Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: Klopfen

Hallo Leute,

vom Real-Life-Schafkopfen bin ich es gewohnt, bei 4 Trümpfen oder 3 Haxen (oder auch mal bei einem eventuellen Wenz) zu klopfen. Hier nun muss ich mir öfters Kommentare wie A...loch, Volltrottel oder Saudepp anhören.
Meine Frage: Was veranlasst Euch zum Klopfen ?
nur ab 3 Ober ?
Sollte das Klopfen nicht eine "Wette auf weitere Trümpfe" sein ? Was läuft schief, wenn ich dann 4 Spatzen kriege ?
Sollte man sich allgemein mit Klopfen etwas zurück halten ?

Frustriert
Heri

hi, klopf so wie du willst.
wenn irgendso ein möchtegernprofi, dir vorschreiben will, auf was du zu klopfen hast, dann laß dich von diesen vollpfosten.:
1. am arsch lecken und 2. was viel wichtiger ist SPERREN.

denn dann hast a ruh von solche hirnis.

also kräftig weitersooo!!!

@Heri: Ich glaube, bei einem sind wir uns einig: A...., Trottl etc. geht gar nicht. Auch in anderen Situationen. Diese Beleidigungen muss man sich nicht gefallen lassen.

Zum Thema Klopfen im Allgemeinen muss man differenzieren.
In der WS geht es vorallem um den Spass, da nur um Punkte gespielt wird. Hier sollte es aber auch allen Spass am Tisch machen.
Ich fahre ganz gut damit einen Tisch zu suchen, an dem Gleichgesinnte sitzen oder zu schauen, wie dort gespielt wird.

Beim Klopfen oder auch bei anderen Themen wie "DS, GW, BS" geht immer jeder von sich selber aus.
Es gibt Tische, die wollen einfach nur einen schnellen schweigsamen Schafkopf. Für andere ist es eine Kommunikationsplattform, wo man nebenzu Schafkopf spielt und andere mögen ein aggressives Spiel.

Nach zwei drei Tischen finden man oft die passende Runde.

Zum Thema Klopfen finde ich es nach wie vor Schade, dass man es nicht optional wie in der ZS wählen kann (auch wenn es nur um Punkte geht). Ich vergleich das mal mit Farbwenz. Wenn ich keinen spielen möchte, dann setze ich mich auch an keinem entsprechenden Tisch.
Diese Option hat man aber in dem Fall nicht was auf beiden Seiten für Frust sorgt.

Wäre schön, wenn es auf beiden Seiten etwas per Toleranz geben würde. Es ist und bleibt ein Spiel. Leider verwechseln manche das Spiel (egal ob Klopfen, Fehler etc.) mit dem Kampf ums Leben.

IMHO: Weil du es unter Strategie eingestellt hast. Nur auf drei zu Klopfen finde ich persönlich etwas durchsichtig, weil ich bei dem Verhalten schon mein halbes Blatt verrate.

Aber auch hier kommt das Internet zu tragen. In der Realität setzt man sich an einen Tisch und macht aus, wie gespielt wird.
Hier setzt man sich oft schweigend hin und dann kommt Frust auf, wenn man mit unbekannten spielt, die nicht nach dem eigenen Dünken spielen. Die Anonymität entgleist dann in Kraftausdrücken. Schade.

Ich bin ja relativ passiv beim Klopfen. Aber auch ich muß mir gelegentlich was anhören... Nicht ohne einen der 3 oberen usw. - Aber irgendwie mach ich mir da wenige Gedanken. Wenn ich gelegentlich für nen Anderen klopf und der dann von mir aus 200 pünktli statt 100 gewinnt. Dann bin ich meinetwegen für 3x 100 Pünktli verantwortlich.

Ich schimpf ja auch nicht, wenn einer n Bolzen in unsere Verteidigung haut. Dann wären es ohne meinen Leger ja auch 3x 100 Pünktli.

Also Heri nicht all zu viele Gedanken machen und nach den eigenen Karten spielen. Des Gemecker sind nur unterdrückte Tränen.

Mich hat gestern einer in der ZS mit 50 000 spielen wüst beschimpft (hatte auf Grasober, Herzacht und Eichelsau gelegt, kein Prachtleger, aber doch relativ normal).
Darf man sich ned ärgern :-)

Klopfen soll im Prinzip jeder, wie er will. Besonders, wenn ich mit FW spiele, leg ich auch mal auf 2 kleine U. Wenn dann a Geier-Tout mit 4 laufende rauskommt, hab ich hald Pech ghabt. Ärgerlich sind nur die Spieler, die grundsätzlich auf alles legen, ohne a reelle Chance auf ein Spiel.

#434.862.540

Gutes Beispiel :D