Schafkopf-Strategie: optimales klopfen

sojawasch, 02. März 2018, um 15:34

aus gegebenen anlass um des immerwährende thema "dummklopfer" mal strategisch anzugehen,... wann hat ein klopfer aussicht auf erfolg?
abhängig von der spielvariante kurz/ lang, tischposition, mit fw, geier, ramsch
wann klopft ihr?

sojawasch, 02. März 2018, um 15:37

Der AlteDer BlaueHerz-SiebenSchellen-Neun immer
Der RundeHerz-UnterSchellen-Sieben geht meistens schief
Eichel-UnterDie AlteEichel-KönigHerz-Sau klopf ich, krieg aber regelmässig des feedback ein deppenklopfer zu sein wenn der wenz nicht eintrifft

janth, 02. März 2018, um 15:43
zuletzt bearbeitet am 02. März 2018, um 15:44

jo... hier leg ich auch eher selten auf wenzen, wenns allerdings 2u 2a oder vergleichbar auf 1 sind, dann kommt der leger natürlich raus. ;-)

Grundsätzlich hab ich mir hier angewöhnt, eher defensiv zu legen um die ewigen diskussionen zu sparen. ich spiel eh blos um punkte, da is mir der frieden mehr wert als die sch... diskussionen. ;-)

alter, blauer 2 nixer is scho a leger, a wenns oft net mehr als a ruf wird... ich find sowas wie grün o schelln wenz und 21 eichel fast noch besser...

Spider124DS, 02. März 2018, um 15:51

Beim Kurzen ist Position viel wichtiger;
Nachklopfer in der Mitte, die keinen Ober haben, sind für mich dummklopfer; Auch wenn es manchmal für die die Klofer gut geht,

sojawasch, 02. März 2018, um 16:07
zuletzt bearbeitet am 02. März 2018, um 16:07

Gras-UnterHerz-UnterGras-Zehn wenn mit farbwenz gspielt wird klopf ich des positionsunabhängig
weil
meine spielquote wenz+fw höher ist als meine soliquote
ergo ist das der erfolgsversprechendere klopfer auf ein einzelspiel

Esreichen61, 02. März 2018, um 16:13

Ich spiele lang mit allem:

pos 1 immer, wenn keiner gelegt hat
Ansonsten gelten die folgenden regeln analog
mindestens
2 asse
1 unter und 1 ass
1 Ober und 1 ass
1 Ober und 1 tr
drei tr

Wer viel Punkte hat, darf auch viel legen

wer besser spielt als andere, darf auch mehr legen

Wenn Angsthasen am Tisch sind: mehr legen

wenn Dauerleger am Tisch sind: weniger legen

spielfuehrer, 02. März 2018, um 17:39

....die letzten beiden punkte verstehe ich nicht.

man richtet doch das eigene klopfverhalten nicht an dem der anderen aus?

Esreichen61, 03. März 2018, um 09:13
zuletzt bearbeitet am 03. März 2018, um 09:14

Ich schon. Wenn Angsthasen am Tisch sind, die sich nicht mehr selber spielen trauen, wenn geklopft ist, wird eben mehr geklopft.

und wenn 2 am Tisch sind, die ständig legen, Spar ich mir den 3. leger mal.

Esreichen61, 03. März 2018, um 09:20

Und wenn Maurer am Tisch sind, leg ich gerne mit Ramsch Karten und sag weiter

hansolo_forever, 03. März 2018, um 17:11

Jetzt bräucht ma aber a Definition von Maurer - wenn ich mit vier halbseidene Trümpf (z.B. Der RoteDer RundeGras-UnterHerz-König ) und so am Quatsch dazu Eichel-ZehnEichel-KönigGras-KönigSchellen-Zehn weiter sag, bin ich dann ein Maurer ? (hab natürlich auf Der RoteDer RundeGras-UnterSchellen-Zehn gelegt, Position is quasi irrelevant)

Bin schon als solcher tituliert worden, entspricht aber definitiv nicht meinem Selbst- und Spielverständnis (so ich selbiges denn überhaupt besitze ^^)

Deibenker, 03. März 2018, um 17:39

Klopf bei "aktivklopfern" gerne recht spät wenn ich viel auf der Hand hab. - Ernteoptimierung
Ansonsten hier eher passiver als in der Realität - wegen dem Gemotze.
Üblicherweise wird aber den "krepierten Klopfern" zu viel Aufmerksamkeit geschenkt. so ist der Klopfer z.b. nur für 50% der Gesamtkosten zuständig.
Ansonsten schließ ich mich dem Grundsatz an frech klopfen sollte nur wer auch frech spielen kann.

Deibenker, 03. März 2018, um 17:42

Ich behaupte dass die Klopferquoten zwischen 20 und 25% keinen großen Unterschied machen. (Größere Gewinne, größere Verluste...) Es sei denn mann ist deutlich stärker als die anderen... Was ich nicht bin. ^^

Esreichen61, 03. März 2018, um 18:08

Han: Maurer und Geier Verweigerer

hansolo_forever, 03. März 2018, um 18:58

^^ - mei, Du und Ezra Pound...

hansolo_forever, 03. März 2018, um 19:17

Sorry, Er61, dass da keine Mißverständnisse entstehen: des is a Zitat aus 'Feuersturm' (Herman Wouk), dürfte evtl. nicht jedem geläufig sein.
Ich will dir keinesfalls irgendwelche bösartigen Tendenzen unterstellen.

Esreichen61, 03. März 2018, um 19:30

Ich kenn es nicht und kann damit nix anfangen.

Ich bin zu jung für eure filmzitate

hansolo_forever, 03. März 2018, um 22:08

Dann is ja gut - ähhh Filmzitate ? Des is a BUCH - sowas mit Buchstaben, ganz viele davon. ^^

Aber genug, passt scho - nur falls den jemand googelt, dass da ned falsche Vorstellungen aufkommen.

Esreichen61, 03. März 2018, um 23:46

Ich bin zu jung für solche buch Zitate!

hansolo_forever, 04. März 2018, um 00:09
zuletzt bearbeitet am 04. März 2018, um 00:10

Mußt ned ois glesn ham.

Aber i kanns da empfehlen - san mitnand 3000 Seiten Zweiter Weltkrieg in drei Bänden, historisch fundiert, mit guter personal story (also scho fast a weng soap opera-mäßig) und aus sehr jüdischer Perspektive. Man braucht scho a weng Masochismus, um des durchzuarbeiten - die Deutschen kommen ned wirklich gut weg, was aber au ned verwundert... -sei also froh, dass für DIESE Zeit zu jung bist.
Ich habs jetzt dreimal glesen und mir kürzlich die Verfilmung (insgesamt ca. 30 Stunden ^^) mit dem großartigen Robert Mitchum als Victor 'Pug' Henry angschaut - und ich sag dir, ich hab Rotz und Wasser geheult bei manchen Szenen. Die Bücher hab i vollgschriebn mit Kommentaren (für die Nachwelt ^^) - es ist ein großes Werk, der hat insgesamt 35 Jahre dran geschrieben, und die Verfilmung is für ne Fernsehproduktion aus den 70ern/frühen 80ern wahnsinnig aufwendig - lohnt beides, aber brauchst a dickes Fell und gute Nerven.

P.S. von Herman Wouk stammt auch 'Die "Caine" war ihr Schicksal' (verfilmt mit dem unsterblichen Humphrey Bogart) - aber da bist wahrscheinlich au zu jung dafür ^^

Esreichen61, 04. März 2018, um 01:08

Weiter so, ich fühle mich immer jünger!

hansolo_forever, 04. März 2018, um 02:58

Hey, 61 glanga ^^

MumeRumpumpel, 05. März 2018, um 05:41

Optimal geklopft ist - wenn man anschließend das Spiel gewinnt! ..^^..

"Deppenklopfer" ist man, wenn man auf Schellen-UnterHerz-SauHerz-ZehnDie Blaue ein Solo mit vier Laufenden gedoppelt hat.

faxefaxe, 05. März 2018, um 07:19

Ein Deppenklopfer ist nicht ein Leger, der einmal eine Niederlage verteuert.

Es ist einer, der sich auf Dauer für Dich nicht rechnet. Es kommt ja oft „Deppenklopfer“, wenn man wegen eines Wenzlegers 30 Cent bei einem Ruf mehr bezahlt. Wenn man dann im nächsten Spiel beim Farbwenz 2,40 mehr verdient, hat es sich gelohnt.

Da kann man auch mal ein Solo mit vier Lauf zahlen.

(Schellunter ist mir in der Regel aber auch zu niedrig).

viehweide, 05. März 2018, um 09:36

für manche, die das klopfen nicht verstehen, ein gedankenspiel: angenommen der grundtarif is 16fach, mit klopfen kann man den tarif halbieren. Dann kopft man, wenn die ersten vier schlecht sind, und minimiert seinen verlust.
mit unserem klopfen mit verdoppeln kann man also den gewinn maximieren

Kimweltfremd, 06. März 2018, um 12:23

Ein Beispiel für optimales klopfen:
Mit Herz-SauHerz-KönigHerz-AchtHerz-Sieben gewartet, da keiner gelegt hat habe ich dann verdoppelt und einen Geier bekommen.
#792.735.625

zur Übersichtzum Anfang der Seite