Verbesserungsvorschläge: Pficht

serave, 28. März 2018, um 13:05
zuletzt bearbeitet am 28. März 2018, um 13:05

SF: Das denkt "pinky and the brain" auch jede Nacht.
https://www.youtube.com/watch?v=U4Rl83wK1VE

Ich sehe dem gelassen entgegen und bis dahin wird gescheid... ah... Soizhaferl dich trösten.

Soizhaferl, 28. März 2018, um 13:09

Obwohl ich meinerseits ein anerkannter Tröster von Weltrang bin, wird der sf auch alleine zurechtkommen, glaube ich.

Soolbrunzer, 28. März 2018, um 14:26

😄 selten so einen Schmarrn gelesen, wie diese Wer-klopft-spielt-Pf(l)icht...

Hoofer, 28. März 2018, um 15:45
zuletzt bearbeitet am 28. März 2018, um 15:49

Was soll der Klopfer machen, der ned spielen kann, weil "Unbekannt" ned gespielt wird?
Wie willst den in die "Pficht" nehmen?
Weiterer "toller" (i.w.S.d.W. lol) Vorschlag: Wenn alle "Weida" sagen, muss der Alte spielen.
Des geberd a Gaudi^^

Ex-Sauspieler #145815, 28. März 2018, um 18:14

Ich geh am Stock! Aber es ficht mich nicht an, wenn jemand "mal" klopft und nicht spielt, nur auf die Dauer ist dieses ständige Gegacker unerträglich, weshalb die Forderung nicht gänzlich Schmarrn ist: Wer klopt, spielt.

Wer geklopft hat und gesperrt ist, kann vll. ein Solo ansagen. Wird das Solo verweigert und niemand am Tisch spielt, werden die Karten zusammengeworfen. Letztlich soll die Spielpflichtregelung ein sinnvolleres Klopfen hervorrufen, denn: Ursprünglich heißt, wer klopft hat Karten für ein starkes Blatt auf der Hand, d.h. er wird aller Voraussicht nach ein Spiel ansagen und auch gewinnen.

Sinnlos und bedeutungsleer wird die "Klopferei" nach Quoten und Max-Gewinn-Strategie: Das hat wenig mit der Grundidee zu tun und ist m.E. eine vielfach umstrittene Ausprägung, die sich auf sauspiel.de etabliert hat. Wen's glücklich macht, der macht da mit, wer nicht, sucht sich entsprechend andere Tische und Spielfreunde - lol - oder sollte lernen damit zu leben, dass sein Punktestand unerheblich bleibt. Meckern und heulen huifd nix.

faxefaxe, 28. März 2018, um 18:16

Was du wohl damit sagen willst:

„Sinnlos und bedeutungsleer wird die "Klopferei" nach Quoten und Max-Gewinn-Strategie“

Ex-Sauspieler #145815, 28. März 2018, um 18:39
zuletzt bearbeitet am 28. März 2018, um 18:58

Sinnlos und bedeutungsleer in Bezug auf den zuvor beschriebenen Ursprungsgedanken für's Klopfen.
Sinn- und bedeutungsvoll in Bezug auf Max-Gewinn-Strategie.
PS: Und nach Quote klopfen ist natürlich auch unsinnig, wenn die Spielstärke nicht mithält, aber ich denke, da sind wir uns eh einig.

Soizhaferl, 28. März 2018, um 21:04

Rashomon, du meinst doch sicher, das pficht dich nicht an?

Ex-Sauspieler #145815, 28. März 2018, um 21:24
zuletzt bearbeitet am 28. März 2018, um 21:45

fralle :D ...dichten, docht, gedacht - fichten, focht, geficht, ach nee - pficht

Soizhaferl, 28. März 2018, um 22:02

Naja, steht so im Titel! Wer sind wir, die Weisheit des großen Threaderöffners anzuzweifeln?

Ex-Sauspieler #145815, 28. März 2018, um 22:07

lol - soizhaferl, du bist schon auf dem richtigen Dampfer: Ich war sehr versucht dem f-Wort ein p voranzustellen :D Noch ein Sternchen?

Soizhaferl, 28. März 2018, um 22:24

Ne, das passt schon so. Einen pfixstern hab ich noch nicht verdient

Ex-Sauspieler #145815, 28. März 2018, um 22:30

pfulminant, soiz, und trotzdem ** :)

solotromix, 29. März 2018, um 07:19

Haha christian wenn ich mir deine statisitk ansehe dann frage ich mich ob du mit sicherheitshelm, warnweste, sicherheitschuhe und airback beim schafkopfen sitzt, mehr angst wie vaterlandsliebe aber große schnauze

Leabaneth, 04. April 2018, um 11:50

Also im Falle dessen, dass man (vor allem bei der langen Karte) auch klopfen kann, wenn man denkt, man könnte als Mitspieler bei einem Rufspiel gesucht werden, wäre das nicht mehr möglich. Die meisten Spiele, die angesagt werden, sind bei der langen Karte Sauspiele. Beispielsweise hat man zwei oder drei Farbasse auf der Hand. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass man gerufen wird, aber selbst würde man kein Spiel ansagen.

Ex-Sauspieler #145815, 04. April 2018, um 14:12

@Lea: Heißt das, du klopfst im Fall, dass du Saun auf der Hand hast?

Leabaneth, 04. April 2018, um 15:37

Meistens ja. Ist ein kleines Risiko dabei, dass genau die Sau gerufen wird, die man nicht hat oder eben ein anderes Spiel angesagt wird.

Ex-Sauspieler #145815, 04. April 2018, um 16:56

Ja, verstehe, Lea :) Heute hat sich ein Spieler nach dem gespielten Solo für seinen Wenz-Leger entschuldigt, ohne dass jemand den Klopfer kommentiert hatte. Sehr cool. Zumindest tut sich bei manchen was.

Esreichen61, 04. April 2018, um 17:02

Auf Sauen legen ist Pflicht

Ex-Sauspieler #145815, 04. April 2018, um 17:10

yessir, er61! Ich spiel hier aber nicht 8 aus 32 und warte auf die Ziehung der Gewinnfarbe.

Esreichen61, 04. April 2018, um 17:38

Verstehe nicht.

gehe es doch mal von der anderen Seite an.

mit welchen Karten spielst du / bist Mitspieler am öftesten?

Wann sagen die anderen am häufigsten wenzen/Geier , fw , sauspiele an?

Ex-Sauspieler #145815, 04. April 2018, um 17:44

@er61: Ich glaub, es reicht, wenn ich die Klopfimpulse nachvollziehen kann, aber das bedeutet nicht, dass ich danach handele. Hab eben ein anderes Verständnis vom Legen.

Esreichen61, 04. April 2018, um 18:27

Ist ja ok.
ich sehe mit Sauen legen weniger Risiko als mit 2 Ober und 2 Spatzen zb

faxefaxe, 04. April 2018, um 18:38

Zwei Ober sind von den Phobikern bestens akzeptiert, dabei oft ein schlechter Leger, in der Tat.

christophReg, 04. April 2018, um 18:47

Ich glaub korrekt legen kann ma nur mit jeweils einem Ober und einem Unterbremser. Beim Wenz muss es also mindestens der Gras sein. Mit Geier ebenfalls. Alles andere ist russisch Roulette.

zur Übersichtzum Anfang der Seite