Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: Ich glaub ich hab Mist gebaut!

Hallöchen...

ich war Gegenspieler bei einem Wenz. Hab eigentlich keine schlechten Karten. War aber ehrlich gesagt völlig überfordert wie ich den Spielen soll.#426.353.829

Hätte früh einstechen können, dann die Eichel Sau nachgespielt? Aber hatte nur im Kopf das der Spieler dann sticht und meinen U zieht...

Die anderen beiden waren, nunja, nicht erfreut. Deswegen was hätte ich in dieser Hand machen müssen?!

LG

unbedingt reinstechen
in der hoffnung dass noch eine schwachstelle bei der spielerin ist
so wie´s dann tatsächlich gstandn is war nix z´gwinna

Gibt einen eigenen Thread "wann stechen bei Wenz und Geier", aber eher Langbeispiele und auch kein Allheilmittel.
Oft ist es besser später zu stechdn, aber beim Kurzen gibt es ja kein später und weniger Spatzn beim Spieler :-)

Hi Lysanne,

du hast keinen Mist gebaut. Auch wenn du stichst, gewinnt ihr das Spiel nicht, weil wie du schon schreibst, dein Unter nach der Eichel Sau gezogen wird und der Spieler nur noch volle hat.

Der Ausspieler darf nicht schellen bringen. Das ist die Karte, die das Spiel verliert.

Gras, damit der Spieler stechen muss, oder eichel, wenn Spieler Sau hat, was eher nach Abspatzen unwahrscheinlich ist, Freund stechen kann.

Wenn du die Sau siehst und selber eichel Sau hast, kannst du auf alle Fälle spritzen, dann wissen deine Mitspieler, du hast 2 Unter.

meiner meinung nach hat der ausspieler bockmist gspielt, er muß doch den sicheren grasoberbock nachbringen!

Ok, bin doch etwas beruhigt jetzt. Ich konnt auch gar nix mehr zu denen schreiben so schnell bin ich vom Tisch geflogen....

puenkt-chen
genauso isses
allerdings, wenn beim gras sau aunspiel ein kontra kommt...
-wird nicht abgespatz
oder
-der blaue ober kommt tatsächlich nach

is aber natürlich graue theorie

was redet hier manche denn hier für Zeug?

Der "Fehler" lag am fehlenden Schuss - ganz einfach. Sie - Lysanne - darf NIEMALS reinstechen. Der Spieler muss dazu gezwungen werden und verliert eindeutig!

Allerdings war das 2. Auspiel korrekt, weil eben kein Schuss kam. Uralte Kartregeln...

- immer ne Ass, aber nur wenn besetzt!
- ohne Schuss wird Ass gesucht!

Den Schuss hätte ich nur gegeben wenn ich selbst vorn gewesen wär...Da bin ich leider nicht allzu mutig....Oo

aber genau da liegt die Entscheidung über Sieg und Niederlage. Du hattest selba ne besetzte Ass - was soll da schiefgehen?

ich sog imma, wenn i selba auch ne Ass oder lange Farb hab gib i mit 2 an Schuss. Sonst kommt danach imma ne neue Farb. Außer bei den schlechten Spielern - die karten die alte Farb nach... grrrrrrrrrrr

abgesehen davon solltest Du Dir nettere Mitspieler suchen. Wegen einem angeblichen Fehler und 200 Punkten vom Tisch fliegen?

des kontra muss erst mal gewonnen werden, ich gebs nicht mit den beiden farben und wieso sollt ich in der pos. die farbe wechseln.

...meiner Meinung nach muss da auch ein Schuss kommen, um dem Ausspieler zu sagen, dass er unbedingt hoch bleiben soll bzw. nachkarten muss.

Dann is schwer zu verliern, mer is selber a Farb frei, hockt hinterm Spieler und kann entweder überstechen oder - wenn der Spieler das Nachspiel auslässt, nochmal a Farb freimachen. Wenn der Spieler den Alten setzen sollte, wirds fast a Selbstläufer... Des Kontra is zum gwinnen nötig.

Wenn ich selber rauskomm, dann würde ich nicht hinhaun, da isses schwerer zu gwinnen... Der Spieler holt eine Eichelschmier ab und mer hat außerdem noch 2 Fehl dazu...

wenn ich auch mein senf dazu geben darf...

1. du hast 2 unter und eine sau (auch noch mit 10). eine weitere sau wird angespielt. das ist ein glasklares kontra.

2. du darfst KEINESFALLS einstechen, weil du dann deine "drohkulisse" aufreisst und der spieler leichtes spiel hat. derjenige, der den ersten unter legt, verliert das spiel sicher (in dem fall geschehen in stich 5 durch zwang durch den spieler).

3. das spiel wird vom anspieler vergeigt, weil er nicht gras nachspielt. er hat sich durch das sauspiel entschlossen, darauf zu spielen, daß der spieler einstechen muß, dabei sollte er auch bleiben, EGAL ob ein kontra kommt oder nicht.

4. "wer gewinnt hat recht". so gesehen nichts falsch gemacht, weil du bei kontra ja auch keine garantie hast, daß der anspieler wirklich gras bringt.

beim kontra kommt im zweiten kein mitspieler mehr raus.

Ich frage mich ja, warum er abspatzt an zwei?

genau

des ist a spiel, desd normalerweise als gegner am leichsten gewinnst wenn du kein kontra gibst.

und auch bei keinem schuss macht Der Blaue bei auseinandersitzenden untern ärger, ma hat ja immer noch die option von einem unterübstich und der kommt bei geschlossenem anschluss, zwei untern auf einer hand gleich.

@ grubi - ich stech auf alle fälle ein und spiel dann auch denn unter gegen, anders kann man es nicht mehr gewinnen - entweder hat er noch dreck am stecken oder nicht.
bei "nicht dreck am stecken" nutzt ein nicht einstechen nichts - aber ein nicht einstechen auch nichts, bei "dreck am stecken" viel, bist ja dann schon ü50

unter gegenspielen ist natürlich einfach nur arrogant, aber so bin ich halt am tisch.

du bist auch unterm tisch arrogant!

^^

haha :)
zipfe !

da mußt sofort kontra geben bevor dein Spieler ausspielt, dann weiß dein Mitspieler bescheid und bringt eine Sau, falls er keine hat kanns halt in die Hose gehn, aber für mich ist das ein 100%tige kontra.