Tratsch: Wäre sowas theoretisch möglich?

K2004, 13. Mai 2022, um 19:55
zuletzt bearbeitet am 13. Mai 2022, um 19:56

Wäre es theoretisch möglich, dass jemand eine KI programmiert, die schafkopfen kann und diese KI dann als scheinbar normalen Sauspieler bei Sauspiel einbindet, die KI dann automatisch in der Zockerstubn spielt und automatisch Geld für den Programmierer verdient? Könnte der Programmierer dann dafür belangt werden?

jozi, 13. Mai 2022, um 22:02

würde zumindest schonmal gegen die AGB verstoßen:

"Missbräuchliches Verhalten liegt insbesondere in folgenden Fällen vor:
[...]
Störung eines fairen Wettbewerbes und unfaires Verhalten jeder Art zum Zweck der Vorteilsverschaffung, z.B. durch Täuschung oder Absprache mit anderen Teilnehmern zur Vorteilsverschaffung gegenüber nicht eingeweihten Mitgliedern.

yellowschaf, 13. Mai 2022, um 22:20

Die Frage jozi ist nicht ob es erlaubt ist sondern ob es geht

K2004, 13. Mai 2022, um 22:26

Vielleicht könnte es erlaubt sein, wenn man erst manuell spielt und die KI das eigene Spielverhalten auslesen lässt und dann die KI mit diesem Spielverhalten an den Tisch lässt, weil dann die KI ja auf dem gleichen Niveau wie der dementsprechende Spieler spielt, nur praktisch als "Stellvertreter" für den Spieler. Also wäre es dann praktisch so wie wenn der echte Mensch spielt, nur halt rund um die Uhr. Ein Problem könnte dann immer noch sein, dass man diese KI nicht von einer "perfekten" KI unterscheiden kann.

jozi, 13. Mai 2022, um 22:27

teil 2 war ob man belangt werden kann ;)

denke es wäre möglich, allerdings gibt es spiele die einfacher zu progammieren sind mit deutlich höheren Geldsummen (z.B. poker)

yellowschaf, 13. Mai 2022, um 23:43

Denkst du wirklich jozi dass man beim pokern dann mehr gewinnt bzw es lukrativer ist? Immerhin dauert das pokern einiges länger. Wenn man dann die frequenz hier sieht

zur Übersichtzum Anfang der Seite