Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: Werden Laufende danch berechnet wer sie zu Beginn oder zum Ende des Spiels hat?

Die im Betreff genannte Frag beschäftigt mich schon seit längerem und ich versuche das Problem mal an einem Beispiel deutlich zu machen.

Angenommen die Spielerpartei beim Sauspiel hat den Eichelober und den Grasober, die Nichtspielerpartei den Herzober.

Im Laufe des Spiels wird der Herzober von der Spielerpartei gestochen.

Werden jetzt keine Laufenden berechnet, weil die Spielerpartei zu Beginn des Spiels nicht die drei höchsten Trümpfe hatte oder werden doch Laufende berechnet, weil die Spielerpartei am Ende des Spiels die drei höchsten Trümpfe unter den Stichen hatte, die sie gemacht hat.

Ach und was heißt eigentlich "Laufende müssen nur bezahlt werden, wenn sie vor dem Abheben verlangt werden. Werden zu viele Laufende verlangt, so können diese doppelt zurückverlangt werden." (aus den Regeln der Schafkopfschule), soll man am ende der Runde raten wie viele Laufende man hatte oder wie?

Verwirrt mich ehrlich gesagt alles sehr mit den Laufenden und ist auf diversen Seiten leider nicht ausreichend oder zweideutig erklärt.

Besten Dank schon mal für die hoffentlich kommende Erleuchtung.

ja, man muss es erraten!

Servus,

Laufende werden so gezählt, wie sie zu beginn waren.
Das heißt, entweder beim Sauspiel der beiden Partner oder beim Alleinspiel auf der Hand des Spielers bzw. der 3 Gegenspieler.
Also nicht, wie sie in den Stichen dann sind.
Wenz/Geier zählt ab 2 laufende Unter (bis 4)
Solo ab 3 (bis 8 laufende=Sie)
Farbwenz ab 3 (bis 8 laufende)

Ohne Lauf wird auch gezählt, also wenn du zum Beispiel ein Solo gegen 3 spielst und gewinnst, müssen die anderen ihre Lauf zahlen.

Würden die Lauf erst mit den Stichen gezählt, wäre ja jedes schwarz spielen mit 8 (4) Lauf verbunden.

Im Live Schafkopf wird abgehoben, das heißt nach dem Mischen wird der Kartenstapel geteilt und der untere stapel wird der obere.

Wird nach dem Abheben noch 3 Lauf verlangt, ist es zu spät.
Im Spiel muss man sich die laufenden merken, damit sie richtig verlangt werden können nach dem Spiel.
Wird falsch verlangt, zum Beispiel 5 lauf statt 4, wird der zuviel bezahlte Betrag zurück verlangt.

Mit Erfahrung und Übung wirst du dir die Laufenden merken können.

Hier bei Sauspiel übernimmt das der Computer.

anhand der frage merkt man, dass du anfänger bist, war aber jeder mal ;)
am anfang mag des bissl zu viel sein, aber des lernt man mit der zeit zu bemerken ob und wie viele laufende es gibt. (und hier werden sie automatisch berechnet)
-was laufende sind weißt du ja offensichtlich ;)
-berechnet werden die laufende, die der/die spieler bzw. die gegner zu beginn des spiels hatten.
bei deiner variante wäre ja jedes sauspiel/solo, in dem die gegner keinen trumpfstich machen mit 14 laufenden

teil 2:
das vorherige spiel ist mit dem abheben für das nächste spiel beendet, dannach kann der preis für das letzte spiel nicht mehr korrigiert werden (laufende nicht verlangt/schwarz nicht verlangt/leger vergessen... - pech gehabt, denk nächstes mal gleich dran) schneider ist ehrensache (muss von den gegnern/dem spieler gesagt werden, dass er schneider verloren hat)

ausnahme ist zu viel verlangt, haben die gewinner zu viel verlangt (z.B. zu viel laufende) dürfen das die verlierer doppelt zurückfordern
beispiel:
spieler verlangen:
sauspiel 20
4 laufende 40
schwarz 20
1 mal gelegt *2
=160 (werden von den gegnern erstmal auch bezahlt)
es waren aber eigentlich nur 3 laufende:
gegner verlangen:
1 laufender zu viel 10
1 mal gelegt *2
falsch verlangt *2
=40

macht dann im endeffekt nur noch 160-40=120 für die spieler, statt den eigentlich richtigen 140

fix bissl zu langsam^^

Erstmal danke an die fixen Antworter. Ich denke ich habs nur gerafft. Aber stimmt schon, dass es hinterher net sein kann hätte mir auch beim Schwarz schon auffallen können.

"Mit Erfahrung und Übung wirst du dir die Laufenden merken können."

War halt bisher nicht nötig, da mein üblichen Mitspieler und ich ohne Laufende spielen und das ganze hier bzw. bei entsprechenden Computerspielen berechnet wird.

"Solo ab 3 (bis 8 laufende=Sie)

Farbwenz ab 3 (bis 8 laufende)"

Naja gut, hier scheiden sich auch die Geister wie mir scheint. Die Schafkopfordnung des Schafkopfvereins München spricht beim Farbwenz auch von ab zwei Trümpfen. Aber gut, sind dann wohl die bekannten regionalen Unterschiede.

In jedem Fall nochmal besten Dank an alle!

Immerhin hast du schon über tausend Spiele hier gemacht, das ist nicht wenig, es scheint dir also Spaß zu machen.

Es gibts Sachen, die muss man für jeden Tisch extra ausmachen im Livespiel.

Zum Beispiel:
Tarif
ab wieviel zählen Lauf, zählt die Sau, zehn etc noch zu Lauf ( bei Sauspiel oder fw)
Mit welchen Varianten wird gespielt (Geier, fw, etc)
Wann darf gespritzt werden bzw. ab wann nicht mehr
Übernimmt Spritze das Spiel
Wenn zwei alleine spielen wollen, wer darf (evtl mit steigern)
und und und

esreichen61: Du schreibst: "(bis 8 laufende=Sie) ".

Ich hab noch nie einen Sie gehabt. Werden dabei 8 Laufende gezählt oder ist das wie bei Tout Voraussetzung (Schwarz) und wird nicht gezählt ?

Das kommt drauf an, ob du mit deinem Sie einen Tout ansagst oder ein normales Solo ;-)
Die 8 Lauf kassierst du immer, hier bei Sauspiel ist es so:
Tout-Ansage:
Solo (50c) + 8 Lauf (80c) * 2 (Tout) = 2,60€
Solo-Angsage:
Solo (50c) + 8 Lauf (80c) + Schneider (10c) + Schwarz (10c) = 1,50€

PS: Am realen Tisch sollte vorher ausgemacht werden, wie ein Sie bezahlt wird. In meiner Stammrunde rechnen wir (Solo+Bauern+Schneider+Schwarz)*2(Tout)*2(Sie) = 6,00 Euro.
Eventuelle Leger müssen natürlich noch eingerechnet werden.
Ich habe aber auch noch nie einen Sie am Tisch gehabt, weder on- noch offline.

@MT: Vielen Dank für die Erklärung.

wenn bei uns zuviel laufende verlangt werden, dann müssen sie doppelt zurückbezahlt werden!

vorschlag: wir tun heute alle mal so, als ob wir das erste mal hier wären, so, als hätten wir uns nicht bereits alles gesagt - echt aufregend. :)