Schafkopf-Strategie: Farbwenz oder Solo ?

Schmunzelmaus, 26. September 2019, um 11:51

Bin mir manchmal unsicher :-)
#944.681.556

yellowschaf, 26. September 2019, um 11:58

das Solo wäre wohl sogar gegangen, aber das ist doch ein klarer Farbwenz für mich

MetzgersTochter, 26. September 2019, um 12:01

Dem Solo gebe ich an guten Tischen eine Siegchance von unter 30%. An Tischen ohne Farbwenz für mich ein klares weiter.

faxefaxe, 26. September 2019, um 14:40

Eigentlich lautet ja die Jozi-Regel: Ohne drei nur ohne Spatz.

Hirndiewe, 26. September 2019, um 15:05
zuletzt bearbeitet am 26. September 2019, um 15:07

Warum sollte man da ein Solo spielen wollen? Einziger vorstellbarer "Grund": Weil man lieber ohne 7 kassiert als ohne 3. Ich sehe es aber wie MT: Man wird ohne 7 viel eher zahlen als kassieren, wenn es dumm hergeht auch noch mit einem Kontra in der Fresse.

Die eigentliche Frage sollte also sein: Farbwenz oder weiter. Und den Farbwenz halte ich schon für gut. Nur 4 Trumpf bei den Gegnern, Trumpfschmier selber und auch noch am Auswurf. Der wird gespielt.

yellowschaf, 26. September 2019, um 15:05

ja, allein durch den Spatz spiel ich so einen nicht. Wenn du ne Sau dazu hast wäre er schon verlockend ^^

faxefaxe, 26. September 2019, um 15:08

„Nur vier Trumpf bei den Gegnern“ kann auch ein Nachteil sein, Siebentrümpfer sind oft unangenehm.

Hirndiewe, 26. September 2019, um 15:27

Du wllst also sagen, dass du ihn lieber mit mehr Trumpf bei den Gegnern spielst als mit weniger? So ein Schmarrn.

faxefaxe, 26. September 2019, um 15:31

Ja, das will ich sagen. :-)

Wenn ich drei Laufende habe, nehme ich die sieben Trumpf aber gern.
wenn aber zb einer drei Trumpfstiche macht, ist es unangenehm, wenn fünfmal geschmiert werden kann.

Hirndiewe, 26. September 2019, um 15:38
zuletzt bearbeitet am 26. September 2019, um 15:52

In 73% der Fälle hat jeder Gegner max. 2 Trumpf. Dann ist es so gut wie gewonnen.
In 25% der Fälle hat ein Gegner 3 Trumpf. Dann kann es schwierig werden, kommt dann drauf an ob der mit den 3 an Pos 2 sitzt (schlecht) oder weiter hinten (besser). Aber es ist noch nicht aller Tage Abend.
In 2% der Fälle hat ein Gegner alle 4 Trumpf dagegen. Dann kannst du einpacken.
summa summarum: Der Farbwenz ist solide, ich spiel den.

faxefaxe, 26. September 2019, um 15:40

Auch bei 2:2 ist er mmn noch längst nicht gewonnen. :-)

yellowschaf, 26. September 2019, um 15:42

2 % nur

dann war es ja krass bei mir kürzlich. Hatte ewig keinen 7Trümpfer mehr und dann gleich 4 Trumpf dagegen bei 2 %?

wie errechnet man das?

MetzgersTochter, 26. September 2019, um 15:44
zuletzt bearbeitet am 26. September 2019, um 15:46

Ja, das sehe ich auch so. Ich denke dennoch, dass der im Auswurf rentabel ist. Da sage zumindest ich ihn immer an. An anderen Positionen kommts dann auf mehrere Faktoren an, Leger, Spielansagen, gegnerische Spielstärke, persönliche Stimmung...

Überboten werde ich da ziemlich gerne, da ist eine dreckige Verteilung ja geradezu vorprogrammiert.

edit sagt: Der erste Satz bezieht sich auf faxifaxi.

Hirndiewe, 26. September 2019, um 15:49
zuletzt bearbeitet am 26. September 2019, um 15:50

Die Verteilung 2-1-1 hast du in 51% der Fälle. Und da kann wirklich so gut wie nichts anbrennen.Damit allein ist der Farbwenz eigentlich schon spielbar, die Kontra-Gefahr ist bei den Karten recht gering.

Hirndiewe, 26. September 2019, um 15:55
zuletzt bearbeitet am 26. September 2019, um 16:13

@yellowschaf: Das hab ich mir mal ausgerechnet, mit Binomialkoeffizienten und so. Und mit nicht zuviel Kaffee...

MetzgersTochter, 26. September 2019, um 16:00

@Hirndiewe:
"Die Verteilung 2-1-1 hast du in 51% der Fälle. Und da kann wirklich so gut wie nichts anbrennen."
Du sprichst nur von Spieler an 1, nehme ich an? In der Mitte kann da mit Herz Spatz oder Farbüberstich durchaus auch beim perfekten 2-1-1 Trumpfstand was anbrennen.

Hirndiewe, 26. September 2019, um 16:02

Ja, Spieler an 1, das verlinkte Spiel halt.
Jetzt wo ihr mich dazu gebracht habt, genauer nachzudenken, würde ich sogar sagen: Ein Farbwenz mit 7 Trumpf + 1 Spatz, ohne 3, Trumpfschmier selber, am Auswurf ist *deutlich* rentabel.

yellowschaf, 26. September 2019, um 16:34

Wenn man die 21 Trumpf Augen hat...

Ansonsten, siehe bei mir, geht er kaputt

christophReg, 26. September 2019, um 16:41

"@yellowschaf: Das hab ich mir mal ausgerechnet, mit Binomialkoeffizienten und so. Und mit nicht zuviel Kaffee."

Gibt es auch ein Buch dafür: Stefan Dilling: Schafkopfen ist kein Glücksspiel.

Esreichen61, 10. Oktober 2019, um 10:02

Eichel-UnterGras-UnterHerz-UnterSchellen-KönigSchellen-NeunSchellen-SiebenDer AlteDer Rote

An 4

Kimweltfremd, 10. Oktober 2019, um 10:15

Ich spiele da das Solo. Den Alten und den Roten als Spatzen finde ich absurd.

Mario19667, 10. Oktober 2019, um 10:23

Kostenabschätzung, gegen Bauchgefühl ..

Kommt auf den Tarif an und was die anderen 3 vorne spielen wollten ... ?

christophReg, 10. Oktober 2019, um 10:26

Einer der Momente, in denen man FW doof finden darf:-)

Esreichen61, 10. Oktober 2019, um 10:50
zuletzt bearbeitet am 10. Oktober 2019, um 10:50

Mario, alle weiter, sonst würde das dastehen.
normaler Tarif

MetzgersTochter, 10. Oktober 2019, um 13:00

Mit dem Solo an 4 sollte nix anbrennen. Bei gutem Stand ist sogar Schneider drin. Beim Farbwenz sitzt du nach dem ersten Stich sofort in der Mitte. Den würde ich mir, wenn überhaupt, nur im Auswurf überlegen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite