei Wahlanalysen den Aufwand mit den Grafiken?
Ich denke, weil es übersichtlich und eingängig ist ...

Klar kann ich einen Monat auswählen, die Daten per Copy-n-Paste in ein vorbereitetes Calc Sheet einfügen, die Quoten herausarbeiten, mit der Anzahl der durchgeführten Spiele multiplizieren und dann eine Auswertung machen, aber das scheint mir einiges an Handarbeit zu werden.

Deswegen sage ich ja: "Mir schwebt vor...", wahrscheinlich mehr Fata Morgana als unmittelbare Zukunft :-(

Vielleicht bastele ich das ja mal in einer schwachen Stunde, wenn mich schon alle gesperrt haben wegen meiner Besserwisserei.

Ach ja, und die Auflösung der gegenwärtigen Statistik ist nur nach Monaten ...

Monate oder Jahre.

Den punktedurchschnuttswert für den ausgewählten Zeitraum anzugeben, hielte ich aber auch für einen Zusatznutzen

Stimmt, Monat ODER Jahre ...
Und noch eines: Ich spiele ja vornehmlich in der Zockerstube und auch jeden Tarif, sobald ein Tisch zusammengeht, und da wär's auch noch schön, wenn man die Daten nach Spielmodus (10/50 oder 50/2, mit / ohne Klopfen, mit / ohne FW, Geier, Ramsch) bekäme, dann würde es wirklich aussagekräftig werden.
Denn was hilft's, wenn ich sehe, dass ich in der letzten Woche pro Spiel im Schnitt 2,7 Cent verloren habe gegenüber 1,3 Cent in der Vorwoche, wenn ich den Tarif nicht berücksichtigen kann ...

Bei Schafkopf ist doch auch sehr entscheidend, wie die 3 Mitspieler sind. Oder ob denen mal ein Fehler passiert, wodurch man sein eigenes Spiel gewinnt.
Oder sie sind gut, dass sie Spiele zerstören, die mit anderen am Tisch gegangen wären.
Ich weiß nicht, ob da eine Auswertung so viel Sinn macht, ich freue mich aber auf jede Auswertung, es ist nur die Frage, ob man die richtigen Schlüsse daraus ziehen kann.

Ich möchte an dieser Stelle nochmals, weil es ja in anderen Freds immer wieder mal auftaucht, z.B. wegen Kartenvergabe, Grubhoerndls Idee ins Spiel bringen, dass jeder mit den gleichen Karten ein Turnier spielt. Natürlich mit wechselnden Mitspielern, dann kann man nämlich sehen, wie stark man selber ist und was andere aus den Karten gamcht haben oder eben nicht. Freilich ist es eben auch immer Glück, wenn man einen Bombenfw auf der Hand hat, aber der andere spielt was höheres, zb ein schwammiges Solo. Den hätte ein anderer gar nicht angesagt und man hätte seinen fw mit Schneider gewonnen.

@61: Ich spiele hier, wie wohl die meisten anderen auch, ständig mit wechselnden Mitspielern. Manche spielen stärker, andere schwächer. Ich denke, die Spielstärke der Mit-/Gegenspieler nivelliert sich bei einer entsprechend großen Stichprobe (mehr als 500 Spiele), daher denke ich ich, dass die Zahlen durchaus aussagekräftig wären, wenn man das Zeitintervall nicht zu eng fasst.
Zu Grubhoerndls Idee: Beim Bridge sind solche Verfahren gang und gäbe ...

Ich weiß nicht, ob ich dir recht geben kann mit der Aufhebung der Spielstärke.
3 Spieler sind einfach ein riesen Faktor.
Postion finde ich auch noch extrem wichtig.
Die kannst du ja aktiv beeinflussen. Wenn einer vor dir zum Beispiel ein Spieler ist, der andauernd Spiele ansagt und man selber dadurch seine Spiele nicht ansagen kann, kann man ja den Tisch verlassen und sich einen suchen, wo man seine Spiele ansagen kann. Da hebt sich ja nix auf über 500 bis 1000 Spiele.

Das gefällt mir, wenn jeder Tisch die gleiche Kartenverteilung bekäme. Das wäre mal ein spassturnier wert. Wobei man erst danach erfahren sollte, wie die Kartenverteilung war.

Hexenblut hat da Recht:
Es muss unterbunden werden, wenn einer extrem langsam spielt, dass er dann die beendeten Spiele eines schnelleren Konkurrenten zum Nachschlagen der Kartenverteilung anschauen kann...

@61: Ich bin ein "Durchhalter", ich suche ja die Herausforderung und nicht Opfer. Für mich würde es funktionieren; mag sein, andere sind eher auf die "schnelle Mark" aus ...

Das erinnert mich stark an Bridge… Weil wir gerade nicht geplant haben, eine neue Turniervariante einzuführen… ;)

Aktuell sind wir ganz gut ausgelastet, unsere Android und iOS-Apps voranzubringen. Ihr müsst verstehen, für die meisten Spieler interessiert einfach nur das Spiel. Drum denke ich nicht, dass wir schon bald Kapazitäten für erweiterte Statistiken haben. Aber dass es da Begehrlichkeiten gibt, wissen wir nun :)